Treffen mit dem Berater: FC Bayern wollte Barcelonas Lamine Yamal verpflichten

Von Daniel Buse
Lamine Yamal Barcelona 2023-24
© Getty Images

Der FC Bayern München war vor zwei Jahren stark an Barcelonas Super-Talent Lamine Yamal interessiert. Das berichtet Sky. Demnach habe sich der deutsche Rekordmeister auch mit Yamals Berater getroffen - zu weiteren Schritten sei es dann aber nicht mehr gekommen.

Cookie-Einstellungen

Aktuell glänzt Yamal mit 16 Jahren für Spaniens Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Deutschland, bei der er zum jüngsten EM-Spieler in der Geschichte des Turniers wurde.

Dem Bericht zufolge interessierten sich vor allem die beiden ehemaligen Bayern-Bosse Hasan Salihamidzic und Marco Neppe für den Teenager, bei dem sie ähnlich großes Potenzial wie auch bei Jamal Musiala sahen.

Neppe, der damalige Technische Direktor des FCB, sah sich laut Sky 2022 ein Jugendspiel des FC Barcelona an und traf sich danach mit dessen Berater, dem Ex-Profi Ivan de la Peña. Konkreter konnten die Münchner danach allerdings nicht werden - weil Yamal die Katalanen nicht verlassen wollte.

Der Flügelspieler steht aktuell bis 2026 bei Barça unter Vertrag, sein Marktwert beträgt nun schon 90 Millionen Euro.

In der vergangenen Saison gehörte Yamal trotz seiner Jugend schon zu den Stammkräften beim FC Barcelona. Für das Team von Trainer Xavi lief er in 50 Pflichtspielen auf und erzielte wettbewerbsübergreifend sieben Tore und lieferte zehn Assists.

Mit seinen starken Leistungen sicherte er sich auch einen Platz im spanischen EM-Kader: Beim Turnier Deutschland bereitete er beim 3:0 im ersten Gruppenspiel gegen Kroatien das Tor zum Endstand für Dani Carvajal vor.

Sein Länderspiel-Debüt feierte er im September 2023, seitdem kommt er auf neun Auftritte für die Furia Roja (zwei Tore).