Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte - Nach Barca-Besuch: Lewandowski-Berater Zahavi in München

Von Christian Guinin
Robert Lewandowski

Zwischen Robert Lewandowskis Berater Pini Zahavi und dem FC Barcelona ist es am Mittwochabend offenbar zu einem Treffen gekommen, am Donnerstag reiste Zahavi weiter nach München. Mario Gomez spricht über sein Bayern-Aus unter Pep Guardiola. Außerdem: Tanguy Nianzou steht wohl vor einer Leihe im Sommer. News und Gerüchte rund um den FC Bayern findet Ihr hier.

Hier findet Ihr FCB-News und -Gerüchte des gestrigen Tages.

Lewandowski-Berater Zahavi wohl zu Gesprächen in Barcelona

Ein Transfer von Robert Lewandowski vom FC Bayern München zum FC Barcelona im kommenden Sommer wird offenbar immer wahrscheinlicher. Wie der Barca-nahe Journalist Gerard Romero berichtet, kam es zwischen dem Berater des Polen, Pini Zahavi, und Barca-Verantwortlichen um Sportdirektor Mateu Alemany zu einem Treffen in der katalanischen Hauptstadt.

Demnach hätten sich beide Seiten am Mittwochabend in einem Restaurant in Barcelona getroffen, um über eine Zusammenarbeit im kommenden Sommer zu reden. Am Donnerstag reiste Zahavi weiter nach München, wo nun ein Gespräch an der Säbener Straße ansteht.

Zuletzt hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass Lewandowski von dem Transfer-Veto der Bayern enttäuscht sei. Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte am vergangenen Sonntag bei Sky90 erklärt, den Stürmer auf keinen Fall im kommenden Sommer abzugeben.

Lewandowski erzielte in der aktuellen Spielzeit 48 Treffer in 43 Pflichtspielen für den deutschen Rekordmeister. Zudem legte er sechs weitere Tore auf. Sein Vertrag beim FC Bayern ist noch bis Juni 2023 datiert.

Robert Lewandowski: Leistungsdaten 20/21

WettbewerbSpieleToreAssistsGespielte Minuten
Bundesliga313332.682
Champions League10133876
DFB-Pokal1--90
DFL-Supercup12-88
GESAMT434863.736

Bayern, News: Gomez über FCB-Aus unter Guardiola

Ex-Bayern-Stürmer Mario Gomez hat im Zuge seines Experten-Engagements für Amazon Prime Einblicke über sein Aus beim deutschen Rekordmeister 2013 sowie sein Verhältnis zum damaligen FCB-Trainer Pep Guardiola gegeben.

Ihm sei damals bereits früh klar gemacht worden, dass nicht mehr mit ihm geplant werde. Guardiola hätte diese Entscheidung allerdings nicht getroffen. "Das war gar nicht seine Entscheidung, die fiel weit vorher. Mir wurde quasi durch die Blume vermittelt, Pep Guardiola braucht keinen Stürmer", sagte Gomez.

Vielmehr sei der ehemalige Nationalstürmer mit dem Spanier gut klar gekommen, nachdem dieser im Sommer 2013 den FC Bayern übernommen hatte. "Als er dann da war, hat er mir gesagt: 'Ich hatte Messi, und darum habe ich ohne Stürmer gespielt. Und jetzt nehme ich das Material, das da ist. Und wenn du da bist, bist du ein Teil der Truppe'", schilderte Gomez die Situation.

Zu diesem Zeitpunkt hätte er mit dem Kapitel München allerdings schon abgeschlossen gehabt. "Da war schon klar, dass ich den Verein verlassen werde", erklärte Gomez weiter.

FCB, Gerücht: Nianzou vor Leihe im Sommer

Abwehrtalent Tanguy Nianzou könnte den FC Bayern München im Sommer offenbar auf Leihbasis verlassen. Laut einem Bericht der französischen Sportzeitung L'Equipe buhlen gleich drei Klubs um die Dienste des 20-Jährigen.

Neben den zwei Bundesliga-Klubs RB-Leipzig und Bayer 04 Leverkusen habe auch die AS Monaco aus der Ligue 1 Interesse vermeldet.

Zur ausführlichen News kommt Ihr hier.

FC Bayern München: Die letzten Spiele der Saison des FCB

DatumUhrzeitWettebwerbGegner
30. April15.30 UhrBundesligaFSV Mainz 05 (A)
8. Mai17.30 UhrBundesligaVfB Stuttgart (H)
14. Mai15.30 UhrBundesligaVfL Wolfsburg (A)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung