Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Oliver Kahn spricht über Depressionen und Burn-out

Von SPOX
Oliver Kahn spielte von 1994 bis 2008 beim FC Bayern.

Torwart-Ikone Oliver Kahn (52) hat in der Amazon-Doku "FC Bayern - Behind the Legend" offen über schwere Zeiten während seiner aktiven Karriere berichtet.

"Depressionen, Burn-out, das sind ja auch alles Dinge, die irgendwo zusammenspielen. Ende der 1990er-Jahre war ich einfach erschöpft. Ich glaube, wenn man zu Hause die eigene Treppe nicht mehr hochkommt, ohne dass man oben erschöpft umfällt - dann fängt man an, sich Gedanken zu machen", sagte Kahn.

Außerdem plädierte der heutige CEO des FC Bayern für Ruhepausen: "Da sieht man auch mal, wo das einen hinbringen kann. Immer höher, immer weiter. Und noch weiter. Und noch mal einen draufsetzen. Immer noch nicht zufrieden sein. Wenn man es nicht mehr schafft, diese Regelmäßigkeit zwischen An- und Entspannung hinzubekommen, dann ist das auch ein Signal vom Körper: hier ist Schluss, hier kann ich nicht mehr. Es ist eben auch nicht alles machbar."

Kahn stand zwischen 1994 bis 2008 in 429 Pflichtspielen für den deutschen Rekordmeister auf dem Rasen. Mit den Münchnern gewann er unter anderem acht Meisterschaften und eine Champions-League-Trophäe. Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt der "Titan" 86 Partien.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung