Cookie-Einstellungen
Fussball

RB Leipzig wartet auf den FC Bayern: Keine Bewegung im Sabitzer-Poker

Marcel Sabitzer steht auf der Wunschliste des FC Bayern.

Noch ist keine Bewegung in den Transferpoker um den österreichischen Nationalspieler Marcel Sabitzer (27) von RB Leipzig gekommen. Der Ball liegt beim FC Bayern.

"Es gibt keinen Kontakt zwischen dem FC Bayern und uns bezüglich eines Spielers", stellte Florian Scholz, Sportchef der Leipziger, am Dienstag klar.

Zuvor hatten mehreren Medien über erste konkrete Verhandlungen zwischen den Vereinen über Sabitzer berichtet. Tatsächlich herrscht eine Woche vor der Schließung des Transferfensters, das ist auch aus dem Umfeld des FC Bayern zu erfahren, aber weiterhin Funkstille.

Ein Umstand, der sich schnell ändern könnte, denn die Münchner haben nach Informationen von SPOX und Goal die mündliche Zusage des Spielers für einen sofortigen Wechsel. Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist in engem Austausch mit Sabitzers Berater Roger Wittmann - es liegt nun am FC Bayern, ein Angebot vorzubereiten oder nicht.

FC Bayern: Auch Jonas Hofmann ein Kandidat?

Eine mögliche Alternative zu Sabitzer stellt laut kicker, Sport Bild und Sport1 Jonas Hofmann (29) von Borussia Mönchengladbach dar. Eine erste Kontaktaufnahme zu Hofmanns Berater sei bereits erfolgt.

Hofmanns Vertrag läuft noch bis 2023. Eine Ausstiegsklausel ist offenbar nicht darin verankert. Nach Sport1-Angaben sei Hofmann für rund 22 Millionen Euro zu haben.

RB Leipzig auf Abgang von Marcel Sabitzer vorbereitet

"Der FC Bayern ist immer für was gut", sagte Salihamidzic zuletzt, man halte sich bis zum letzten Tag der Transferperiode "alle Optionen offen". Die Leipziger Verantwortlichen sind darauf vorbereitet, dass Salihamidzic und Co. sie noch bis zum 31. August kontaktieren.

Sabitzer, der schon vor Monaten seinen Wunsch nach einer Veränderung geäußert hatte, darf den Verein bei einem passenden Angebot verlassen. Etwa 15 Millionen Euro würden die "Roten Bullen" gerne noch für den vielseitigen Mittelfeldspieler, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, einnehmen. Für diese Summe könnten die Leipziger Ilaix Moriba (18) als Sabitzer-Ersatz vom FC Barcelona loseisen. Moriba wird von derselben Agentur wie Sabitzer beraten wird, die Wege sind also sehr kurz.

FC Bayern: Tolisso vor Verbleib, Cuisance soll verliehen werden

Für die Münchner Verantwortlichen stellt sich nun die Frage nach dem Sinn einer Sabitzer-Verpflichtung. Die 15 Millionen Euro könnte der Rekordmeister wohl trotz seines Corona-Sparkurses noch stemmen. Doch braucht er Sabitzer, solange die als Verkaufskandidaten deklarierten Mittelfeldspieler Corentin Tolisso und Michael Cuisance noch im Kader von Julian Nagelsmann sowie auf der Gehaltsliste stehen?

Weder für Tolisso noch für Cuisance liegt nach Informationen von SPOX und Goal derzeit ein Kaufangebot vor. Cuisance könnte jedoch noch verliehen werden, die Berater des 22-jährigen Franzosen befinden sich auf der Suche nach einem Abnehmer. Seine Chancen auf Spielpraxis beim FCB sind nach einer Vorbereitung, die laut Nagelsmann "eher so la la" war, gering.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung