Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Thomas Müller sieht FCB gegen RB Leipzig trotz Lewandowski-Ausfall im Vorteil

Von SPOX
Thomas Müller geht entspannt ins Spitzenspiel gegen RB Leipzig.

Der FC Bayern trifft am Samstag im Topspiel der Bundesliga auf RB Leipzig (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER). Thomas Müller blickt gelassen auf die Partie und erklärt, warum der Rekordmeister trotz des Ausfalls von Robert Lewandowski im Vorteil ist.

Müller (31) erklärte im Interview mit der Vereins-Website fcbayern.com, dass er gegen Leipzig "einen heißen Tanz" erwarte. Das Spiel sei "sicherlich für alle Fußballfans in Deutschland ein Gradmesser". Doch der Druck liege bei RB, denn "wir haben vier Punkte Vorsprung und werden auf jeden Fall Tabellenführer bleiben".

Müller sagte zudem: "Falls wir gewinnen sollten, ist es ein klares Zeichen für uns Richtung Meistertitel." Und diese Perspektive sei für die Bayern ein Vorteil.

Dass nun ausgerechnet in der entscheidenden Phase der Saison Stürmerstar Robert Lewandowski ausfällt, sieht Müller als zusätzliche Motivation für die Mannschaft: "Das ist sehr bitter für Lewy und für uns als Mannschaft. Wenn unser mit Abstand bester Torjäger und so eine Persönlichkeit ausfällt, ist das nicht ganz einfach. Aber das ist die Herausforderung des Profigeschäfts und nichts ganz Neues. Wir müssen das gemeinsam auffangen."

Die Mannschaft werde nun "sicherlich ein bisschen anders aussehen als in den Spielen mit Lewy", aber "ich bin trotzdem positiv gestimmt. Es wird immer Verletzungen geben und das auch zu ungünstigen Zeitpunkten. Daher haben wir nicht nur einen Spieler mit Top-Qualitäten in der Mannschaft, sondern ganz, ganz viele".

Thomas Müller: "Man will ja gegen die Besten spielen - und gewinnen"

Nach Leipzig folgt bereits das Hinspiel im Viertelfinale der Champions League gegen Paris Saint-Germain. Müller hält die Franzosen für "einen sehr schwierigen Gegner". Dennoch prognostiziert Müller interessante Begegnungen. "Man will ja gegen die besten Gegner spielen - und gewinnen", schob Müller nach.

Was seine persönliche Motivation generell in einem Spiel angehe, scherzte Müller derweil: "Im Fußball ist es egal, wer die Tore macht, hauptsache ich mache zwei. So gehe ich an das Spiel ran." Wie gegen den RB am 10. Spieltag dieser Saison (3:3).

FC Bayern: Spielplan in den kommenden Wochen

WettbewerbDatumGegnerA/H
Bundesliga03.04.RB LeipzigA
Champions League07.04.PSGH
Bundesliga10.04.Union BerlinH
Champions League13.04.PSGA
Bundesliga17.04.VfL WolfsburgA
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung