Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - News und Gerüchte: Lewandowski? "Vielleicht wird er ja noch diese Woche entführt"

Von SPOX
Könnte am Enden eine historische Saison mit einer neuen Tor-Bestmarke für die Bundesliga gespielt haben: Bayern Münchens Starstürmer Robert Lewandowski.

Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski kann am Samstag gegen Werder Bremen Klaus Fischer in der ewigen Bundesligatorschützenliste überholen. Angesichts dieser Tatsache scherzt die S04-Ikone über eine mögliche Entführung des Polen. Thomas Müller adelt Dauerreservist Lucas Hernandez und Kingsley Coman zögert offenbar mit einer langfristigen Vertragsverlängerung beim FC Bayern. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den deutschen Rekordmeister.

Hier gibt es die wichtigsten News und Gerüchte rund um die Bayern vom Vortag.

FC Bayern - News: Lewandowski bald vor Fischer? "Vielleicht wird er entführt"

Angesichts der Tatsache, dass Robert Lewandowski vom FC Bayern am kommenden Wochenende im Spiel gegen Werder Bremen der zweitbeste Bundesligatorjäger der Geschichte werden kann, war der aktuell Zweitplatzierte Klaus Fischer zu Scherzen aufgelegt.

"Vielleicht wird Lewandowski ja noch in dieser Woche entführt", sagte die S04-Ikone gegenüber der WAZ mit einem Augenzwinkern: "Mich stört das nicht, ich schaue Lewandowski mit Begeisterung zu". Lewandowski steht aktuell bei 267 Toren, mit einem Doppelpack in Bremen würde er den 71-Jährigen überholen. Fischer gab den Hintermannschaften der Liga jedoch auch noch einen Tipp mit auf den Weg, wie sie die Wirkungskreise des 32-Jährigen möglicherweise etwas einschränken könnten.

"Ich frage mich, warum ihn nicht einfach mal ein Gegner in Manndeckung nimmt, aber das ist für die Trainer wohl zu unmodern. Es könnte helfen", sagte der 45-malige deutsche Nationalspieler, der es außerdem nicht für ausgeschlossen hält, dass Lewandowski auch die Bestmarke von 365 Toren von Gerd Müller knackt: "Er wird natürlich nicht jünger. Aber wenn er sein Niveau noch drei, vier Jahre hält und sich nicht verletzt, dann ist das möglich."

Möglich ist auch, dass der Pole schon in dieser Saison einen Müller-Rekord für die Ewigkeit bricht. Aktuell steht der Bayern-Torjäger bei 31 Saisontoren und nimmt damit Kurs auf Müllers 40-Tore-Marke aus der Spielzeit 1971/72.

FC Bayern: Boateng zurück im Training

Positive Überraschung beim FC Bayern: Innenverteidiger Jerome Boateng (32), der im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund (4:2) am Samstag verletzt ausgewechselt werden musste, konnte heute bereits Teile des Mannschaftstrainings absolvieren. 30 Minuten trainierte er mit dem Team, danach standen 15 Minuten Jogging an, berichtet die Bild.

Boateng hatte am Samstag auf dem Rasen behandelt werden müssen, er konnte den Platz nur auf Betreuer gestützt verlassen. Zu diesem Zeitpunkt schien eine lange Pause möglich. Am Sonntag gaben die Bayern Entwarnung, es handle sich um eine Kapselreizung im linken Knie. Boateng werde ein "individuelles Reha-Programm" absolvieren, hieß es.

FC Bayern München: Thomas Müller adelt Reservist Hernandez

Thomas Müller hat in einem Instagram-Post nach dem 2:4-Sieg des FC Bayern über den BVB die Wichtigkeit von Rekordtransfer Lucas Hernandez betont, der aktuell unter Trainer Hansi Flick weder in der Innenverteidigung noch als Linksverteidiger eine große Rolle spielt.

"Ein besonderer Dank geht an Lucas Hernández. Was du jedes Mal für uns tust, wenn du ins Spiel kommst, ist etwas ganz Besonderes", schrieb Müller am Sonntag. Hernandez war wie schon so häufig in dieser Spielzeit erst kurz vor Schluss eingewechselt worden, obwohl sich Innenverteidiger Jerome Boateng eine Kapselzerrung im Knie zugezogen hatte und nach 70 Minuten vom Platz musste.

Für ihn kam jedoch nicht der 25 Jahre alte Franzose, sondern Routinier Javi Martinez. Dies ist jedoch allein der Tatsache geschuldet, dass Flick in der Besetzung seiner zentralen Defensive darauf bedacht ist, einen Rechts- und einen Linksfuß aufzustellen. Die halblinke Position bekleidet David Alaba, nach der Verletzung von Rechtsfuß Boateng rückte Martinez nach.

Spätestens in der kommenden Saison soll Hernandez, der 2019 für die Rekordsumme in Höhe von 80 Millionen Euro von Atletico Madrid zum deutschen Rekordmeister gewechselt war, aber ein wichtiger Baustein in der Bayern-Defensive werden und Alaba nach dessen ablösefreien Abgang im Sommer ersetzen. In Dayot Upamecano fixierten die Bayern bereits den Transfer des Alaba-Nachfolgers, allerdings wird Upamecano als Rechtsfuß die ihm angestammte halbrechte Innenverteidigerposition einnehmen, für Hernandez wäre somit Platz auf halblinks.

FC Bayern: Coman lehnt erste Bayern-Offerte offenbar ab

Kingsley Coman hat ein erstes Angebot des FC Bayern München für eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2026 zunächst abgelehnt. Das berichtet der kicker am Montag. Demnach seien die Verhandlungen mit dem französischen Nationalspieler vorerst unterbrochen worden.

Comans Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft noch bis 2023, im Sommer hatte er sich nach Angaben des kicker noch gegen ein lukratives Angebot von Manchester United und für einen Verbleib in München entschieden, wenngleich er zuletzt offen zugab, mit Gedanken an einen Abschied aus München gespielt zu haben. Eine ausführliche News findet Ihr hier.

FC Bayern München: Spielplan in den kommenden Wochen

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
13.03.2021BundesligaWerder BremenA
17.03.2021Champions LeagueLazio RomH
20.03.2021BundesligaVfB StuttgartH
03.04.2021BundesligaRB LeipzigA
10.04.2021BundesligaUnion BerlinH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung