Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München und der Transferpoker um David Alaba: Auch Liverpool nimmt offenbar Kontakt auf

Von SPOX
Wo wird David Alaba in der kommenden Saison spielen?

Der Abgang von David Alaba beim FC Bayern München zum Sommer scheint beschlossene Sache. Als Favorit auf eine Verpflichtung des 28-Jährigen gilt Real Madrid, doch nun soll auch der FC Liverpool in den Transferpoker einsteigen wollen.

Wie der Transferexperte Fabrizio Romano im Guardian berichtet, arbeite das Team um Manager Jürgen Klopp hart daran, Alaba nach Ablauf der aktuellen Spielzeit ablösefrei unter Vertrag zu nehmen: Die Reds hätten bereits Kontakt zu Alabas Management um Berater Pini Zahavi aufgenommen.

Für Liverpool wäre Alaba eine logische Stärkung der Defensive, wo Virgil van Dijk und Joe Gomez derzeit langfristig ausfallen und in der kommenden Saison erst wieder zu ihrer Topform zurückfinden müssten. Auch Dayot Upamecano von RB Leipzig wird in den Medien als möglicher Liverpool-Neuzugang gehandelt.

Klopps Chancen auf eine Verpflichtung Alabas scheinen jedoch eher dürftig: Nach Informationen von SPOX und Goal verhandeln Zahavi und Alaba bereits mit Real Madrid, die Königlichen sind Topfavorit, was den Transfer angeht - auch weil der Österreicher stets betonte, einmal in Spanien für einen der beiden Top-Klubs Real oder Barca spielen zu wollen. Allerdings steht eine Einigung in puncto Gehalt noch aus.

Alaba wird die Bayern aller Voraussicht nach im Sommer nach zwölf Jahren verlassen. Mehrere Angebote zur Vertragsverlängerung hatte der Österreicher in den vergangenen Monaten ausgeschlagen, daraufhin zogen die Bayern ihr Angebot medienwirksam zurüclk. Das Tischtuch zwischen Verein und Spieler scheint in dieser Hinsicht zerschnitten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung