-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern - Hansi Flick fordert Transfers und nennt seine Erwartungen an Leroy Sane

Hansi Flick hat hohe Erwartungen an Leroy Sane.

Der FC Bayern München ist in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Trainer Hansi Flick äußerte sich bei der Präsentation des Triples am Mittwoch in der Allianz Arena zu verschiedenen Themen rund um den Rekordmeister.

Der 52-Jährige forderte angesichts der bereits feststehenden Abgänge der ausgeliehenen Alvaro Odriozola (Real Madrid), Philippe Coutinho (FC Barcelona) und Ivan Perisic (Inter Mailand) und der möglichen Abgänge von David Alaba und Thiago Neuzugänge. Außerdem sprach er über seine Erwartungen an Leroy Sane und den Ausfall von Tanguy Nianzou.

Hier gibt es die wichtigsten Aussagen von Flick in der Übersicht.

Hansi Flick über ...

... die neue Saison:

"Wir haben gefeiert, wir hatten Erfolg, aber das ist vorbei. Bei Bayern München will man immer Meister werden, aber das wird dieses Jahr verdammt schwer. Die anderen Mannschaften wie Dortmund, Gladbach und Leipzig hatten eine gute Vorbereitung. Wir kommen aus der Champions League und einem zweiwöchigen Urlaub. Ich denke aber, dass wir nicht allzu viel verloren haben. Es geht jetzt Schlag auf Schlag bis Weihnachten."

... die momentane Kadersituation:

"Wir haben Qualität verloren. Wir wissen nicht, was noch passiert, wer uns eventuell noch verlässt und wer eventuell noch dazukommt. Wenn alles gut läuft, fangen wir am Freitag mit dem Mannschaftstraining an. Dann haben wir nur eine Woche Zeit. Daher ist es weder für unser Trainerteam noch für unsere Spieler optimal, aber wir müssen und werden damit zurechtkommen."

... der Stand bei Alaba und Thiago:

"Die Situation ist nicht ganz einfach. Solange sie im Kader sind, plane ich mit ihnen."

... die Abgänge von Odriozola, Perisic und Coutinho:

"Wir haben mit Ivan - so ist eben aktuell der Stand - Philippe und Alvaro drei Spieler mit großer Qualität verloren. Ivan und Philippe haben vor allem in der Champions-League-Endrunde gezeigt, welche Qualität sie haben. Aber es ist jetzt so entschieden, dass wir auf die drei nicht mehr zurückgreifen. Wie gesagt: Wir wollen wieder Qualität auf ihren Positionen reinbekommen. Ich bin da guter Hoffnung."

... die Ziele der Mannschaft:

"Ich glaube nicht, dass meine Spieler Probleme mit der Motivation bekommen könnten. Sie sind ehrgeizig und wollen den Erfolg der vergangenen Saison bestätigen. Wir wissen, dass es sehr schwierig wird, weil wir alle drei, vier Tage spielen. Aber wir sind im Austausch, dass wir auf den Positionen, auf denen wir Spieler verlieren, neue Qualität dazuholen. Aus Gründen der Belastungssteuerung ist es sehr wichtig, auch in der Breite stark besetzt zu sein."

... den europäischen Supercup gegen Sevilla:

"Wer mich kennt, der weiß, dass ich noch nicht an dieses Spiel denke. Alles zu seiner Zeit. Für mich zählt jetzt nur das Spiel gegen Schalke."

... Fußball ohne Fans:

"Wir sind in einer privilegierten Position, weil wir unser Job ausüben dürfen. Viele Menschen hatten und haben in dieser schwierigen Zeit Existenzängste. Deswegen bin ich froh, dass wir unsere Fans, auch wenn sie nicht dabei sein konnten, ein wenig positiv gestimmt haben und auch bei so manchem Nicht-Bayern-Anhänger einen guten Eindruck hinterlassen haben mit unserer ehrlichen Art, Fußball zu spielen."

... die vielen Länderspielpausen:

"Wir können nichts daran ändern. Die Belastung ist hoch und wird immer höher, deshalb müssen Vereine und Verbände alle eng zusammenarbeiten."

...die Oberschenkelverletzung von Nianzou:

"Er wird sechs bis acht Wochen fehlen, also wahrscheinlich erst irgendwann im November wieder dabei sein. Diese Zeit fehlt ihm natürlich, um sich mit unserem Spielsystem anzufreunden. Schade. Er ist ein junger Spieler mit enormem Potenzial."

... seine Erwartungen an Neuzugang Sane:

"Ich erwarte das, was er in Ansätzen bei den Länderspielen gezeigt hat, über 90 Minuten. Was ich mit dem Ball von ihm gesehen habe, war sehr vielversprechend. Aber gerade bei uns geht es auch gegen den Ball sehr intensiv zur Sache. Unsere Spielweise, den Gegner früh und aktiv unter Druck zu setzen, wird schon eine große Umstellung für ihn."

Die Termine des FC Bayern in der neuen Saison

DatumTermin
9. - 10. SeptemberLeistungs- und Medizin-Tests / Cyber-Training
11. SeptemberErstes Training auf dem Platz
18. September1. Liga-Spieltag gegen Schalke
24. SeptemberUEFA Supercup gegen Sevilla
27. September2. Liga-Spieltag gegen Hoffenheim
30. SeptemberDFL Supercup gegen Dortmund
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung