Fussball

FC Bayern - Joshua Zirkzee hofft auf Co-Trainer Klose: „Wäre ein Traum“

Von SPOX
Zirkzee und Klose gemeinsam bei den Bayern-Profis? Für den Youngster wäre es "ein Traum".

Joshua Zirkzee, Sturmtalent vom FC Bayern München, hofft darauf, dass Miroslav Klose ab der kommenden Saison als Co-Trainer der Profimannschaft arbeiten wird.

"Das wäre ein Traum", sagte er in einem Interview in der niederländischen Fernsehsendung VTBL über den Ex-Stürmer, der sich nach Bild-Informationen bereits mit Chefcoach Hansi-Flick auf eine Zusammenarbeit geeinigt hat.

Zirkzee arbeitete bereits in der Jugend mit Klose, der aktuell noch die U17 des deutschen Rekordmeisters betreut, zusammen: "Da hatte ich auch schon Stürmertraining mit ihm, da lernt man so viel", erklärte der 18-jährige Niederländer, der im Dezember vergangenen Jahres für die Bundesligamannschaft debütierte und in fünf Spielen (170 Minuten) bereits drei Treffer erzielte.

Nachdem Zirkzee zu Saisonbeginn zumeist im Kader der zweiten Mannschaft in der Regionalliga stand (16 Spiele, drei Tore), zählte er in den vergangenen Monaten stets zum Aufgebot der Profis. Auch deshalb ärgert er sich über die momentane Spielpause: "Das ist natürlich schade, aber das ist höhere Gewalt. Das ist für alle eine sehr schwere Zeit und wir müssen damit im Moment irgendwie umgehen."

Um auf eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs vorbereitet zu sein, hält sich der FC Bayern aktuell im Kleingruppen-Training fit. Zirkzee bestreitet dies mit Alphonso Davies, David Alaba und Robert Lewandowski und schwärmt von der "sehr guten Gruppe. Jeden Tag absolvieren wir einen Parcours, bei dem alles dabei ist. Technik, Kondition, Abschluss."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung