Fussball

FC Bayern München, News und Gerüchte: Rummenigge offenbar begeistert von BVB-Star Hakimi

Von SPOX

FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge soll von BVB-Abwehrspieler Achraf Hakimi begeistert sein. Ex-Bayern-Spieler Michael Ballack spricht über die Vergleiche mit Leon Goretzka.

Alle News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

FC Bayern, Transfer-News: Rummenigge wohl Fan von BVB-Star Hakimi

"Der FC Bayern ist ein großer Klub, aber wir wissen nichts von einem Interesse. Ich kann versichern: Niemand vom FC Bayern hat Kontakt zu uns aufgenommen", sagte Alejandro Camano, der Berater von BVB-Abwehrspieler Achraf Hakimi, im Gespräch mit SPOX und Goal.

Dennoch halten sich die Gerüchte, dass der FCB mehr als nur ein Auge auf den von Real Madrid ausgeliehenen Dortmunder geworfen hat. Wie die Münchner Zeitung tz erfahren haben will, soll besonders Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vom BVB-Kicker begeistert sein. Laut Rummenigge würde Hakimi "mit seinem offensiven Spielstil und seiner mutigen Spieleröffnung" den FCB verstärken.

Problem: Der BVB besitzt bei Hakimi ein sogenanntes Matching Right, durch das Dortmund über alle Offerten anderer Klubs für Hakimi informiert werden muss, um die Möglichkeit zu haben, diese überbieten zu können.

Ex-Bayer Ballack spricht über Goretzka-Vergleiche

Von 2002 bis 2006 spielte Michael Ballack beim FC Bayern. Jahre später kamen nun Vergleiche auf, wonach FCB-Mittelfeldspieler Leon Goretzka in seinem Spielstil dem ehemaligen Kapitän der deutschen Nationalelf ähnele.

"Die Vergleiche mit Leon Goretzka habe ich mitbekommen. Sein Spielstil ähnelt meinem von früher. Leon hat als Mittelfeldspieler einen großen Vorteil: Er ist torgefährlich. Diese Spieler machen den Unterschied aus", sagt Ballack nun gegenüber Sport1.

Goretzkas Stärken sind für Ballack folgende: "Leon schaut oft, wo genau er sich positionieren kann. Auch das ist eine Stärke, auf dem Platz genau zu erkennen, wo man gebraucht wird. Das ist auch ein sehr mannschaftsdienlicher Aspekt. Solche Spielertypen sind bei Trainern gefragt."

Salzburg-Sportchef spricht über Bayern-Transferziel Adeyemi

Karim Adeyemi ist deutscher U-Nationalspieler und wurde zuletzt mit einem Wechsel zum FC Bayern, aber auch zu Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Der 18-Jährige entschied sich aber für einen Verbleib bei RB Salzburg.

"In den nächsten anderthalb Jahren wird er eine ganz wichtige Rolle bei uns einnehmen, da bin ich mir sicher. Er spielt nicht nach Schema F, ist ein richtiger Instinktfußballer", sagte nun Salzburgs Sportchef Christoph dem Sportbuzzer.

Adeyemi sei für die Österreicher aber nicht der Ersatz des zum BVB abgewanderten Erling Haaland: "Karim bekommt Zeit, aber es steht außer Frage, dass er richtig viele Qualitäten und außergewöhnliche Waffen hat. Er hat sich in den vergangenen anderthalb Jahren sehr gut entwickelt. Jetzt ist er erst einmal fix bei uns, dort hat er sich im Trainingslager und den Testspielen sehr gut präsentiert", sagte Freund.

Effenberg über FCB-Coach Flick: "Das kann fatal sein..."

Zwar erwischte der FC Bayern im Jahr 2020 mit zwei Siegen und 9:0 Toren einen tollen Start, Ex-FCB-Spieler Stefan Effenberg warnt den deutschen Rekordmeister dennoch vor Fehlern, die für ihn in der Hinrunde begangen worden sind.

"Man darf nicht vergessen, dass Flick mit vier Siegen und 16:0 Toren gestartet ist und von allen Seiten beklatscht wurde. Dann hat er allerdings gegen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach in der Liga verloren - und damit nicht die Konstanz an den Tag legen können wie erhofft", so Effenberg in einer Kolumne für t-online.de.

Der Manager des Drittligisten KFC Uerdingen weiter: "Aber man sieht, wie schnell es wieder andersherum gehen kann. Und das kann insbesondere dann fatal sein, wenn es nun in die heiße Phase im Februar oder März hineingeht. In der Champions League und im Pokal kann ohnehin schnell Schluss sein - und in der Meisterschaft sind noch drei weitere Klubs im Rennen. Auch da ist es dünnes Eis, auf dem sich Bayern bewegt."

FC Bayern: Spielplan und nächsten Gegner

DatumUhrzeitGegnerWettbewerb
1. Februar15.30 UhrFSV Mainz 05 (A)Bundesliga
5. Februar20.45 UhrTSG Hoffenheim (H)DFB-Pokal
9. Februar18 UhrRB Leipzig (H)Bundesliga
16. Februar15.30 Uhr1. FC Köln (A)Bundesliga
21. Februar20.30 UhrSC Paderborn (H)Bundesliga
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung