Fussball

Thomas Müller zu seiner Reservistenrolle beim FC Bayern: "Der Trend macht mich nicht glücklich"

Von SPOX
Thomas Müller will mehr Einsatzzeit beim FC Bayern bekommen.

Thomas Müller vom FC Bayern München hat auf die Not-am-Mann-Aussagen von Trainer Niko Kovac reagiert. "Es gab mit dem Trainer bereits ein Vieraugengespräch. Damit ist die Geschichte für mich ausgeräumt", sagte Müller im Interview mit dem kicker.

Dennoch sei er mit seinen Einsatzzeiten beim FC Bayern in dieser Saison "absolut nicht" zufrieden. "Ich bin gerade erst 30 Jahre alt geworden, topfit und hungrig auf Erfolge - mit dem Verein, aber auch persönlich. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich dem Team mit meinen Fähigkeiten auf dem Platz weiterhelfen kann", erklärte Müller, der in den vergangenen fünf Pflichtspielen insgesamt nur 67 Minuten spielte.

Am Mittwoch hatte die Sport Bild berichtet, Müller habe den Verein um seine Freigabe im Winter gebeten. Zwar wolle er sich nicht an solchen Spekulationen beteiligten, stellte aber auch klar: "Wenn das Trainerteam mich in Zukunft nur noch in der Rolle des Ersatzspielers sieht, muss ich mir meine Gedanken machen. Dafür bin ich einfach zu ehrgeizig."

Thomas Müller: "Habe diese Entwicklung so nicht erwartet"

Seit seinem Wechsel vom FC Barcelona nach München erhielt Philippe Coutinho meist den Vorzug vor Müller. Dieser Trend der vergangenen Wochen sei für Müller trotz der neuen Konkurrenzsituation auf seiner Paradeposition im zentralen, offensiven Mittelfeld aber überraschend.

"Nachdem ich mich im Frühjahr auf der 10er-Position erfolgreich festspielen konnte und wir nach einer furiosen Aufholjagd noch das Double holten, habe ich diese Entwicklung so nicht erwartet", sagte er.

Thomas Müller: Leistungsdaten in der Saison 2019/20

WettbewerbSpieledavon in der StartelfSpielminuten pro SpielToreAssists
Bundesliga734114
Champions League10710
DFB-Pokal119000
DFL-Supercup116600
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung