Fussball

Ancelotti: "Lahm kann spielen, bis er 39 ist"

Von SPOX
Für Carlo Ancelotti ist Philipp Lahm ein Vorbild für die anderen Spieler

Carlo Ancelotti ist bei Bayern München angekommen. Der Italiener sprach im Interview mit Sport1 über die kommende Saison, die Diskussion um Franck Ribery, Youngster Joshua Kimmich, Kapitän Philipp Lahm und die schwere deutsche Sprache.

"Wir freuen uns, dass die neue Saison beginnt. Wir sind bereit für das erste Spiel gegen Bremen. Die Mannschaft hat sehr gut trainiert diesen einen Monat, wir können sehr gut beginnen", erklärte der Trainer vor dem Saisonstart gegen Werder Bremen am Freitag (20.30 Uhr im LIVETICKER).

In der vergangenen Saison holten die Bayern mit zehn Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund die Meisterschaft, doch Ancelotti warnt vor Überheblichkeit: "Ich habe gesagt, dass Bayern damals eine Mannschaft war, die den anderen einfach sehr überlegen war - und ich hoffe, dass das dieses Jahr genauso sein wird. Aber wenn du beim Fußball die Hände in den Hosentaschen hast, verlierst du."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

"Dieser Kader ist im Ganzen sehr wettbewerbsfähig. Das Leistungsniveau der Spieler liegt sehr eng zusammen. Der Unterschied zwischen dem besten und schlechtesten Spieler ist nicht so groß. Der Kader ist auf hohem Niveau gleichwertig besetzt. Ich denke, dass in dieser Saison alle Spieler zu ihren Einsätzen kommen werden", analysierte er sein Team.

Ancelotti nimmt Ribery in Schutz

Zuletzt gab es viele Diskussionen um das Verhalten von Ribery, der im Supercup gegen den BVB seinem Gegenspieler Felix Passlack ins Gesicht gegriffen hatte: "Die Leute übertreiben es momentan ein wenig in Bezug auf Ribery. Vielleicht hat er gegen Dortmund einen Fehler gemacht, als er den Arm gehoben hat, als er von seinem Gegenspieler gehalten wurde. Ich finde, man sollte die Angelegenheit jetzt vergessen und es dabei belassen."

Angesprochen auf die Einsatzzeiten von Jungnationalspieler Kimmich meinte der Ex-Real-Coach: "Kimmichs Vorteil ist, dass er auf vielen Positionen spielen kann, also hat er größere Chancen zu spielen. Er ist ein junger Spieler, aber sehr wichtig für uns, weil er auf vielen Positionen spielen kann."

Kapitän Lahm hat sein Karriereende indes für 2018 angekündigt, doch Ancelotti wiegelt ab: "Abwarten! Aspetta! Lahm ist sehr wichtig für den FC Bayern. Nicht nur als Spieler, sondern auch als Persönlichkeit. Er ist ein Vorbild für alle. Je länger er Spieler bleibt, umso besser! Maldini hat mit 39 Jahren noch einmal die Champions League gewonnen. Ich bin davon überzeugt, dass er spielen kann bis er 39 ist."

Wie starten die Bayern in die Liga? Jetzt Aufstellung auf LigaInsider checken!

"Ich weiß, dass mein Deutsch nicht super ist, aber ich versuche, es schnell zu lernen. Normalerweise lerne ich drei Stunden in der Woche. Normalerweise. Wenn ich keine Interviews geben muss, kann ich mehr lernen", fasste der 57-Jährige seine Bemühungen, die Sprache zu lernen zusammen und fügte an: "Normalerweise erkläre ich das Training auf Deutsch, manchmal spreche ich Englisch und auch Italienisch. Arturo Vidal, Kingsley Coman, Rafinha und Franck Ribery können Italienisch."

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung