Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB gibt U23-Trainer Enrico Maaßen an den FC Augsburg ab

SID

Enrico Maaßen wird neuer Cheftrainer vom FC Augsburg. Das bestätigten beide Vereine am Dienstag. Maaßen betreute zuletzt beim BVB die U23.

Nur 25 Tage nach dem großen Knall hat der FC Augsburg seinen "Wunschtrainer" - und setzt dabei nicht auf einen großen Namen: Enrico Maaßen übernimmt als Chefcoach beim Fußball-Bundesligisten, der 38-Jährige folgt damit auf Markus Weinzierl, der pünktlich zum Saisonende Mitte Mai überraschend zurückgetreten war.

Maaßen betreute bislang die U23 von Borussia Dortmund in der 3. Liga. Wie der FCA am Mittwoch bestätigte, bestehe nun Einigkeit über "eine Zusammenarbeit in den kommenden Jahren. Die finalen Vertragsdetails werden in den nächsten Tagen noch schriftlich fixiert." Auch mit dem BVB ist bereits eine Einigung erzielt, laut Medienberichten liegt die Ablöse zwischen 300.000 und 500.000 Euro.

"Wir haben die Entwicklung von Enrico Maaßen sehr interessiert verfolgt, weil er ein junger, erfolgshungriger Trainer ist, der sich und sein Umfeld weiterentwickeln möchte", sagte Augsburgs Manager Stefan Reuter: "Er arbeitet sehr intensiv mit jungen Spielern und hat bewiesen, dass er diese erfolgreich fördern kann." Maaßen zeigte sich "glücklich die Chance zu bekommen, mich zu beweisen und in Augsburg gemeinsam im Team nachhaltig etwas aufbauen zu können".

Enrico Maaßen neuer Trainer beim FC Augsburg

Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund wird damit zum wiederholten Male ein Trainer-Sprungbrett für höhere Aufgaben. Auch die Karriere von Borussia Mönchengladbachs neuem Coach Daniel Farke hatte hier einst Fahrt aufgenommen. David Wagner (zuletzt Young Boys Bern) wechselte aus Dortmunds Reserve ebenfalls nach England, übernahm später zudem Schalke 04.

"Es erfüllt uns mit Stolz, dass erneut ein Trainer aus dem BVB-Nachwuchs den Sprung in den Profibereich geschafft hat", sagte der designierte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl. Maaßen war vor zwei Jahren vom SV Rödinghausen zum BVB gewechselt und stieg mit der U23 in die 3. Liga auf. Die abgelaufene Saison beendete Maaßens Team dort auf Rang neun.

In Augsburg soll er nun den Übergang in ruhigere Zeiten begleiten. Zwischen Weinzierl und Reuter hatte es schon eine Weile gebrodelt, der Vertrag des Trainers lief bis Ende Juni, am Saisonende dankte der Coach dann plötzlich ab. Als Tabellen-14. schaffte Augsburg aber auch im elften Erstligajahr den Klassenerhalt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung