Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart offenbar Top-Favorit auf Haaland-Nachfolge bei Borussia Dortmund

Von Oliver Maywurm
Sasa Kalajdzic dementiert Kontakt zum FC Bayern München, fühlt sich aber sehr geehrt vom vermeintlichen Interesse.

Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart ist bei Borussia Dortmund inzwischen wohl der Top-Favorit auf die Nachfolge des zu Manchester City abwandernden Erling Haaland. Das berichtet die Bild.

Demnach soll es ab dem 20. Juni die finalen Gespräche zwischen Verein und Spielerseite geben. Kalajdzic ist aktuell noch für Österreichs Nationalmannschaft im Einsatz, hat danach ein paar Tage Urlaub.

Laut Bild geht die Tendenz aktuell zu einer Vertragsunterschrift des 24-jährigen Mittelstürmers, der beim VfB noch bis 2023 unter Vertrag steht, in Dortmund. Als Ablöse sind 23 Millionen Euro im Gespräch.

Allerdings soll Kalajdzic auch beim FC Bayern weiterhin Thema sein, falls Robert Lewandowski die Münchener tatsächlich verlassen wird. Auch einigen Klubs aus England wird zudem Interesse an Kalajdzic nachgesagt.

Beim BVB hat man laut Ruhr Nachrichten daher auch noch Alternativen zu Kalajdzic auf dem Zettel. Ajax-Stürmer Sebastien Haller wäre dabei wohl zu teuer, allerdings habe Dortmund auch Moussa Dembele von Olympique Lyon und Gianluca Scamacca von US Sassuolo im Auge, sollte eine Kalajdzic-Verpflichtung scheitern.

BVB: Dembele, Scamacca und Co. als Alternativen zu Kalajdzic?

Mit Jordan Siebatcheu von Young Boys Bern und Dion Drena Beljo von NK Osijek nennt das Blatt dazu zudem zwei weitere Optionen, die kostengünstiger zu haben wären.

Kalajdzic spielt seit 2019 in Stuttgart und hat sich vor allem mit seinen 16 Toren in der Saison 2020/21 in den Fokus gespielt. Vergangene Spielzeit fiel er wegen einer Schulterverletzung lange aus, letztlich gelangen ihm aber immerhin noch sechs Treffer in 15 Bundesliga-Einsätzen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung