Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB reist nach Saisonende nach Israel

SID
Marco Reus ist Kapitän von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund wird seine Bundesliga-Saison mit einer auch gesellschaftlich relevanten Kurzreise nach Israel abschließen. Unmittelbar nach dem letzten Spieltag fliegt der BVB nach Tel Aviv, auf dem Programm stehen vom 15. bis 18. Mai unter anderem ein Freundschaftsspiel gegen Maccabi Netanja und ein Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

Zur Delegation gehören gemäß Mitteilung von Montag "neben dem gesamten Profikader" auch Mitglieder der Geschäftsführung und Vereinslegenden. "Wir haben lange und gewachsene Verbindungen zu und nach Israel, deshalb haben wir uns besonders gefreut, als wir die Einladung von Maccabi Netanja erhalten haben", sagte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Der BVB war bereits 2019 und 2020 nach Israel gereist, der Verein engagiert sich intensiv gegen Antisemitismus. Mit einer Spende von einer Million Euro hatte er das "Haus der Sammlungen" unterstützt, in dem persönliche Dokumente, Kunstwerke und Artefakte von Opfern des Nationalsozialismus für kommende Generationen erhalten werden sollen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung