Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, Sebastian Kehl zu Poker um Erling Haaland: "Nächste Woche Klarheit" - Wechsel von Karim Adeyemi vor Abschluss

SID
Erling Haalands Wechsel könnte in Kürze zum Abschluss kommen.

Im monatelangen Poker um die Zukunft von Torjäger Erling Haaland steht eine Entscheidung offenbar kurz bevor. Er erwarte "in der nächsten Woche Klarheit. Es würde mich nicht wundern, wenn er am Ende weiterzieht", sagte der künftige BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl am Sonntag im Sport1-Doppelpass.

Haaland (21) kann den BVB am Saisonende aufgrund einer Ausstiegsklausel für 75 Millionen Euro Ablöse verlassen. Als Favorit gilt Manchester City.

Als Ersatz will Dortmund Nationalspieler Karim Adeyemi von RB Salzburg verpflichten. "Ich gehe davon aus, dass wir in dieser Woche mit Karim vorwärtskommen", sagte Kehl.

Schon seit Wochen wird berichtet, dass sich Dortmund mit dem 20 Jahre alten Angreifer verständigt habe. Die Sockelablöse soll 30 Millionen Euro betragen.

Der Doppelpass jeden Sonntag ab 11 Uhr LIVE auf Sport1

Sebastian Kehl (Leiter Lizenzspieler-Abteilung von Borussia Dortmund und designierter BVB-Sportdirektor):

... zu den Gerüchten um Karim Adeyemi: "Ich gehe davon aus, dass wir mit Karim in dieser Woche vorwärtskommen. Aber was soll ich denn sagen, so lange die Unterschrift nicht unter dem Vertrag ist?! Wir wollen doch ehrlich bleiben, so lange der Medizincheck noch nicht gemacht ist und mit dem Spieler final gesprochen ist - so lange ist es eben noch nicht sicher."

... zur Zukunft von Erling Haaland: "Ich glaube, dass wir in der nächsten Woche Klarheit haben werden."

... über seine jüngste Aussage zu Marco Rose: "Also ich kann klar sagen, dass es total unglücklich formuliert worden ist von mir, ohne Absicht. Ich kann klar sagen, dass ich mit Marco die Saison plane, dass wir im Moment in der Vorbereitung, mit den Transferthemen komplett alles gemeinsam besprechen. Wir setzen uns nach der Saison aber hin, denn wir haben sicherlich auch ein paar kritische Dinge zu analysieren. Und dann hoffe ich, dass wir das in der neuen Saison gemeinsam besser machen."

... zur Bundesliga-Rückkehr des FC Schalke 04: "Ich freue mich auf die richtigen Derbys, die in der kommenden Saison wieder da sind. Ich habe gestern schon Rouven Schröder (Schalke-Sportdirektor, Anm. d. Red.) gratuliert als BVB-Verantwortlicher. Herzlichen Glückwunsch zur Rückkehr in die Erste Liga, Schalke! Da gehören sie auch hin. Das war schon eine Mammutaufgabe, diesen Kader umzudrehen und auch viele sehr gutverdienende Spieler loszubekommen und neue Spieler zu integrieren. Ich glaube, harte Arbeit ist im Pott nun mal ein Qualitätsmerkmal, da passt Rouven super rein. Die Stimmung, die jetzt wieder entstanden ist, wird sie erst mal tragen. Und es gibt doch nichts Schöneres für den BVB, als Derbysiege zu feiern."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung