Cookie-Einstellungen
Fussball

Süle im Sommer ablösefrei: Welcher Klub die besten Karten hat

Von Johannes Ohr / Martin Volkmar
Wohin wechselt Niklas Süle? Der Innenverteidiger hat angeblich schon einen neuen Verein gefunden.

Wohin wechselt Niklas Süle? Rund zwei Wochen, nachdem feststeht, dass der Innenverteidiger seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern und den FC Bayern ablösefrei verlassen wird, sprach Berater Volker Struth am Sonntag offen über Süles Zukunft.

"Der neue Verein steht schon fest. Niklas hat eine Entscheidung vor kurzer Zeit getroffen. Ich würde mich wundern, wenn er diese noch umwirft", verriet Struth im Sport1-Doppelpass.

Newcastle United schloss Struth als künftigen Arbeitgeber zwar aus, den Namen des neuen Klubs nannte er jedoch nicht.

SPOX und GOAL zeigen Süles Wechsel-Optionen.

Süle-Option 1: FC Chelsea

Dass Süle von einem Wechsel in die Premier League träumt, ist längst kein Geheimnis mehr. Als besonders interessiert gilt Chelsea unter Trainer Thomas Tuchel. Den Blues droht in der Defensive der Abgang gleich mehrerer Leistungsträger. Nach Kapitän Cesar Azpilicueta hat angeblich der FC Barcelona die Fühler ausgestreckt. Und auch Antonio Rüdiger und Andreas Christensen können den Verein am Saisonende ablösefrei verlassen.

Kurios: Nach Informationen von SPOX und GOAL ist Christensen, der in der Bundesliga schon für Gladbach spielte, wiederum ein Transferkandidat beim FCB für den Sommer. Kommt es am Ende deshalb zu einem Tausch?

"Es geht darum, dass der Fußballer zur richtigen Zeit am richtigen Ort spielt. Süle wird überall gutes Geld verdienen. Er wird definitiv auch Champions League spielen und, wenn man einen Spieler wie Süle holt, dann wird der richtig Kohle kosten", sagte Struth.

Hintergrund: Laut Bild soll Bayern Süle ein Grundgehalt von "nur" zehn Mio. Euro geboten haben. Zu wenig für den Innenverteidiger, der seinen Entschluss, den Verein zu verlassen, laut Struth aber schon vorher fasste.

"Es ist bei Niklas das Thema, dass er sich nicht genügend wertgeschätzt fühlt. Er hat am 2. Januar seine Entscheidung mitgeteilt, den Verein im Sommer definitiv verlassen zu wollen. Wir haben nie verhandelt", so Struth.

Champions League und wirtschaftlich potent - Chelsea erfüllt beide Kriterien.

Süle-Option 2: FC Barcelona

Auch die Katalanen haben Süle auf dem Zettel. Was gegen einen Wechsel spricht: Anders als Chelsea muss Barca um die Champions League noch heftig kämpfen. Dazu kommt die angespannte Finanzsituation.

Das Süle-Paket aus Handgeld, Gehalt (angeblich rund sieben Mio. Euro) und Beraterhonorar ist für Blaugrana aufgrund des vom Ligaverband vorgegeben Gehaltsbudgets laut TZ nicht zu stemmen.

Süle-Option 3: BVB

Interessant: Als Struth auf einen möglichen Wechsel zum BVB angesprochen wurde, verbiss er sich jeden Kommentar. Nach Informationen von SPOX und GOAL hat der BVB grundsätzlich Interesse an Süle. Ein deutscher Nationalspieler, dazu ablösefrei. Für Champions League-Teilnehmer Dortmund fast schon fahrlässig, würde er sich nicht mit dem Verteidiger beschäftigen.

Was für einen Wechsel spräche? In Dortmund wäre Süle wohl sofort gesetzt. Die uneingeschränkte Wertschätzung der Bosse wäre ihm direkt sicher.

Neben Manuel Akanji und dem zuletzt verletzungsanfälligen Mats Hummels hat der BVB keinen weiteren verlässlichen Innenverteidiger in seinen Reihen. Zudem gibt es um Akanji (Vertrag bis 2023) Gerüchte, dass er den Verein verlassen will. Dan-Axel Zagadou, dessen auslaufender Vertrag verlängert werden soll, wurde immer wieder von schweren Verletzungen zurückgeworfen. Wolfsburg-Leihgabe Marin Pongracic spielt seit seinem denkwürdigen Interview kaum noch eine Rolle unter Trainer Marco Rose und wird den Klub wieder verlassen. Teilzeit-Aushilfe Axel Witsel steht vor einem ablösefreien Wechsel im Sommer.

Und finanziell? Da käme dem BVB schon alleine der Abgang von Witsel entgegen. Laut Bild verdient der Belgier aktuell rund acht Mio. Euro. Das Süle-Paket scheint stemmbar.

Süle und der BVB - eigentlich eine Win-Win-Situation.

Niklas Süle: Leistungsdaten 21/22

WettbewerbSpieleToreAssistsGespielte Minuten
Bundesliga19-11.323
Champions League4--339
DFB-Pokal2--80
DFL-Supercup1--90
GESAMT26-11.832
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung