Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Wechsel von Roman Bürki zu Galatasaray Istanbukl wohl besiegelt

Von Fatih Demireli
BVB, Roman Bürki

Borussia Dortmund hat einen Abnehmer für Roman Bürki gefunden. Burak Elmas, Präsident von Galatasaray Istanbul, bestätigte am Abend eine Einigung mit dem Schweizer.

"Wir haben uns mit Roman geeinigt. Mit dem Klub geht es noch um Details", sagte Elmas bei einem Zoom-Meeting mit Klub-Mitgliedern am Freitagabend. Zuvor hatte die türkischen Tageszeitung Sabah berichtet, dass Bürki das Interesse des türkischen Traditionsklubs geweckt habe.

Der türkische Rekordmeister, der sich in der Süper Lig aktuell in der unteren Tabellenregionen befindet, ist auf der dringenden Suche nach einem Torwart, nachdem Fernando Muslera Mitte Dezember eine Kreuzbandverletzung erlitten hat und seither ausfällt. Eine Rückkehr steht noch in den Sternen. Die Muslera-Vertreter Ismail Cipe und Fatih Öztürk konnten die Erwartungen bisher nicht erfüllen.

Laut des Sabah-Berichts soll Bürki bis Saisonende ausgeliehen werden. Zudem soll sich Galatasaray eine Kaufoption für den 31-Jährigen sichern. Der Schweizer ist nach der Verpflichtung von Gregor Kobel nur noch die Nummer drei in Dortmund. Auch Marwin Hitz ist in der Hierarchie vorbeigezogen. Der BVB wird Bürki, der noch Vertrag bis Juni 2023 hat, keine Steine in den Weg legen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung