Cookie-Einstellungen
Fussball

Testspiele: Leverkusen patzt gegen Utrecht, M'gladbach siegt in der Allianz Arena

SID
Bayer Leverkusen hat im vorletzten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison einen Dämpfer hinnehmen müssen.

Bayer Leverkusen und der FC Bayern München haben in ihren Testspielen am Mittwochabend einen Dämpfer hinnehmen müssen.

Der Artikel wird fortlaufend mit weiteren Partien und Infos aktualisiert.

Bayern München - Borussia M'Gladbach: Fohlen mit Auswärtssieg - Gnabry kehrt zurück

Der stark ersatzgeschwächte Rekordmeister verlor ein Testspiel gegen den Bundesliga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach mit 0:2 (0:0). Nagelsmann wartet sehnsüchtig auf die Rückkehr seiner Stars.

Immerhin feierte Serge Gnabry vier Wochen nach dem EM-Aus der DFB-Elf als erster Nationalspieler sein Comeback im Team des FC Bayern. Der Offensivspieler kam ab der 61. Minute zum Einsatz. Für Gladbach trafen vor 6000 Zuschauern in der Allianz Arena Hannes Wolf (59.) und Michael Wentzel (76.).

"Es hat Spaß gemacht. Es waren jetzt ein paar Wochen ohne Fußball und dann wieder vor Fans zu spielen, war schon schön", sagte Gnabry nach dem Spiel bei MagentaSport: "Am Anfang war es noch etwas holprig. Man ist es natürlich nicht ganz so gewohnt, wie wenn man jeden Tag trainiert und im Rhythmus ist. Aber ich denke, das wird kommen in den nächsten Wochen und wird kein Problem sein. Wir versuchen natürlich so schnell wie möglich, den Schalter umzulegen."

Bereits am 13. August treffen beide Teams zum Auftakt der neuen Bundesliga-Saison in Gladbach wieder aufeinander. Große Erkenntnisse dürften Nagelsmann und Gladbachs Coach Adi Hütter mit Blick auf das Duell in gut zwei Wochen nicht erlangt haben. Nagelsmann musste wie schon in den Spielen gegen Köln (2:3) und Amsterdam (2:2) mit Ausnahme von Gnabry auf seine EM-Teilnehmer verzichten.

Leverkusen - Utrecht: Bayer verliert nach Führung

Neuzugang Mitchel Bakker (51.) hatte Leverkusen zum 1:0 geschossen, doch Gyrano Kerk (55., 71.) konterte für die Gäste. Nach den regulären 90 Minuten hängten beide Teams noch eine zusätzliche Halbzeit dran. In dieser kassierte Leverkusen drei weitere Gegentreffer.

Vor der Partie war eine Schweigeminute für die Toten und Verletzten der Explosion auf der Sondermüll-Verbrennungsanlage in der Nähe der Arena abgehalten worden. Die Einnahmen aus den Ticketverkäufen, 350 Zuschauer waren vor Ort, gehen an die Aktion "Leverkusen hilft" der Bürgerstiftung Leverkusen, die mit dem Geld die Hochwasser-Opfer unterstützt.

Für Samstag ist ein weiterer Test angesetzt - allerdings sucht die Werkself noch einen Gegner. Am Dienstag hatte der spanische Erstligist Celta Vigo die Partie abgesagt, weil er einige Coronafälle im Team beklagt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung