Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern München: Flick bestätigt Gespräche mit Bierhoff - und anderen Interessenten

Von SPOX/SID
Hansi Flick sprach heute zu den Medienvertretern.

Bayern Münchens Trainer Hansi Flick hat bei einer Pressekonferenz am Freitag erste Gespräche mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff bestätigt, eine Entscheidung über seine Zukunft aber weiterhin offen gelassen. "Es gab schon Gespräche mit Oli, es gab aber auch andere Gespräche. Was die Zukunft betrifft, ist noch lange nichts entschieden. Ich warte ab. Schauen wir mal, wie es weitergeht", sagte der 56-Jährige am Freitag.

Flick gilt beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Favorit auf die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw. Dieser Job sei schon "etwas Besonderes. Ich weiß, was mich erwarten wird", sagte er. Aber: "Abwarten, was am Ende kommt."

Der Rekordmeister wird seinem Noch-Trainer auf dem Weg zum DFB auf jeden Fall keine Steine in den Weg legen. "Definitiv nicht", bekräftigte Präsident Herbert Hainer im Bild-Podcast Bayern-Insider.

Für Hainer ist Flick die Idealbesetzung als künftiger Bundestrainer. "Wenn ein Trainer beim FC Bayern so erfolgreiche Arbeit leistet, dann ist er immer auch ein Kandidat für das Amt des Bundestrainers. Ich bin der festen Überzeugung, es würde absolut Sinn machen. Hansi Flick kennt den DFB in- und auswendig. Es würde nach meinem Dafürhalten alles passen", betonte der 66-Jährige.

Flick (56) war beim DFB "Assistent, er war Sportdirektor, er kennt alle Spieler - er würde wahrscheinlich auf die halbe FC-Bayern-Mannschaft wieder treffen", sagte Hainer.

Flick, der einen Vertrag bis 2023 hatte, verlässt den deutschen Rekordmeister auf eigenen Wunsch. Dem habe der Verein, so Hainer "entsprochen. Er hat hier unglaublich erfolgreich gearbeitet und hat sechs Titel in einer Saison geholt. Jetzt hoffen wir natürlich noch auf den siebten." Die Bayern können am Samstag den 31. Meistertitel holen, den neunten in Serie.

Er denke, sagte Flick, "wir gehen im Guten auseinander. Ich habe dem Verein sehr viel zu verdanken und bin ihm ewig dankbar. Der Verein wird für mich immer etwas Besonderes sein."

FC Bayern München: Die Pressekonferenz mit Hansi Flick zum Nachlesen

14.18: Und das war es auch schon.

14.16: Flick über Gladbach: "Aufgabe ist es die Dinge morgen besser zu machen, die wir beim Hinspiel nicht so gut gemacht haben. Sie schalten sehr gut um, hat immer wieder Tiefenläufe. Sie sind auch spielerisch gut, das fängt hinten bei Sommer an - und geht bis vorne hin."

14.15: Flick über Schiedsrichter Gräfe: "Er ist einer, der diesen Beruf geprägt hat im letzten Jahrzehnt. Er würde der Bundesliga sicherlich weiterhin gut tun."

14.13: Flick über seine Zeit mit Nagelsmann in Hoffenheim und dessen Entwicklung seitdem: "Das sind Dinge, die nicht hier hergehören. Eine Entwicklung macht hoffentlich jeder."

14.12: Flick über vermeintliche Langeweile beim DFB: "Langweilig ist das bestimmt nicht. Bundestrainer ist etwas besonderes: Man hat die besten aus Deutschland. Ich war da lange dabei und weiß, was mich da erwarten wird. Einfach abwarten. Dann kann man die Frage nochmal stellen."

14.09: Flick über Unruhe beim DFB und die Trennung vom FCB: "In meiner Zeit beim DFB war auch das eine oder andere nicht ganz so ruhig, wie man sich das wünscht. Das ist als Außenstehender aber schwer zu bewerten. In der Nationalmannschaft war aber immer sehr viel Ruhe, Loyalität und Wertschätzung. (...) Fakt ist: Mein Vertrag ist aufgelöst, wir sind im Guten auseinandergegangen. Ich habe dem Verein viel zu verdanken. Ich bin ewig dankbar. Ich habe viel Post, viele Briefe von Fans bekommen. Ich werde versuchen, alle zu beantworten. Es sind Briefe, die einem ans Herz gehen. Mein Dank an alle Fans für diesen Zuspruch."

14.08: Flick über Lewandowski: "Natürlich steht der Rekord für ihn im Fokus. Wenn wir die Dinge umsetzen, dann profitiert er am meisten davon. Er ist vor dem Tor, in der Box der beste Spieler der letzten Jahre. Sehr konstant. Er hat eine enorme Wichtigkeit."

14.07: Flick über seine Zukunft: "Alle fokussieren sich auf den DFB. Es gab schon Gespräche mit Oli (Oliver Bierhoff, Anm. d. Red.), es gab aber auch schon andere Gespräche. Was die Zukunft betrifft, ist noch lange nichts entschieden. Ich warte ab. Schauen wir mal, wie es weitergeht."

14.05: Flick über seinen Nachfolger Nagelsmann: "Ich habe zu Julian eine sehr positive Meinung. Er ist ein sehr guter Trainer. Ich habe ihn in Hoffenheim kennengelernt. Er hat über eine lange Zeit bewiesen, dass er eine enorme Qualität hat. Ich habe ihm geschrieben: 'Glückwunsch, du wirst sehr viel Spaß mit dieser Mannschaft haben.' Das wünsche ich dem Verein und der Mannschaft."

14.03: Flick: "Ich habe der Mannschaft heute morgen gesagt, dass wir drei Spieler, die den Klub geprägt haben, verabschieden: Javi, David und Jerome. Es ist für jeden ein Verlust. Aber das Leben geht weiter, es ist alles im Fluss. Für die drei wäre es ein schöner Abschluss, wenn wir alle drei Spiele gewinnen. Wir haben am Anfang der Saison Disziplin gebraucht - jetzt brauchen wir einen Tick Begeisterung für die letzten drei Spiele."

14.02: Flick über das Spiel Dortmund gegen Leipzig: "Das interessiert mich überhaupt nicht. Ich bereite mich auf unser Spiel vor. Wir können in jedem der drei Spiele Meister werden. Es heißt nicht: Wie viele Punkte braucht es noch? Sondern: Wie viele Punkte gibt es noch? Neun Punkte sind unser Ziel."

14.01: Flick über das Personal: "Choupo fällt aus. Er hat seit Anfang der Woche Rückenprobleme. Ansonsten sind alle bis auf Tolisso, der vielleicht nächste Woche dabei sein kann, dabei."

14.00: Da ist Hansi Flick. Es geht los.

Vor Beginn:

Die Bayern können im Spiel gegen Mönchengladbach vorzeitig die 30. Bundesliga-Meisterschaft klar machen. Der Mannschaft von Flick könnte dabei sogar eine Niederlage reichen , sollte RB Leipzig sein Spiel zuvor gegen den BVB verlieren. Bei einem Sieg gegen Gladbach ist den Münchnern die Schale nicht mehr zu nehmen.

Vor Beginn:

Ab 14 Uhr wird sich FCB-Coach Hansi Flick den Fragen der Pressevertreter stellen.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich Willkommen zur Pressekonferenz des FC Bayern München vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Bundesliga: Die Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3186:404671
2.RB Leipzig3155:253064
3.Wolfsburg3154:322257
4.Eintracht Frankfurt3162:471556
5.Borussia Dortmund3166:422455
6.Bayer Leverkusen3151:351650
7.Borussia M'gladbach3159:461346
8.1. FC Union Berlin3147:38946
9.SC Freiburg3145:46-141
10.VfB Stuttgart3152:51139
11.TSG Hoffenheim3145:50-536
12.1. FSV Mainz 053134:50-1635
13.FC Augsburg3131:47-1633
14.Hertha BSC3038:49-1130
15.Werder Bremen3134:51-1730
16.Arminia Bielefeld3123:51-2830
17.1. FC Köln3132:56-2429
18.Schalke 043018:76-5813

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung