Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB - Jadon Sancho bei Borussia Dortmund: Der schmerzhaftere Verlust

Jadon Sancho kommt für den BVB auf 110 Scorerpunkte in 134 Pflichtspielen.

Nach sieben Wochen Verletzungspause befindet sich Jadon Sancho bei Borussia Dortmund auf Anhieb wieder in Top-Form. Es wäre für den BVB wichtiger, wenn man den Engländer anstatt Erling Haaland halten könnte.

Gut möglich, dass der nächste Satz schon bald wieder revidiert werden muss. Dennoch: Jadon Sancho hat das Tor der Saison von Borussia Dortmund geschossen.

"Jadon macht auf uns einen sehr guten Eindruck, er sprüht vor Spielfreude", sagte Dortmunds Interimscoach Edin Terzic kürzlich. Da hatte Sancho nach sieben Wochen Verletzungspause (Muskelbündelriss) gerade wieder seine erste Spielzeit in der Bundesliga bekommen, doch diese 31 Minuten beim 2:0-Heimsieg gegen Union Berlin sahen bereits ziemlich gut aus.

Seitdem sind 270 weitere Pflichtspielminuten vergangen. Sancho spielte 240 davon und stand in den drei Begegnungen jeweils in der Startelf. Zwei Assists im Pokal gegen Holstein Kiel steuerte er bei, am Samstag im Topspiel gegen Leipzig ließ er die beiden wichtigen Tore zum 2:0 und dem siegbringenden 3:2 folgen.

Die Champions-League-Hoffnungen des BVB, ohne Sanchos zweites Tor hätten sie zwei Spieltage vor Saisonende einen Dämpfer bekommen. Die Wichtigkeit dieses Treffers kann auch in drei Tagen beim DFB-Pokalfinale nicht übertroffen werden. Zwar stünde der Borussia der erste Titel seit 2017 gerade in emotionaler Hinsicht durchaus gut zu Gesicht, vor allem in dieser an zahlreichen Irrungen und Wirrungen reichen Spielzeit. Doch für Renommee und Innen- wie Außenwirkung des Klubs ist die Teilnahme an der Königsklasse von größerer Tragweite.

BVB: Darum ist Sancho wichtiger als Haaland

Dass Sancho unmittelbar nach seiner Blessur diese Top-Form und dadurch einen solchen Einfluss auf das Dortmunder Spiel hat, ist mehr als beachtlich. Zusammen mit Raphael Guerreiro, dem ständig anschiebenden besten Fußballer im BVB-Kader, der Sancho immer wieder sucht und findet, ist Dortmunds spielstarke linke Seite ein echtes Pfund. Das ist natürlich auch für das Endspiel in Berlin keine schlechte Nachricht.

Dort könnte der an einer Prellung laborierende Torjäger Erling Haaland ein weiteres Mal ausfallen, doch Sancho wäre gleich in doppelter Hinsicht der schmerzhaftere Verlust. Wenngleich im Spiel des BVB sicherlich vieles auf den norwegischen Stürmer zugeschnitten ist und in gewisser Hinsicht auch eine Art Abhängigkeit von seinen Tiefenläufen, dem Siegeswillen und in erster Linie den Toren besteht.

Sanchos Dribblings, sein Tempo, die Ideen sowie seine Ballfertigkeiten sind aber nicht nur eine echte Bedrohung für jeden Gegner, sondern über 90 Minuten auch schwerer auszuschalten als Haalands enorme Physis. Die Fähigkeiten des 21-Jährigen haben für Dortmunds Offensivstärke eine noch größere Bedeutung und es wäre wichtiger, Sancho anstatt Haaland zu halten.

Sancho peilt Abschied an - wer zahlt die geforderte Summe?

Die Chancen, dass beide auch in der kommenden Saison beim BVB spielen werden, sind dank der finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auch auf die für gewöhnlich so kaufkräftigen Top-Klubs in Europa durchaus gegeben. Es herrscht weiterhin eine Flaute auf dem Transfermarkt, die Forderungen der Westfalen für Sancho - von 85 bis 100 Millionen Euro Ablöse ist die Rede - muss ein Verein erst einmal erfüllen können.

Das mag derzeit nicht arg wahrscheinlich sein, heißt aber nichts. Sancho hat noch ab kommender Saison nur noch ein Jahr Vertrag, daher fällt die geforderte Summe für ihn etwas geringer aus als noch im Vorjahr. Sportdirektor Michael Zorc bestätigte kürzlich, dass es wie im vergangenen Sommer ein Gentlemen's Agreement mit Sancho gebe, das neben den wirtschaftlichen Konditionen an einen bestimmten Zeitpunkt gekoppelt ist, bis zu diesem ein interessierter Verein das Geld auf den Tisch legen müsste. Es kann sehr gut sein, dass es sich dabei wieder um den Start des Trainingslagers Ende Juli, Anfang August handelt.

Nach Informationen von SPOX und Goal peilt Sancho im Sommer zwar erneut einen Abschied an, doch ohne zahlungskräftigen Interessenten wird nichts passieren. "Wir müssen diesen Klub ja nicht suchen. Sondern wenn überhaupt, dann der Spieler", sagte Zorc den Ruhr Nachrichten.

Sancho: "Ich bin sehr glücklich hier in Dortmund"

Am Samstag ließ sich Sancho auf die entsprechende Frage nicht locken: "Ich weiß nicht, wie meine Zukunft aussieht. Ich bin aktuell sehr glücklich hier in Dortmund", sagte er bei ESPN. "Ich liebe den Verein, die Fans und die Mannschaft. Hier habe ich mein Profidebüt gegeben. Die Fans motivieren mich und bringen mich ans Limit."

Welche Auswirkungen die Fülle an permanenten Spekulationen auf Sancho haben kann, zeigte sich zu Saisonbeginn. Erst am 14. Spieltag erzielte er sein erstes Saisontor, wie die gesamte Mannschaft befand er sich in einem veritablen Formtief. Die vorherigen Geschehnisse rund um einen möglichen Wechsel und das starke Interesse von Manchester United, das nicht an den Wahrheitsgehalt der klaren Dortmunder Ansagen in der Öffentlichkeit glaubte, hatten Einfluss auf Sancho. Die Leichtigkeit war verflogen, die Dribblings gingen vermehrt schief.

Allerdings, und das muss man Sancho auch jetzt wieder hoch anrechnen: Er hat sich zu keinem Zeitpunkt hängen lassen und spielte nie lustlos oder gar bockig. Der Nationalspieler versuchte es auf dem Platz immer wieder aufs Neue, doch wie bei seinem Team mit meist überschaubarem Erfolg. Man nimmt ihm daher die Sympathiebekundungen Richtung BVB durchaus ab. Zu einem Bekenntnis zu seiner Zukunft konnte er sich aber bislang nicht durchringen.

BVB: Sancho mit 110 Scorerpunkten in 134 Pflichtspielen

"Für uns wäre es gut, wenn er bliebe. In den Wochen, in denen Jadon gefehlt hat, haben wir gesehen, welchen Wert er für uns hat", sagte Zorc. Das gilt auch umgekehrt - wenn Sancho spielt, sieht man dessen Wert genauso. Überragende 110 Scorerpunkte in 134 Pflichtspielen sprechen für einen Spieler seines Alters eine eindeutige Sprache.

"Die Fans warten schon lange auf einen Pokal. Dieses Jahr wird es Zeit, eine Trophäe nach Dortmund zu holen", sagte Sancho vor ein paar Tagen. Gut möglich, dass er in dieser Verfassung am Donnerstag dem wichtigsten auch das emotionalste Tor der BVB-Saison folgen lässt.

BVB - Jadon Sancho und seine Leistungsdaten bei Borussia Dortmund

WettbewerbSpieleToreVorlagenMinuten
Bundesliga10238507395
DFB-Pokal1045753
Champions League21561471
DFL-Supercup11181
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung