Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04 - Dimitrios Grammozis als neuer Trainer vorgestellt: "S04 nicht der Tiki-Taka-Klub"

Von SPOX
Dimitrios Grammozis soll Schalke in bessere Zeiten führen.

Bei seiner Vorstellung als neuer Trainer von Schalke 04 hat Dimitrios Grammozis betont, dass es bei S04 in erster Linie auf die Grundtugenden ankommen werde: " Schalke ist nicht der Tiki-Taka-Club, hier steht harte Arbeit und Zusammenhalt im Vordergrund. Das kann man auch den Jungs immer vermitteln."

Vom Pontenzial des Tabellenletzten ist der ehemalige Darmstadt-Coach, der bis 2022 unterschrieb, überzeugt: "Die Mannschaft hat eine enorme Qualität, aus den verschiedensten Gründen hat sie das nicht zeigen können. Wenn wir die Leistung abrufen, erzielen wir am Freitag ein positives Ergebnis." Dann geht es im Kellerduell gegen Mainz 05, die auf Platz 17 stehen.

Obwohl Grammozis bereits bei der Einstellung von Manuel Baum und Christian Gross als Kandidat auf das Traineramt auf Schalke gehandelt wurde und entsprechende Gespräche mit dem ehemaligen Sportvorstand Jochen Schneider führte, dachte er nicht daran, eine erneute Anfrage abzulehnen. "Wichtig ist es, dass man dranbleibt, wenn man von der Braut überzeugt ist. Dass es nicht geklappt hat, hat mich noch mehr angestachelt. Peter hat die Braut zum Mann gebracht."

Peter Knäbel, der "bis auf Weiteres die sportliche Gesamtverantwortung" habe, allerdings keine weiteren Details nennen wollte, ist sich sicher, dass Grammozis den Verein sowohl in der restlichen Saison als auch darüber hinaus nach vorne bringen kann: "Es ist die beste Wahl. Es geht darum, in elf Spielen den maximalen Erfolg zu suchen. Es wäre unverantwortlich, gleichzeitig keinen Blick in die Zukunft wagen zu würden. Er ist der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort."

Knäbel zeigte sich enttäuscht darüber, dass die "tollen Menschen und Mitarbeiter in den letzten Wochen schlecht weggekommen sind", sieht in S04 aber weiterhin eine gute Adresse: "Wenn man Schalke vertreten darf, ist es leicht, Menschen zu entzünden. Trainer- und Co-Trainer müssen sich nach zwei Wochen schon so fühlen, als wären sie Monate hier. Wenn das der Fall ist, wird jeder auch seine Leistung abrufen."

Schalke 04: Grammozis-Vorstellung im Liveticker zum Nachlesen

Das war es dann auch schon aus Gelsenkirchen.

Grammozis über den Klassenerhalt:

"Die Mannschaft hat eine enorme Qualität, aus den verschiedensten Gründen hat sie das nicht zeigen können. Wenn wir die Leistung abrufen, erzielen wir am Freitag ein positives Ergebnis. Alles andere werden wir peu à peu herausarbeiten."

Knäbel über seine Zukunft:

"Fußball ist kein Wunschkonzert, ich habe die Aufgabe gerne übernommen. Alles, was ich mir wünschen kann, zählt im Moment sowieso nicht. Es ist ein Tagesgeschäft. Ich freue mich auf jeden einzelnen Tag mit der Mannschaft. Die Jungs wollen performen. Wir schauen, was dabei rumkommt."

Knäbel über die Rolle von Asamoah:

"Er übernimmt die Position von Sascha Riether und wird auch den Medien zur Verfügung stehen. Er ist für alle organisatorische Abläufe verantwortlich und Ansprechpartner für Dimitrios in der Tagesaktualität. Wir wollen nicht bei jedem Trainerwechseln alles durchspülen und langfristig planen. Ein Profi-Leistungszentrum hat so viele Mitarbeiter wie manch ein mittelständisches Unternehmen. Gerald ist der richtige Mann am richtigen Ort. Ich hoffe, dass er sich dort ein bisschen weiterentwickeln kann."

Grammozis über Schalke:

"Schalke ist nicht der Tiki-Taka-Club, hier steht harte Arbeit und Zusammenhalt im Vordergrund. Das kann man auch den Jungs immer vermitteln. Ich bin guter Dinge, dass die Jungs am Freitag alles geben werden."

Grammozis über die Verletzten:

"Ich muss mir ein Bild von den Jungs machen und den Menschen dahinter kennenlernen. Leider konnte ich die Physios bisher noch nicht treffen. Einige kommen zurück, das brauchen wir, die Qualität leidet. Ich möchte keine Prognosen abgeben."

Grammozis über Unstimmigkeiten in der Mannschaft:

"Ich kann nicht beurteilen, was in der Mannschaft abgelaufen ist. Wir werden nach vorne schauen und die vorhandene Energie auf den Platz übertragen."

Knäbel über Naldo und Cinel:

"Diese Menschen haben nicht die Hauptverantwortung für die Veränderungen. Es war der Wunsch des Trainers, ein kleines und kompaktes Trainerteam zu haben. Naldo wird in der Knappenschmiede wichtige Inhalte für seine künftige Trainerkarriere erlernen und auf dem Platz umsetzen können. Onur wird eine Mannschaft betreuen können, die in der nächsten Saison in der U17-Bundesliga spielen wird."

Knäbel über Hoffnung:

"Vieles ist nicht so schlecht, wie man vermuten könnte. Die Qualität unserer Mitarbeiter führt auch dazu, dass er mit Schalke kurz- und mittelfristig Erfolg haben kann, auch notfalls über die 2. Liga."

Grammozis über Chaos in der Führungsebene:

"Ich habe einen klaren Ansprechpartner mit Peter Knäbel. Über Dinge in der Zukunft mache ich mir keine Gedanken."

Knäbel über die Aufstellung im Management:

"Ich weiß, dass ich bis auf Weiteres die sportliche Gesamtverantwortung habe."

Knäbel über Veränderungen:

"Es ist wichtig, dass es nicht nur provisorisch ist. Meine klare Empfehlung nach Gesprächen mit Dimitrios war, dass er unser Trainer wird. Eine solche Frage kann nicht in zehn Stunden beantwortet werden. Ich bin sehr froh, dass mit Gerald Asamoah, Mike Büskens und Matthias Schober drei Ur-Schalker mitwirken. Sie haben am schwarzen Sonntag gesagt: 'Wir packen mit an!' Alles, was Schalke an Erfahrung und Qualität hat, haben wir in die Waagschale geworfen. Wichtig ist, dass wir jetzt in die Abläufe Dynamik bekommen." Schober wird Büskens in der "Taskforce Kaderplanung" ersetzen.

Grammozis über vorherige Gespräche:

"Wichtig ist es, dass man dranbleibt, wenn man von der Braut überzeugt ist. Dass es nicht geklappt hat, hat mich noch mehr angestachelt. Peter hat die Braut zum Mann gebracht."

Knäbel über seine Überzeugungsarbeit:

"Wenn man Schalke vertreten darf, ist es leicht, Menschen zu entzünden. Ich habe ihm von den tollen Menschen und Mitarbeitern erzählt, die in den letzten Wochen schlecht weggekommen sind. Trainer- und Co-Trainer müssen sich nach zwei Wochen schon so fühlen, als wären sie Monate hier. Wenn das der Fall ist, wird jeder auch seine Leistung abrufen."

Grammozis über die Herangehensweise:

"Mein Ansatz ist ganz klar Mainz 05. Mit mehr habe ich mich noch nicht beschäftigt. Ich merke bei den Jungs, dass sie alles dafür tun wollen, das Spiel zu gewinnen. In so kurzer Zeit können Fußballinhalte nur schwer trainiert werden. Wir haben aber keine Anfängermannschaft. Der Hauptschwerpunkt werden Gespräche sein und dort Lösungen zu finden."

Knäbel über die Wahl Grammozis:

"Es ist die beste Wahl. Es geht darum, in elf Spielen den maximalen Erfolg zu suchen. Es wäre unverantwortlich, gleichzeitig keinen Blick in die Zukunft wagen zu würden. Er ist der richtige Mann zur richtigen Zeit am richtigen Ort."

Grammozis über die große Herausforderung:

"Peter Knäbel hat sich sehr um mich bemüht und mich in der Ansicht bestärkt, die Aufgabe anzugehen. Ich möchte die Energie und Power, die der Verein normalerweise auch ausstrahlt, noch mehr in die Mannschaft kanalisieren, damit wir das dann auch auf dem Platz zeigen. Ich hatte mich mit Jochen Schneider bereits unterhalten, bevor er Manuel Baum verpflichtet hat."

Grammozis über seine Aufgabe:

"Glückauf. Es waren sehr aufregende Tage für mich. Ich freue mich riesig und weiß, auf was ich mich anlasse. Es ist mein Heimatverein und wie der Verein und die Leute ticken. Ich möchte mir ein Bild von allen Leuten machen. Ich weiß, dass das eine andere Hausnummer als Darmstadt 98 ist. Wir wollen uns mit aller Macht auf Mainz vorbereiten."

Es geht los. Peter Knäbel eröffnet: "Die Neuzeit begann am Sonnzagabend. Ich habe dem Wunsch entsprochen, zu übernehmen. Seitdem ist viel passiert. Die wichtigste Frage, die Trainerfrage, musste vorbereitet werden."

Vor Beginn:

Knäbel erklärte: "Wir sind überzeugt davon, dass wir mit Dimitrios Grammozis den richtigen Trainer für das letzte Drittel der Saison gefunden haben. Wir alle wissen um die sportliche Situation, aber völlig unabhängig davon stehen noch elf Bundesliga-Spiele aus - und die wollen wir so erfolgreich wie möglich absolvieren." Hierfür sei Grammozis "aus unserer Sicht fachlich wie menschlich die richtige Wahl".

Vor Beginn:

Grammozis sagte bisher zu seinem neuen Job: "Ich habe riesige Lust auf diese Aufgabe. Ich werde die kurze Zeit bis zum ersten Liga-Spiel nutzen, um mir mit meinem Trainer-Team ein möglichst umfassendes Bild von der Mannschaft zu machen - und natürlich wollen wir mit einem Sieg gegen Mainz starten."

Vor Beginn:

Außerdem dabei ist Peter Knäbel, der nach der vorzeitigen Trennung von Sportvorstand Jochen Schneider derzeit für sämtliche sportliche Belange verantwortlich ist. Auch die Frage, wie dessen zukünftige Rolle auf Schalke aussieht, dürfte sicherlich Gesprächsthema sein.

Vor Beginn:

Ab 13 Uhr stellt sich der ehemalige Darmstadt-Coach und Bochumer Jugendtrainer erstmals als Königsblauer den Fragen der Presse.

Vor Beginn:

Herzlich willkommen zur Pressekonferenz mit dem neuen Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis.

Dimitrios Grammozis: Die bisherigen Trainerstationen

Der neue Cheftrainer bringt Sven Piepenbrock als Assistent mit, außerdem wird Schalke-Urgestein Mike Büskens zum Trainerstab zählen. Die bisherigen Co-Trainer Onur Cinel und Naldo werden hingegen künftig in die Jugendabteilung tätig sein. Grammozis war seit vergangenem Sommer beschäftigungslos, zuvor arbeitete er 1,5 Jahre bei Zweitligist Darmstadt.

JahrVerein
2019-2020SV Darmstadt
2017-2019VfL Bochum U19
2016-2017VfL Bochum U17
2014-2016VfL Bochum Jgd.

FC Schalke 04: Die kommenden Begegnungen in der Übersicht

Die wohl letzte realistische Chance auf den Klassenerhalt hat S04 am kommenden Freitag. Dann geht es im Abstiegsduell gegen Mainz 05. Mit einem Sieg gegen den Vorletzten könnten die Königsblauen den Rückstand auf fünf Punkte verkürzen.

DatumWettbewerbGegnerHeim/Auswärts
05.03.2021BundesligaFSV Mainz 05H
13.03.2021BundesligaVfL WolfsburgA
20.03.2021BundesligaBorussia MönchengladbachH
03.04.2021BundesligaBayer 04 LeverkusenA
11.04.2021BundesligaFC AugsburgH
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung