Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Schalke 04 kontert AFD-Politiker Brandner: "Werden nie auf Ihr Niveau absteigen"

Von SPOX
Schalke hat klare Kante gegen Rassismus gezeigt.

Der FC Schalke 04 hat mit deutlichen Worten auf einen Post von AFD-Politiker Stephan Brandner in den sozialen Medien reagiert. Dieser hatte einen Tweet der Königsblauen polemisch kommentiert, der sich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung richtete.

"Steht gemeinsam mit uns auf für ein buntes, tolerantes Schalke", postete S04, ergänzt durch eine Regenbogenflagge und ein Video, in dem sich Spieler, Vereinsmitarbeiter und Fans zum Thema äußerten. Brandner kommentierte den Beitrag mit den Worten: "S04 setzt Zeichen: Nicht nur in der Tabelle!"

Der Konter der Schalker folgte prompt: "Herr Brandner, sich über Werte wie Vielfalt und Toleranz lustig zu machen, ist für einen gewählten Volksvertreter arm. Unabhängig von unserer sportlichen Situation: Schalke wird nie auf ihr Niveau absteigen." Der Tweet erhielt innerhalb weniger Minuten tausende Likes, Rivale Borussia Dortmund schrieb: "Starkes Statement! Danke, S04."

Die Schalker Kampagne "stehtauf", die sich für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft einsetzt, läuft noch bis zum Heimspiel gegen Leipzig am 6. Februar. Zurück geht das Motto auf eine Aktion aus dem Jahr 2015, als nach Übergriffen auf Flüchtlinge ein gemeinsames Zeichen gegen Rassismus gesetzt wurde.

"Auf Schalke ist kein Platz für Rassismus, Antisemitismus und Ausgrenzung - dafür stehen wir auf und ein. Toleranz, Fairness und Vielfalt sind auf Schalke nicht nur Worte, sondern Teil unserer Identität", sagt Sebastian Buntkirchen, Schalkes Direktor für Fans & Vereinsangelegenheiten und Geschäftsführer der Stiftung Schalke hilft.

Der 54-jährige Brandner ist einer von drei stellvertretenden Bundessprechern der AFD.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung