Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Dortmund lädt nach Kritik an Fantoken zu Gespräch ein

Von SPOX
BVB

Nach der deutlichen Kritik gegen die so genannten Fantoken hat der BVB-Fanvertreter zu einem klärenden Gespräch eingeladen. Co-Trainer Sebastian Geppert hat über seine Zusammenarbeit mit Edin Terzic gesprochen. Dieser erwartet im Topspiel gegen Leipzig ein Duell auf Augenhöhe. News und Gerüchte zu Borussia Dortmnd gibt es hier.

Neuigkeiten zum BVB vom Vortag gibt es hier.

BVB lädt nach Kritik an Fantoken zu Gespräch ein

Für die geplante Einführung der so genannten Fantoken, einem digitalen Guthaben für seine Anhänger, erfuhr der BVB enormen Widerstand und hat darauf nun reagiert. "Die Kritik aus der Fanszene nehmen wir nicht nur ernst, wir lassen sie in all unsere Überlegungen mit einfließen", sagte BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer den Ruhr Nachrichten. "Vertreter der Fanszene haben wir zu einem Gespräch eingeladen."

Obwohl das Vorhaben sich erst in einer Experimentierphase befinde, nachdem der Verein die Pläne Ende November in einer Sitzung des Fanrats vorgestellt hatte, ist die Skepsis groß. Wie Cramer erklärte, handele es sich lediglich um "eine Idee auf Basis einer neuen Technologie". Während der Probephase gehe es darum, "zu lernen und gemeinsam mit Nutzern Ableitungen zu treffen." Es seien Anpassungen geplant, unter anderem bei der Frage, "ob es richtig ist, dass Fans Token nur mit Geld erwerben können".

Der Fantoken, das mittels Guthaben dazu genutzt werden soll, verschiedene Entertainment-Angebote zu nutzen oder mit den Spielern zu interagieren, solle letztlich "einen rein internationalen Kanal mit insbesondere auch von Fans für Fans erstellten Inhalten" darstellen. "Dieser wird in Zukunft durch uns selbst und nicht durch einen Dienstleister betrieben."

Cramer wehrt sich gegen Vorwürfe und Sorgen, wonach Anhänger aus dem Ausland wichtige Entscheidungen für den Verein treffen können. "Das war zu keinem Zeitpunkt auch nur eine Überlegung. Mitbestimmung ist und bleibt ein ureigenes Recht der BVB-Mitglieder und Fans. Wir haben nie auch nur einen Gedanken daran verschwendet, über das nächste Trikot oder die Inhalte des Stadion-Vorprogramms abstimmen zu lassen."

Als Beispiel für die Entscheidungskategorie nannte Cramer: "Wir könnten uns vorstellen, dass ausländische Fans während der nächsten internationalen BVB-Sommertour auf diesem Kanal darüber abstimmen, ob sich nun Jörg Heinrich oder Karl-Heinz Riedle ihren Fragen stellt." Man lebe "in einer zunehmend digitalen Welt, die immer wieder neue Technologien hervorbringt, für die es mitunter keine Erfahrungswerte gibt".

Entscheidend sei für Cramer ein transparenter Austausch mit der aktiven Fanszene bei wichtigen Veränderungen, wie es auch in der Vergangenheit war: "Das war so, das ist so und das wird so bleiben. Auf dieses Miteinander, das durchaus auch mal ein kritisches sein kann, sind wir sehr stolz."

BVB - Terzic-Assistent Geppert: "Eine total spannende Zeit"

Seit rund drei Wochen komplettiert Sebastian Geppert das Trainerteam um den neuen BVB-Coach Edin Terzic. Eine Herausforderung, die dem 36-Jährigen gefällt. "Es ist eine total spannende Zeit", berichtet Geppert im vereinseigenen Podcast des BVB. "Für Edin ist es wichtig, dass er Mitarbeiter hat, denen er vertrauen kann. Ich bin dafür da, um ihn zu unterstützen."

Neben Geppert, der in den vergangenen Jahren erfolgreich die U17 der Schwarz-Gelben betreute, arbeitet auch Otto Addo als Co-Trainer. "Otto und ich machen uns viele Gedanken über das Training. Edin ist derjenige, der die Entscheidungen treffen muss", erklärt Geppert seinen Aufgabenbereich. In der Kürze der Zeit habe das neue Trainerteam jedoch noch nicht allzu viel verändern können. "Wir haben zwei, drei Punkte angesprochen, die uns wichtig sind. Die Jungs sollten nicht überfrachtet werden, sondern wir haben die guten Punkte hervorgehoben, die in der Vergangenheit da waren. Darauf haben wir uns fokussiert", so Geppert.

BVB - Terzic unterstützt Hummels-Kritik: "Völlig legitim"

BVB-Trainer Edin Terzic hat vor dem Topspiel gegen RB Leipzig (Samstag, ab 18.30 Uhr im Liveticker) über Julian Brandt und Nico Schulz, die zumeist nur zu den Reservisten zählen: "Klar ist der eine oder andere mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden, aber wir bemühen uns, wieder jeden an sein Maximum heranzuschieben."

Außerdem sprach Terzic über die Kritik von Mats Hummels, der der Mannschaft vorwarf, teilweise keinen Erwachsenenfußball gespielt zu haben. "Mats ist jemand, der immer vorneweggeht - vor der Kamera und auf dem Platz. Bei seiner Kritik war das Wichtigste das Wort 'Wir'. Er bezieht sich immer mit ein. Für mich ist es völlig legitim, diese Dinge von der Mannschaft und sich einzufordern."

Weitere Aussagen von Terzic über ...

... Thomas Delaney: "Er ist ein sehr wichtiger Spieler, der die Fähigkeit hat, unsere Mannschaft zu stabilisieren und den Gegner zu destabilisieren. Wir sind sehr froh, ihn in unserem Kader zu haben."

... RB-Trainer Julian Nagelsmann: "Julian hat eine tolle Trainerkarriere hingelegt und spielt aktuell mit Leipzig eine tolle Saison. Er ist ein ausgewiesener Fußballfachmann."

... RB Leipzig: "Leipzig hat erst neun Gegentore bekommen. Sie sind in der Defensive und in der Offensive sehr, sehr stark. Die letzten Spiele gegen Leipzig waren sehr offene Spiele, in denen beide Mannschaften sehr attraktiv und offensiv gespielt haben. Ich erwarte ein ähnliches Spiel am Samstag. Wir werden alles dafür tun, auch dieses Spiel erfolgreich zu gestalten."

Borussia Dortmund: Die nächsten Spiele

TerminWettbewerbGegner
09.01.2021BundesligaRB Leipzig (A)
16.01.2021BundesligaMainz 05 (H)
19.01.2021BundesligaBayer Leverkusen (A)
22.01.2021BundesligaBorussia Mönchengladbach (A)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung