Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte: Kehl über den FC Bayern - "Sie sind auf jeden Fall auch zu schlagen"

Von SPOX/sid

Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl spricht über den Derbysieg gegen Schalke 04 und blickt auf das Duell mit dem FC Bayern in zwei Wochen voraus. U19-Torjäger Youssoufa Moukoko beeindruckte mit einer starken Geste. Hier gibt es alle News und Gerüchte zum BVB.

Weitere News und Gerüchte zu Borussia Dortmund findet Ihr hier.

BVB: Kehl glaubt an schlagbaren FC Bayern

Lizenzspielerchef Sebastian Kehl hat sich im Aktuellen Sportstudio des ZDF nach dem gewonnenen Revierderby gegen Schalke 04 geäußert. "Wir brauchen Konstanz, um gewisse Ziele in der Liga zu erreichen. Wir müssen gierig bleiben", sagte der Ex-Profi zum Heimsieg des BVB.

"Ein bisschen erleichtert" seien die Dortmunder darüber, dass sie nach dem schlechten Spiel beim 1:3 in der Champions League bei Lazio die erforderliche Reaktion gezeigt haben. Aber, so Kehl: "Wir müssen dranbleiben, ein Spiel wird uns nicht helfen.

Kehl beteuerte, dass "Qualität und Mentalität" der Borussia gut seien, die Mannschaft müsse nun jedoch in den intensiven kommenden Wochen eine "hohe Schlagzahl" an den Tag legen. Dafür sei der weiterhin nicht unumstrittene Lucien Favre der richtige Trainer, sagte Kehl.

Angesprochen auf das Topspiel in zwei Wochen gegen den FC Bayern, aktuell aufgrund der besseren Tordifferenz Zweiter vor dem BVB, befand Kehl: "Sie sind auf jeden Fall auch zu schlagen."

BVB-News: Moukoko mit starker Geste nach Viererpack

Borussia Dortmunds Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko schießt offenbar unbeeindruckt von den Anfeindungen in der Vorwoche beim Revierderby gegen Schalke 04 weiter Tore wie am Fließband. Beim 6:0 (2:0)-Heimsieg der Dortmunder in der A-Junioren-Bundesliga gegen Rot-Weiss Essen traf der 15-Jährige viermal und steht nun nach drei Einsätzen bei zehn Toren.

Nach seinem Führungstreffer per Elfmeter kniete sich Moukoko nieder und streckte den linken Arm mit geballter Faust in die Höhe. Diese symbolische Geste gegen Intoleranz und Rassismus spielt in der Black-Lives-Matter-Bewegung eine wichtige Rolle.

Moukoko, zuvor mit Dreierpacks gegen Münster und Schalke, hatte zuletzt bereits Bundestrainer Joachim Löw in Staunen versetzt. "Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass jemand in seinem Alter so viele Tore in der U19-Bundesliga schießen kann gegen Spieler, die alle zwei bis drei Jahre älter sind als er", sagte Löw bei bundesliga.com.

In der Vorwoche war Moukoko, der ab seinem 16. Geburtstag am 20. November für den BVB in der Bundesliga spielberechtigt ist, beim 3:2-Sieg im U19-Derby in Gelsenkirchen mit Todeswünschen und Drohungen überzogen worden.

BVB: Der Spielplan für die kommenden Wochen

DatumGegnerOrt
28. OktoberZenit St. PetersburgHeim
31. OktoberArminia BielefeldAuswärts
04. NovemberFC BrüggeAuswärts
07. NovemberFC Bayern MünchenHeim
21. NovemberHertha BSCAuswärts
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung