-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Testspiel: Borussia Dortmund - Sparta Rotterdam im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX/SID

Der BVB hat die Generalprobe für die kommende Saison gewonnen. In einem Testspiel auf dem Trainingsgelände der Borussia siegte Dortmund gegen Sparta Rotterdam mit 2:1 (0:0). Nach 216 Tagen Verletzungspause feierte Marco Reus sein Comeback - und traf zur Führung des BVB.

Kapitän Reus traf in der 63. Minute zum 1:0 und leitete damit den vierten Sieg im siebten Test ein. Er war beim BVB in einer insgesamt zähen Partie von Beginn an auffällig und kam schon in der ersten Halbzeit zu einer guten Gelegenheit aus knapp zwölf Metern (21.), nach dem Seitenwechsel ließ er einen Pfostenschuss folgen (59.).

Nur vier Minuten später erzielte Reus nach Vorlage von Nationalspieler Julian Brandt den Führungstreffer. In der 70. Minute wurde der Rückkehrer ausgewechselt. BVB-Nachwuchsspieler Immanuel Pherai baute die Führung zunächst aus (66.), ehe Rotterdams Emanuel Emegha für den Endstand sorgte.

"Marco muss noch mehr spielen und braucht Zeit, das ist klar", sagte BVB-Trainer Lucien Favre nach dem Spiel: "Vor allem physisch ist er noch nicht bereit. Er hat die letzten zehn Tage zwar schon mit der Mannschaft trainiert, aber es braucht einfach seine Zeit."

Für Reus endete damit eine 216 Tage andauernde Leidenszeit. Anfang Februar hatte sich der 31-Jährige beim Pokal-Aus bei Werder Bremen einen Sehnenanriss im Oberschenkel zugezogen. Ende Juli musste er seine Rückkehr auf den Platz aufgrund einer erneuten Sehnenentzündung verschieben. Vor zwei Wochen kehrte er dann ins Mannschaftstraining zurück.

BVB-Testspiel: Borussia Dortmund - Sparta Rotterdam 2:1 - der Liveticker zum Nachlesen

90.: Die Partie ist beendet. Der Sieg des BVB in der Generalprobe für die kommende Saison ist angesichts der Dauer-Dominanz freilich verdient, das erneute Gegentor wird die Borussen aber ärgern. Dortmunds finale Testspiel-Bilanz lautet nun also: Sieben Spiele, vier Siege, ein Unentschieden, zwei Niederlagen - bei einem Torverhältnis von 27:11.

86.: Nächster Wechsel beim BVB: U23-Akteur Hober spielt nun für Dahoud, der nach längerer Verletzungspause heute wie Reus sein Comeback feiern konnte.

83.: Dortmund wechselt noch einmal - Reyna geht, Innenverteidiger-Talent Collins kommt.

81., TOR für Rotterdam! Torschütze: Emegha! Na sieh' an, die Gäste kommen zum Anschlusstor und der BVB bleibt ein weiteres Mal nicht ohne Gegentreffer. Über die beiden eingewechselten Emegha und Mijans kommt Sparta in die Offensive und spielen einen Doppelpass. Hitz geht aus dem, Rückpass auf Emegha und der schiebt den Ball in den leeren Kasten.

77.: Kaum sagt man's... Allerdings geht einer Rotterdamer Chance ein schlimmer Fehlpass von Hummels voraus. Hitz vereilt die Einladung allerdings mit einer guten Parade.

75.: Dieser schnelle Doppelschlag dürfte für den BVB den ersten Testspielsieg nach zuvor drei sieglosen Spielen bedeuten. Rotterdam kommt offensiv weiterhin zu gar nichts.

70.: Das Comeback von Reus ist vorbei, für ihn kommt U19-Spieler Gürpüz. Das sah schon alles recht ordentlich aus bei Reus, der viel unterwegs war und vor sieben Minuten auch die Dortmunder Führung erzielte.

66., TOR für den BVB! Torschütze: Immanuel Pherai! Doppelschlag der Borussia: Über Dahoud und Reyna landet der Ball auf der linken Seite bei Wolf. Der gibt flach mit links in die Mitte, wo der soeben eingewechselte Pherai nur noch einschieben muss.

64.: Das war die letzte Aktion von Brandt. Er geht runter, für ihn kommt Nachwuchstalent Pherai.

63., TOR für den BVB! Torschütze: Marco Reus! Und da ist es nun passiert - Dortmund führt und der Comebacker hat nach 216 Tagen Pause getroffen. Von Brandt bekommt Reus den Ball links im Strafraum. Der läuft parallel in Richtung Elfmeterpunkt, wird nicht angegriffen und trifft mit rechts ins linke Eck.

59.: Sparta im Glück! Nach einer kleinteiligen Passabfolge im vielbeinigen Rotterdamer Strafraum kommt Reus halblinks zum Schuss. Mit links prallt der Ball aber an den rechten Pfosten.

56.: Über Reyna landet der Ball wieder am Sechzehner bei Brandt. Der knallt aus mittiger Position aufs Tor, doch der eingewechselte Keeper Okoye ist unten und dreht den Ball um rechten Pfosten.

53.: Links im Sechzehner wird Reus gesucht, anschließend blocken die Rotterdamer Passlacks Schuss. Aus dem Hinterraum schießt Can, der Ball kommt gut, doch auch dieser Ball wird geblockt.

51.: Noch nichts passiert, aber selbes Geschehen wie in Halbzeit eins. Dortmund ist am Drücker und startet Angriff um Angriff, Sparta steht tief und verteidigt die letzte Linie erfolgreich.

46.: Das Spiel geht weiter. Der BVB hat gewechselt. Innenverteidiger Hippe kommt für Piszczek ins Spiel, zudem kickt Duman für Reinier, dessen Debüt also nur 45 Minuten dauerte. Beide Einwechselspieler spielen in der Dortmunder U23.

45.: Nun ist Halbzeit, kurz zuvor schoss Can in Rücklage mit links von halblinks noch einmal deutlich über den Kasten.

40.: Das Bild hier ist immer dasselbe: Der BVB hat den Ball, Sparta steht dicht gestaffelt hinten drin. Das wird der Borussia in den meisten Bundesligaspielen auch passieren. Die Gastgeber rennen immer wieder neu an, wirklich durchkommen sie allerdings selten.

33.: Da wäre es fast passiert: Passlack passt zu Brandt in den Strafraum, der klasse per Absatz weiterleitet. Über einen Umweg kommt der Ball zu Reyna, der frei zum Schuss kommt, doch per Außenrist über das Gehäuse schießt.

25.: Wir nähern uns dem 1:0 an, hat man den Eindruck. Nach einem Eckball kommt Reinier per Kopf zum Abschluss, das Ding wird aber kurz vor der Linie noch bereinigt.

24.: Sparta beginnt übrigens am Wochenende mit dem Ligabetrieb, der BVB bestreitet sein erstes Pflichtspiel heute in einer Woche und muss im DFB-Pokal beim MSV Duisburg ran.

21.: Reus! Der BVB-Kapitän wird von Wolf per Hacke im Sechzehner bedient und tanzt den ersten Gegner aus. Beim Schussversuch wird er aber im letzten Moment bedrängt, so dass der Ball knapp links neben das Tor geht.

19.: Die Niederländer sind nun erstmals über einen Konter in die Offensive gekommen. Rechts ist Fortes ziemlich frei, bekommt den Ball und schießt aufs Tor. Sein flacher Abschluss ist jedoch zu schwach, Hitz hat keine Probleme.

16.: Nächste ordentliche Aktion der Borussen: Reus wird halblinks in den Strafraum geschickt und legt in den Rücken ab. Dort übernimmt Wolf und schlenzt aufs lange Eck - Keeper van Leer boxt die Kugel weg.

10.: Von halbrechts schießt Reus einen direkten Freistoß mittig auf den Kasten, der Rotterdamer Keeper wehrt zur bereits dritten Ecke für den BVB ab. Die bringt aber nichts ein.

6.: Viel passiert ist noch nicht. Der BVB agiert in einem 3-5-2 mit Reus und Reinier im Angriff und presst sehr früh. Rotterdam bislang ohne wirklichen Ball in Richtung Dortmunder Hälfte.

Anpfiff: So, das Warten hat ein Ende, der Ball rollt. Kurze Info zum Gegner: Sparta Rotterdam spielt in der niederländischen ersten Liga und wurde dort in der vergangenen Saison Elfter. Mit Lennart Thy steht ein Deutscher, der für St. Pauli und Bremen kickte, in der Anfangsformation.

Vor Beginn: Die Erkenntnis aus diesem Lineup ist also, dass Kapitän Reus nach sieben Monaten und drei Tagen wieder Fußball für den BVB spielen kann. Neuzugang Reinier feiert dazu sein Debüt im Dortmunder Dress. Interessant auch, dass die deutschen Nationalspieler Brandt und Can keine 24 Stunden nach dem Länderspiel gegen die Schweiz in der Startelf stehen.

Vor Beginn: Das ist die wenig prominent besetzte Bank der Dortmunder: Reckert, Bakir, Pherai, Duman, Collins, Maloney, Hober, Schmeling, Gürpüz, Hippe.

Vor Beginn: Die Aufstellung des BVB ist da: Hitz - Piszczek, Hummels, Can - Passlack, Dahoud, Wolf, Brandt, Reyna - Reus, Reinier.

 

BVB: Die Ergebnisse der Testspiele im Überblick

DatumGegnerErgebnis
12. August 2020SCR Altach6:0
16. August 2020Austria Wien11:2
22. August 2020MSV Duisburg5:1
22. August 2020Feyenoord Rotterdam1:3
28. August 2020SC Paderborn1:1
28. August 2020VfL Bochum1:3
7. September 2020Sparta Rotterdam2:1
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung