-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

RB Lepzig, News und Gerüchte - Emil Forsberg: "Noch bin ich hier nicht fertig"

Von SPOX
Emil Forsberg will in Leipzig bleiben.

Emil Forsberg will bei RB Leipzig bleiben und um seinen Stammplatz kämpfen. Außerdem: Die Sachsen strukturieren die sportlichen Führung neu.

Die News und Gerüchte des Tages rund um RB Leipzig findet Ihr hier.

RB Leipzig - Emil Forsberg: "Noch bin ich hier nicht fertig"

Emil Forsberg hat im Interview mit dem kicker über seine Zukunft bei RB Leipzig gesprochen und einen Verbleib bei den Sachsen in Aussicht gestellt. Mit Sportdirektor Markus Krösche habe es gute Gespräche gegeben. "Ich habe ausschließlich positive Signale erhalten", so Forsberg. "Wir gehen den Weg gemeinsam und wollen das Beste für Leipzig. Ich bin gut drauf und weiß, dass ich der Mannschaft helfen kann, wenn ich topfit bin. Dann weiß auch jeder, was ich leisten kann."

Die Probleme in der abgelaufenen Saison, als der Schwede zeitweise aus der ersten Elf flog, scheinen vergessen. "Ich hatte damals ein paar gesundheitliche Schwierigkeiten, die mich zurückgeworfen haben, aber jetzt bin ich wieder topfit. Ich will wieder da anknüpfen, wo ich vor der Winterpause war."

Auch will sich der 28-Jährige dem Konkurrenzkampf in der offensiven Schaltzentrale stellen. Dani Olmo kam schon im vergangenen Winter, mit Milot Rashica ist ein weiterer Kandidat bei RB im Gespräch. "Seit ich hier bin, wurden immer neue Spieler geholt, dieser Konkurrenzkampf gehört dazu, wir wollen uns als Mannschaft gegenseitig pushen", so Forsberg. "Am Ende musst du immer wieder beweisen, dass du besser als die anderen bist. Ich freue mich über jeden guten Spieler, der kommt, ich habe davor keine Angst. Weil ich auch weiß, wie gut ich bin. Außerdem bin ich erst 28, ich will auch noch lernen und mich weiterentwickeln."

RBL strukturiert sportliche Führung neu

RB Leipzig stellt sich in seiner sportlichen Führung neu auf. Wie der Klub mitteilte, bildet Sportdirektor Markus Krösche gemeinsam mit Christopher Vivell und Florian Scholz die neue Führungsebene. Vivell, zuletzt bei Red Bull Salzburg tätig, übernimmt die neue Rolle des Technischen Direktors. Scholz fungiert als Kaufmännischer Leiter Sport und ist als Chief Media Officer weiterhin für Kommunikation zuständig.

Der Bereich Marketing, den Scholz zuvor auch verantwortete, wird nun von Chief Commercial Officer Matthias Reichwald abgedeckt. Zudem wird Helge Riepenhof neuer Direktor für Medizin und Sportwissenschaften.

"Diese Veränderung ist notwendig, um den immer komplexer werdenden Anforderungen personell wie administrativ gerecht zu werden und um uns auch hier zukunftssicher aufzustellen", kommentierte Geschäftsführer Oliver Mintzlaff die Veränderungen in der Führungsstruktur der Sachsen.

RB-Zugang Hwang scheut den Werner-Vergleich

RB Leipzigs Sturm-Neuzugang Hee-Chan Hwang will nicht auf seine Rolle als Ersatz von Timo Werner reduziert werden. "Alle wissen, dass er ein guter Spieler ist. Aber ich möchte mich auf meinen Fußball konzentrieren. Ich möchte meinen Weg gehen", sagte er am Montag bei seiner Vorstellung. Der 24-Jährige war für 15 Millionen Euro von Red Bull Salzburg gekommen und soll die durch den Wechsel Werners zum FC Chelsea entstandene Lücke schließen.

Wegen Passproblemen und der Musterung zum Militärdienst hatte der Angreifer zuletzt noch länger in seiner Heimat Südkorea geweilt. In der Armee werde er zu einem späteren Zeitpunkt bis zum 27. Lebensjahr für einen Monat dienen müssen. Dies habe die Untersuchung ergeben, sagte Hwang.

Am Montag absolvierte er seine erste Einheit mit der Mannschaft, für das Finalturnier in der Champions League in Lissabon ist er noch nicht spielberechtigt, er wird jedoch als moralische Unterstützung mit nach Portugal reisen.

Leipzig leiht Talent nach Nürnberg aus

Der 1. FC Nürnberg hat sich offenbar die Dienste eines hoffnungsvollen Talents gesichert. Wie die Bild berichtet, steht Tom Krauß von RB Leipzig vor dem Wechsel zu den Franken. Der 19-jährige Defensivspieler kommt auf Leihbasis - ob für ein oder zwei Jahre, ist noch unklar.

Krauß durchlief die Jugendabteilung der Leipziger und wird bei seinem Heimatklub als großes Talent angesehen. Auch deshalb verlängerte RB den Vertrag des 19-Jährigen Anfang Juni bis 2025. Nun soll Krauß in Liga zwei Spielpraxis sammeln.

RundeDatumGegner
Viertelfinale13. August, 21 UhrAtletico Madrid
Halbfinale18. August, 21 UhrAtalanta / PSG
Finale23. August, 21 Uhrn.a.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung