-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB, News und Gerüchte - Zorc kritisiert Zustand der Mannschaft: "Sind aktuell in keiner guten Verfassung"

Von SPOX
Unzufrieden mit den Leistungen der BVB-Profis in den Testspielen: Sportdirektor Michael Zorc.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat den Zustand der Mannschaft nach den jüngsten Testspiel-Enttäuschungen kritisiert. Kapitän Marco Reus steht vor seinem Comeback nach fast sieben Monaten Verletzungspause (Video: Hier trainiert er wieder mit dem Ball). Alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

BVB-Sportdirektor Zorc übt Kritik nach Testspiel-Enttäuschungen

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat den Zustand der Mannschaft nach den jüngsten Testspiel-Enttäuschungen kritisiert. "Wir sind aktuell in keiner guten Verfassung", wird Zorc vom kicker zitiert. Er spornte das Team öffentlich an: "Noch haben wir zwei Wochen bis zum Pokal und knapp drei Wochen bis zum Ligastart Zeit, uns besser zu präsentieren. Wir müssen die Schlagzahl wieder erhöhen."

Besonders negativ sei Zorc bei den Niederlagen gegen Feyenoord Rotterdam (1:3), gegen den VfL Bochum (1:3) und beim Remis gegen den SC Paderborn (1:1) die "persönliche Performance" einzelner BVB-Stars aufgefallen. Wen er damit genau meinte, verriet er nicht.

Große Hoffnungen auf eine Verbesserung setzte Zorc überraschenderweise auf die im Regelfall bei Klubs eher unbeliebte Länderspielpause. Ab der kommenden Woche werden gleich 15 Dortmunder Profis für ihre Nationalmannschaften in der Nations League im Einsatz sein. "In der Nations League kommst du mehr in einen Wettbewerbsmodus, als wenn du noch einmal einen Test bestreitest", erklärte Zorc.

Nach der Länderspielpause bestreiten die Dortmunder noch ein Testspiel gegen Sparta Rotterdam (7. September), ehe eine Woche später mit dem Pokalspiel gegen den MSV Duisburg der Pflichtspiel-Auftakt folgt. In der Bundesliga trifft der BVB am 1. Spieltag auf Borussia Mönchengladbach (19. September, 18.30 Uhr).

BVB-Testspiele: Die Ergebnisse im Überblick

DatumGegnerErgebnis
12. August 2020SCR Altach6:0
16. August 2020Austria Wien11:2
22. August 2020MSV Duisburg5:1
22. August 2020Feyenoord Rotterdam1:3
28. August 2020SC Paderborn1:1
28. August 2020VfL Bochum1:3

BVB-Kapitän Marco Reus vor Comeback nach sieben Monaten Verletzungspause

Marco Reus wird aller Voraussicht nach am 7. September beim letzten Testspiel der Sommervorbereitung gegen Sparta Rotterdam in den Kader von Borussia Dortmund zurückkehren. Das berichten der kicker und die Bild-Zeitung am Montag übereinstimmend.

Bereits am Samstag habe Reus einer kleinen Trainingsgruppe von vier Spielern - darunter Reinier, Giovanni Reyna und Mahmoud Dahoud - angehört. "Das war eine gute Einheit'", berichtete Zorc, "bei Marco geht es in die richtige Richtung. Das sah richtig kernig aus. Marco versprüht eine sehr positive Ausstrahlung."

Reus hatte sich Anfang Februar bei der Pokalniederlage gegen Werder Bremen (2:3) eine komplizierte Adduktorenverletzung zugezogen. Zunächst war vonseiten des BVB von einer dreiwöchigen Pause die Rede. Diese dehnte sich auf sieben Monate aus. Ende Juli folgte dann die nächste Hiobsbotschaft, als die Dortmunder bekanntgaben, dass Reus aufgrund einer Sehnenentzündung "auf unbestimmte Zeit" fehlen werde.

BVB - News: Kehl adelt Bellingham und Moukoko

Borussia Dortmunds Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl hat sich beeindruckt von den Leistungen von Neuzugang Jude Bellingham in der Dortmunder Vorbereitung gezeigt.

"Bei dem Jungen merkt man, dass er voll im Saft steht, er war nur eine Woche raus. Er strotzt vor Selbstvertrauen. Er bringt uns genau diese Aggressivität, diese Körperlichkeit im Mittelfeld, die uns sehr, sehr gut tut. Jude hat richtig auf sich aufmerksam gemacht, trotz seiner erst 17 Jahre", sagte Kehl gegenüber BVB-TV.

Auch Youssoufa Moukoko habe Kehl im Verlauf der Vorbereitung überzeugt. "Er hat innerhalb kürzester Zeit gezeigt, warum wir große Hoffnungen in ihn haben", sagte Kehl und bedauerte es zugleich, dass der erst 15-Jährige noch keine Spiele bei den Dortmunder Profis bestreiten darf. Theoretisch ist das erst im November möglich. Anfang April hatte die DFL die Altersgrenze auf 16 Jahre gesenkt, somit wäre Moukoko ab dem 20. November dieses Jahres spielberechtigt.

BVB, News: Kehl vor Vertragsverlängerung

Als Leiter der Lizenzspielerabteilung hat Sebastian Kehl bei der Borussia eine wichtige Rolle inne. Nun soll der Vertrag des 40-Jährigen vorzeitig verlängert werden. Das berichten die Ruhr Nachrichten. Noch läuft Kehls Vertrag im Sommer kommenden Jahres aus. Die Verlängerung soll ihn bis 2022 an den Klub binden.

Kehl selbst hatte im Trainingslager in Bad Ragaz eine anstehende Verlängerung angedeutet. Man habe vereinbart, "zeitnah Gespräche zu führen und auch die Perspektive und zunehmende Verantwortlichkeiten dann zu besprechen." Kehl könnte 2022 als möglicher Nachfolger von Sportdirektor Michael Zorc bereitstehen.

BVB: Der Spielplan in den kommenden Wochen

WettbewerbDatumGegnerOrt
Testspiel07. September 2020Sparta RotterdamN
DFB-Pokal14. September 2020MSV DuisburgA
Bundesliga19. September 2020Borussia MönchengladbachH
Bundesliga26. September 2020FC AugsburgA
DFL Supercup30. September 2020FC Bayern MünchenA
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung