Fussball

Reaktionen zum Karriereende von Andre Schürrle: "Hätte sicher noch einmal viel Geld verdienen können"

Von SPOX
Andre Schürrle beendet seine Karriere.

Nach seiner Vertragsauflösung bei Borrussia Dortmund verkündet Andre Schürrle mit lediglich 29 Jahren sein Karriereende. Zahlreiche Weggefährten, unter anderem DFB-Trainer Joachim Löw und Direktor Oliver Bierhoff, zollen der Entscheidung ihren Respekt.

SPOX hat die Reaktionen zum Schürrle-Karriereende zusammengefasst.

Joachim Löw (Trainer DFB-Team): "Andre Schürrle habe ich bereits in seinen jungen Jahren als charakterstarken und vorausschauenden Spieler kennengelernt, der sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat. Unvergessen bleibt seine Vorlage zum entscheidenden Tor im WM-Finale 2014. Ich ziehe den Hut vor seiner Entscheidung und wünsche André alles Gute für die Zukunft."

Oliver Bierhoff (Direktor DFB-Team): "Ich habe großen Respekt vor der Entscheidung von André Schürrle. Neben all seinen sportlichen Qualitäten fiel mir stets auch seine feine, reflektierende, aber gleichermaßen sehr fröhliche Art auf. Er hat einen großen Anteil daran, dass wir 2014 den WM-Titel gewannen. Unsere Türen werden für André bei seinem weiteren Lebensweg immer offen sein."

Dieter Hecking: "Das überrascht mich - aber ich kann es ein Stück weit nachvollziehen. Man sieht, dass der Rucksack für die jungen Menschen manchmal zu groß ist. Wenn die Lupe so sehr auf einem brennt, dann kann ich verstehen, wenn jemand sagt: Ich will nicht mehr."

Christian Heidel: "Ich ziehe den Hut vor seiner Entscheidung, die Charakter beweist. Er hätte sicher noch einmal einen guten Vertrag unterzeichnen und viel Geld verdienen können, auch wenn die notwendige Motivation gefehlt hätte. Er geht den geraden und ehrlichen Weg."

Thomas Müller (FC Bayern): "Alles Gute für deine Zukunft, Andre!"

Cesc Fabregas (AS Monaco): "Nein! Viel Glück, mein Freund! Was für ein Spieler, wir werden dich vermissen."

John Terry (ehemaliger Kapitän FC Chelsea): "Viel Glück, Junge!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung