Fussball

BVB, News und Gerüchte: Kapitän Marco Reus hat offenbar weiterhin Schmerzen

Von SPOX
Marco Reus verletzte sich im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen.

Marco Reus laboriert weiterhin an seinen Verletzungsproblemen. Der Transfer von Leonardo Balerdi ist offiziell und Thomas Delaney will in Dortmund bleiben. Die wichtigsten news und Gerüchte zum BVB findet Ihr hier.

BVB: Kapitän Marco Reus hat offenbar weiterhin Schmerzen

Marco Reus plagen offenbar weiterhin Schmerzen im Oberschenkel. Einem Bericht der Sport Bild zufolge laboriert der BVB-Kapitän immer noch an den Folgen seines Sehnenanrisses im Oberschenkel von Anfang Februar.

Beim 31-Jährigen zwicke es vor allem bei Schussübungen. Zudem seien die Schmerzen größer geworden, nachdem er Anfang Juni Teile des Teamtrainings absolviert hatte. Diese seien bis heute noch nicht signifikant zurückgegangen.

Aktuell weilt Reus im Urlaub auf Ibiza. Dort arbeitet er mit Dortmunds Physiotherapeut Thomas Zetzmann am Comeback.

Reus hatte sich die Verletzung im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Werder Bremen zugezogen. Seit der 2:3-Niederlage am 4. Februar kam er nicht mehr zum Einsatz.

Marco Reus: Leistungsdaten in der Saison 2019/20 für den BVB

WettbewerbEinsätzeToreVorlagenMinuten
Bundesliga191161502
Champions League4-1360
DFB-Pokal21-168

BVB verleiht Leonardo Balerdi an Olympique Marseille

Borussia Dortmund hat Leonardo Balerdi zu Olympique Marseille verliehen. Das bestätigte der Klub am Dienstagabend.

OM hält beim Argentinier zudem eine Kaufoption über kolportierte 14 Millionen Euro. Eigentlich stand der 21-Jährige noch bis 2024 beim BVB unter Vertrag.

Aufgrund der mangelnden Aussicht auf Spielzeit entschied er sich für eine neue Aufgabe. Unter Trainer Lucien Favre kam er in der abgelaufenen Saison auf lediglich acht Pflichtspieleinsätze.

Leonardo Balerdi: Leistungsdaten in der Saison 2019/20 für den BVB

WettbewerbEinsätzeToreVorlagenMinuten
Bundesliga7--128
Champions League1--7
Regionalliga West8--720

BVB: Thomas Delaney will bleiben

Thomas Delaney die Spekulationen über einen möglichen Abgang von Borussia Dortmund zurückgewiesen. Bei Twitter antwortete er einem besorgten Fan.

"Ich werde nirgendwo hingehen. Man darf nicht alles glauben, was in den Medien steht", schrieb der Däne unter ein Video, das einen weinenden kleinen Jungen mit BVB-Trikot zeigt.

Darin hatte der Junge Delaney gefragt, ob er den BVB wirklich verlasse. Zuletzt gab es Spekulationen über einen Abschied des 28-Jährigen, da im zentralen Mittelfeld des BVB mit Emre Can, Axel Witsel, Mahmoud Dahoud und Neuzugang Jude Bellingham ein Überangebot besteht.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung