Cookie-Einstellungen
Fussball

RB Leipzig, News und Gerüchte: RBL angeblich an Südkoreaner Min-jae Kim interessiert

Von SPOX
Min-jae Kim könnte bald für RB Leipzig auflaufen.

RB Leipzig soll angeblich großes Interesse an Min-jae Kim aus der chinesischen Liga zeigen. Außerdem: RBL soll bereits einen Ersatz für Timo Werner im Auge haben. Hier erfahrt Ihr alle News und Gerüchte rund um RB Leipzig.

RB Leipzig, News: RBL angeblich an Südkoreaner Min-jae Kim interessiert

RB Leipzig soll laut einem Bericht des Guardian seine Fühler für Min-jae Kim ausgestreckt haben. Der 23-jährige südkoreanischer Innenverteidiger steht zurzeit bei Bejing Guoan in der chinesischen Liga unter Vertrag und könnte den Klub laut des Berichts für rund 15 Millionen Euro verlassen.

Aufgrund seines robusten Körperbaus (1,90 Meter groß) hat Kim in China und Südkorea den Spitznamen "Das Monster" erhalten. Den Leipziger Scouts sollen vor allem seine Schnelligkeit, seine langen Pässe und sein Zweikampfverhalten imponiert haben.

Neben den Leipzigern sollen aber auch Lazio Rom, FC Porto und sämtliche englische Klubs an dem Innenverteidiger interessiert sein. Kim würde wohl die Premier League präferieren, heißt es in dem Bericht.

Da Leihgabe Ethan Ampadu wieder zum FC Chelsea zurückkehren wird und Dayot Upamecano mit einem Abgang in Verbindung gebracht wird, würden den Leipzigern in der kommenden Saison neben zwei Talenten mit Willi Orban und Ibrahima Konate nur zwei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung.

RBL, Gerücht: Wird Wissam Ben Yedder der Werner-Ersatz?

Gestern wurde der Wechsel von Timo Werner zum FC Chelsea bekannt gegeben. Der Mittelstürmer wird die Leipziger zum 1. Juli verlassen und somit auch nicht mehr beim Champions League-Turnier, das im August ausgetragen wird, für RB auflaufen.

Daher müssen sich die Sachsen auf dem Transfermarkt nach einem neuen Stürmer umschauen. Laut einem französischen Medienbericht soll dafür ein Stürmer von der AS Monaco in Frage kommen.

Wie Le10Sport berichtet, beschäftigt sich RBL wohl mit dem 29-jährigen Wissam Ben Yedder. Der französische Nationalspieler war erst im vergangenen Sommer für 40 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Monaco gewechselt. Dort sorgte er in der mittlerweile abgebrochenen Ligue 1-Saison für viel Furore. In 26 Ligaspielen erzielte der 1,70 Meter-große Angreifer 18 Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor. Damit führt er die Torschützenliste gemeinsam mit Kylian Mbappe an.

Ben Yedder möchte dem Bericht zufolge wieder Champions League spielen. Da Monaco nur Neunter wurde, gilt ein Abgang wohl als wahrscheinlich. Die Monegassen wollen aber laut des Berichts kein Verlustgeschäft mit dem Angreifer machen und würden demnach 40 Millionen Euro als Ablösesumme fordern.

"Wir haben eine spezielle Situation durch Corona und müssen extrem auf das Geld achten", erklärte gestern Sportdirektor Markus Krösche. Die 53 Millionen Euro, die RBL für Werner erhalten wird, sollen vor allem für die Transfers der Leihgaben Angelino und Patrik Schick genutzt werden. Ben Yedder passt wegen seiner Ablöse und seines Alters wohl eher nicht zur Philosophie der Leipziger.

RB Leipzig: Wechselt Hannes Wolf zu Borussia Mönchengladbach?

Laut übereinstimmender Medienberichte steht die Leihe von Hannes Wolf zu Borussia Mönchengladbach kurz vor dem Abschluss, fraglich sei lediglich, ob die Fohlen eine Kaufoption erhalten werden. In Gladbach würde Wolf auf seinen Ex-Trainer Marco Rose treffen, mit dem er bereits bei Red Bull Salzburg zusammenarbeitete.

In der laufenden Bundesliga-Saison kommt der Österreich, auch einer schweren Verletzung geschuldet, lediglich auf fünf Kurzeinsätze . Zu wenig für beide Seiten, bereits im Winter hatte Wolf intern seinen Wechselwunsch geäußert.

Damals bekam er von Trainer Julian Nagelsmann noch ordentlich einen auf den Deckel: "Wir können nicht jeden, der unzufrieden ist, abgeben oder verleihen. Es gehört in einer Karriere dazu, mal ein Tal zu durchlaufen, etwas Negatives durchzustehen, dranzubleiben, nicht zu hadern. Es bringt keinen weiter, immer nur wegzulaufen, wenn etwas nicht gut funktioniert. Dann habe ich mit 24 bei 27 Vereinen gespielt und mich nirgends durchgesetzt." Nun scheint sich die Meinung des Trainers geändert zu haben.

"Dass lief einfach nicht so glücklich", so der RB-Coach. "Wir werden uns am Ende der Saison hinsetzten und gucken, was seine Vorstellungen sind, was unsere Vorstellungen sind und dann muss es schon Sinn haben." Verschenken wolle man den Österreicher allerdings nicht, so Nagelsmann, der auch einen festen Wechsel nicht ausschließen wollte.

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 33. Spieltag

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3293:316276
2.Borussia Dortmund3282:374566
3.RB Leipzig3279:344563
4.Bayer Leverkusen3260:421860
5.Borussia M'gladbach3261:382359
6.Wolfsburg3244:41346
7.TSG Hoffenheim3245:53-846
8.SC Freiburg3243:44-145
9.Eintracht Frankfurt3255:57-241
10.Schalke 043237:50-1339
11.Hertha BSC3245:57-1238
12.1. FC Union Berlin3238:54-1638
13.1. FC Köln3249:62-1335
14.FC Augsburg3243:60-1735
15.1. FSV Mainz 053241:63-2234
16.Fortuna Düsseldorf3235:63-2829
17.Werder Bremen3235:65-3028
18.SC Paderborn 073234:68-3420
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung