Fussball

RB Leipzig: Ralf Rangnick dementiert Mailand-Gerüchte

SID
Ralf Rangnick verhandelt offenbar weiterhin mit dem AC Mailand.

Ralf Rangnick hat Gerüchte über eine Einigung mit dem italienischen Traditionsklub AC Mailand dementiert. "Da ist nichts dran. Es gab einmal lose Anfragen. Aber solch eine Aussage hat nichts mit der Realität zu tun", sagte er im "Sport-im-Osten-Talk" am Freitag im MDR. Zuletzt war immer wieder über ein mögliches Engagement Rangnicks als Trainer bei Milan spekuliert worden.

Noch am vergangenen Sonntag hatte die Gazzetta dello Sport über Vertragsgespräche mit Rangnick berichtet. Im Raum habe laut Informationen des Blattes ein Dreijahresvertrag gestanden. Wegen der Kontaktaufnahme mit Rangnick war in der Führung der Mailänder zuletzt jedoch Streit ausgebrochen.

Manager Zvonimir Boban und der Technische Direktor Paolo Maldini waren verärgert, dass Geschäftsführer Ivan Gazidis Rangnick offenbar in einem Alleingang zum früheren Champions-League-Sieger locken wollte. Wohl aufgrund seiner kritischen Äußerungen wurde Boban Anfang März entlassen.

Rangnick arbeitet derzeit als "Head of Sport and Development Soccer" für den Getränkehersteller Red Bull. Bis zum Ende der vergangenen Saison war er Trainer des Bundesligisten RB Leipzig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung