Fussball

FC Schalke 04 - News und Gerüchte: Erneute Todibo-Leihe wohl unwahrscheinlich

Von SPOX
Todibo ist für Schalke wohl nicht zu halten.

Der FC Schalke 04 will Jean-Clair Todibo eine weitere Saison vom FC Barcelona ausleihen, doch eine erneute Leihe scheint offenbar unwahrscheinlich zu sein. Alexander Nübel wäre zudem bereit für einen Verbleib über den 30. Juni hinaus. Alle News und Gerüchte zu S04 im Überblick.

Schalke 04: Erneute Todibo-Leihe wohl unwahrscheinlich

Wie die katalanische Zeitung Sport berichtet, will Schalke 04 Jean-Clair Todibo eine weitere Saison vom FC Barcelona ausleihen. Dem Bericht zufolge gelte es aber als unwahrscheinlich, dass Barca einem erneuten Leihgeschäft zustimmt. Demnach bevorzuge es der Klub, den 20-Jährigen im Sommer zu verkaufen.

Todibo kam im vergangenen Winter von den Katalanen zu den Königsblauen. Zudem sicherte sich Schalke eine Kaufoption für den Innenverteidiger, die sich auf 25 Millionen Euro beläuft. Eine Summe, die aufgrund der Coronakrise wohl nicht zu stemmen sein wird, wie Sportvorstand Jochen Schneider zuletzt betonte. "Man muss kein Prophet sein, um zu sagen, dass die Wahrscheinlichkeit durch die aktuelle Krisensituation eher gesunken ist."

S04: Nübel wohl bereit für längeren Verbleib

Alexander Nübel steht ab dem 1. Juli beim FC Bayern München unter Vertrag. Angesichts der Coronakrise sei der Keeper aber dazu bereit, dass der Wechsel zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet. Das bestätigte Nübels Berater Stefan Backs gegenüber dem kicker.

"Bestünde Bayern darauf, dass Alex sein Dienst zum 1. Juli antritt, müssten sie mit Schalke reden", erklärte Backs. Die FIFA hatte zuletzt einen Vorschlag gemacht, die Spielerverträge bis zu einem tatsächlichen Ende der Saison gelten und nicht wie üblich bis zum 30. Juni. Laut FIFA-Vorschlag sollen auslaufende Arbeitspapiere demnach solange verlängert werden, bis die Spielzeit beendet ist.

Anfang Januar hatten die Münchner bestätigt, dass Nübel ablösefrei zu Beginn der neuen Saison verpflichtet wird.

Schalke 04 bittet Ticktinhaber um Hilfe

Schalke 04 hat seine Fans, die Dauerkarten und Tagestickets besitzen, gebeten, auf die Rückerstattung der Kosten zu verzichten, sollte die Bundesliga die Saison mit Geisterspielen zu Ende bringen. In einem Statement erklärte der Verein, dass alle Beteiligten anstreben, "die aktuelle Saison zu Ende zu spielen", da die Schalker ohne die TV-Einnahmen "vor einer potenziell existenzbedrohenden wirtschaftlichen Situation" stünden.

Laut Verein haben bereits viele Fans auf die Rückerstattung der Ticketkosten verzichtet. Das will der Bundesligist belohnen. Demnach sollen Dauerkartenbesitzer, die auf ihre anteilige Auszahlung verzichten, ein Sondertrikot mit der Aufschrift "#NurImWir" geschenkt bekommen. Inhaber von Tagestickets erhalten einen exklusiven Fanartikel. Fans, die eine Karte für das bevorstehende Derby beim Erzrivalen Borussia Dortmund haben, sollen zudem ein Ticket für das Spiel in der nächsten Saison bekommen.

Bundesliga: Die Tabelle vor der Zwangspause

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München2573:264755
2.Borussia Dortmund2568:333551
3.RB Leipzig2562:263650
4.Borussia M'gladbach2549:301949
5.Bayer Leverkusen2545:301547
6.Schalke 042533:36-337
7.Wolfsburg2534:30436
8.SC Freiburg2534:35-136
9.TSG Hoffenheim2535:43-835
10.1. FC Köln2539:45-632
11.1. FC Union Berlin2532:41-930
12.Eintracht Frankfurt2438:41-328
13.Hertha BSC2532:48-1628
14.FC Augsburg2536:52-1627
15.1. FSV Mainz 052534:53-1926
16.Fortuna Düsseldorf2527:50-2322
17.Werder Bremen2427:55-2818
18.SC Paderborn 072530:54-2416
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung