Fussball

BVB bestätigt Muskelverletzung bei Marco Reus - Ausfallzeit von rund vier Wochen

Von SPOX
Das Verletzungspech bleibt Marco Reus vom BVB treu.

Marco Reus wird Borussia Dortmund rund vier Wochen verletzungsbedingt fehlen. Das bestätigte der BVB am Dienstagnachmittag via Twitter.

Demnach habe sich der Kapitän der Schwarz-Gelben bei der 2:3-Niederlage im Pokalachtelfinale bei Werder Bremen eine Muskelverletzung zugezogen.

Reus war bei der Pokalpleite in der 89. Minute angeschlagen ausgewechselt worden, für ihn kam der Winterneuzugang Emre Can ins Spiel.

Zwei Minuten zuvor hatte Reus noch eine Großchance auf den 3:3-Ausgleich vergeben, als er eine Vorlage von Giovanni Reyna freistehend nur unplatziert auf das Tor von Werder-Torhüter Jiri Pavlenka brachte.

Anschließend hatte sich der 30-Jährige mit schmerzverzerrtem Gesicht an den rechten Adduktorenbereich gefasst und musste wenig später ausgewechselt werden.

Es ist nicht die erste Muskelverletzung, die den Spielführer der Dortmunder in der laufenden Saison außer Gefecht setzt.

BVB-Kapitän Reus erlebt Deja-vu gegen Werder Bremen

Bereits kurz vor Ende der Hinrunde zog sich Reus im Heimspiel gegen RB Leipzig einen Muskelfaserriss zu und konnte in der Folge erst verspätet in die Wintervorbereitung starten.

Reus wird durch den erneuten verletzungsbedingten Rückschlag mindestens das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain verpassen.

Ein Deja-vu in doppelter Hinsicht für den Nationalspieler: Bereits in der vergangenen Saison hatte sich Reus im verlorenen Pokalachtelfinale gegen Bremen (2:4 i.E.) verletzt und war wochenlang ausgefallen.

Auch damals verpasste er das Hinspiel in der Runde der letzten 16 Mannschaften in der Königsklasse gegen Tottenham. Der BVB unterlag mit 0:3 und verspielte jede Chance auf ein Weiterkommen bereits im Hinspiel.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung