Fussball

BVB holt Emre Can: Durchbruch in den Verhandlungen mit Juventus

Von Romeo Agresti
Emre Can wechselt mit sofortiger Wirkung zu Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund sichert sich die Dienste des deutschen Nationalspielers Emre Can. Nach Informationen von SPOX und Goal haben sich alle Parteien auf einen Wintertransfer des Mittelfeldmanns geeinigt. Am Freitag soll Can den Medizincheck beim Vizemeister der Bundesliga absolvieren.

Der 26-Jährige wechselt zunächst auf Leihbasis in den Signal Iduna Park. Im Sommer greift für den BVB eine Kaufpflicht, die Ablöse liegt dann bei 30 Millionen Euro.

Einen Großteil der Can-Ablöse kann der BVB durch den Verkauf von Paco Alcacer finanzieren. Der Spanier verließ Dortmund am Donnerstag in Richtung Villarreal. Der Stürmer spült dem BVB nach Angaben des kicker rund 23 Millionen Euro in die Vereinskasse.

Can spielte bei Juventus zuletzt nur eine Nebenrolle und strebte einen Transfer im Januar an, um sich für die anstehende Europameisterschaft 2020 in den Fokus von Bundestrainer Joachim Löw zu spielen.

Emre Can bei Juventus Turin nur Reservist

In der laufenden Saison kommt der frühere Münchner bzw. Leverkusener auf gerade einmal 279 Pflichtspielminuten in acht Serie-A-Spielen. Der Mittelfeldspieler war vor der Saison von Trainer Maurizio Sarri nicht in den Champions-League-Kader der Bianconeri berufen worden und hatte seinen Unmut damals öffentlich kundgetan.

Can kam im Sommer 2018 nach Turin, als er sich ablösefrei vom FC Liverpool verabschiedete und bei der Alten Dame unterschrieb. Sein Vertrag dort läuft noch bis 2022.

Emre Can ist in diesem Winter nach Erling Haaland der zweite Transfer für die Mannschaft Lucien Favre. Der 19-Jährige wechselte vor wenigen Wochen aus Salzburg in den Signal Iduna Park. In seinen ersten beiden Spielen im BVB-Trikot netzte der Norweger gleich fünfmal.

Emre Can im Steckbrief

geboren12. Januar 1994 in Frankfurt
Größe1,86 m
Gewicht82 kg
Positiondefensives Mittelfeld
starker Fußrechts
StationenEintracht Frankfurt Jugend, FC Bayern Jugend, FC Bayern, Bayer Leverkusen, FC Liverpool, Juventus Turin
Bundesligaspiele/-tore33/4
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung