Fussball

Bundesliga: BVB - 1. FC Köln - Der LIVETICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Jadon Sancho (l.) erzielte das 3:0 für Borussia Dortmund.

Am Freitagabend eröffneten Borussia Dortmund und der 1. FC Köln den 19. Spieltag der Bundesliga. Hier könnt Ihr den Liveticker zur Partie nachlesen.

Alle Freitagsspiele der Bundesliga gibt es im Livestream auf DAZN zu sehen - hole Dir jetzt Deinen kostenlosen Probemonat!

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Bundesliga: BVB - 1. FC Köln 5:1 (2:0) - Der Liveticker zum Nachlesen

  • Tore: 1:0 Guerreiro (1.), 2:0 Reus (29.), 3:0 Sancho (48.), 3:1 Uth (64.), 4:1 Haaland (77.), 5:1 Haaland (87.)

Das war es für heute mit der Bundesliga und mit diesem Liveticker. Ich bedanke mich recht herzlich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche noch einen schönen Freitagabend! Morgen geht es dann um 15.30 mit der Konferenz weiter. Bis dahin!

Durch den Sieg übernimmt der BVB mit nun 36 Punkten vorerst den dritten Tabellenplatz, morgen kann Gladbach allerdings wieder vorbeiziehen. Der FC verweilt vorerst auf Rang 13. Nächste Woche können die Dortmunder dann im nächsten Heimspiel gegen Union nachlegen, während Köln den SC Freiburg zu Gast hat.

Zunächst brauchte der BVB keine Minute, um in Führung zu gehen und war auch anschließend über 90 Minuten das überlegende Team. Köln hielt tapfer dagegen, war aber offensiv zu einfallslos und offenbarte vor allem im zweiten Durchgang in der Defensive Schwächen. Schwarz-Gelb zeigte tollen Kombinationsfußball und spielte sich teilweise in einen Rausch. Da passt es auch ins Bild, dass der eingewechselte Haaland erneut doppelt sticht und nun nach etwas mehr als 60 Minuten Spielzeit bei sagenhaften fünf Treffern steht. Die BVB-Fans werden heute wohl gut schlafen können und die Kölner wissen, dass die Punkte in anderen Spielen zu holen sind.

90.: Dann ist pünktlich Schluss! Schwarz-Gelb gewinnt nach einer der besten Saisonleistungen mit 5:1 gegen tapfere Kölner, die aber vor allem im zweiten Durchgang zumindest leichtere Defensivschwächen offenbarten.

89.: Sancho wird nochmal extra gefeiert, der junge Giovanni Reyna kommt nun zu seinem zweiten Pflichtspieleinsatz für den BVB!

BVB - Köln: Haaland sensationell - Doppelpack von der Bank

87.: TOOOR! DORTMUND - Köln 5:1. Im direkten Gegenzug erzielt der BVB Treffer Nummer fünf! Wieder ist es ein toller Pass in die Tiefe, dieses Mal vom eingewechselten Dahoud. Haaland rechnet mit der Kugel und macht sich auf den Weg in die Box. Er umkurvt Horn und schließt mit großem Selbstbewusstsein aus spitzem Winkel von rechts ab - und trifft natürlich! Saisontor Nummer fünf in Spiel Nummer zwei! Dieser Mann ist Wahnsinn!

87.: Hector wird auf der linken Seite zu Fall gebracht, das ist eine schöne Freistoßposition für die Gäste. Kainz führt aus und bringt eine Flanke herein, der BVB klärt jedoch.

86.: Das Tempo ist nun wieder gedrosselt, wer mag es den Herren nach diesem Einsatz über weite Strecken und der bereits gefallenen Entscheidung verdenken. Drei weitere Tore trauen dem FC wohl selbst die größten Optimisten nicht mehr zu.

83.: Hakimi noch einmal mit der Chance aus leicht rechter Position innerhalb des Sechzehners. Doch Horn kann den Flachschuss per Fuß nach außen parieren.

80.: Und auch Favre tauscht noch einmal aus. Mahmoud Dahoud bekommt noch ein paar Minuten, der heute starke Reus geht vorzeitig duschen.

80.: Zeit für den nächsten FC-Wechsel: Elvis Rexhbecaj gibt sein FC-Debüt, Uth geht runter.

BVB - Köln: Haaland trifft nach zwölf Minuten zum 4. Saisontor

77.: TOOOR! DORTMUND - Köln 4:1. Das Ding ist durch! Auf der Außenbahn setzt sich Hakimi durch und bringt eine Flanke, die Horn nach vorne abwehrt. Von Brandt kommt die Kugel dann zu Reus, dessen Abschluss der Kölner Schlussmann erneut nach vorne prallen lässt. Haaland steht da, wo ein Stürmer stehen muss und trifft auch bei seinem Heimdebüt!

77.: Der FC hat in den letzten Spielminuten noch einmal das Risiko erhöht und setzt nun fast alles auf eine Karte. Das ergibt natürlich Sinn.

74.: Offensiver Wechsel beim FC: Rechtsverteidiger Ehizibue hat vorzeitig Feierabend, Sturmtank Anthony Modeste soll bei der Aufholjagd helfen. Er bringt gleich mehrere Zettelchen mit auf den Platz.

72.: Fehlpass im Aufbauspiel beim FC! Dortmund spielt es dieses Mal aber nicht konsequent genug zuende und lässt die Geißböcke so im Spiel.

70.: Köln zeigt weiterhin Präsenz in der BVB-Box und hat noch nicht aufgegeben. Uth kommt noch per Kopf an eine Flanke heran, kann die Flugrichtung des Kunstleders aber nicht mehr entscheidend verändern.

68.: Der Norweger kommt auch gleich in gefährlicher Position an das Spielgerät, wird aber noch rechtzeitig ausgebremst.

BVB - Köln: Uth verkürzt - Haaland kommt

65.: Nun ist er mit von der Partie. Der hochbejubelte Erling Haaland kommt für Hazard ins Spiel.

64.: TOOOR! Dortmund - KÖLN 3:1. Der FC kommt nochmal heran! Auf einen Eckball folgend spielt der FC den zweiten Ball. Die Dortmunder rücken heraus und niemand registriert Uth auf der linken Seite. So hat dieser ausreichend Zeit für seinen Abschluss und vollstreckt eiskalt ins rechte Eck.

63.: Haaland kommt in diesem Moment vom Aufwärmen zurück, es scheint die Zeit für sein Heimdebüt gekommen.

61.: Reus bekommt die Kugel mustergültig in der Box serviert, zögert aber eine Augenblick zu lange. So kommt Bornauw noch heran und kann die Situation bereinigen.

59.: Die Kölner sind auch in der zweiten Hälfte meist eine Sekunde zu spät. Der BVB hingegen antizipiert hervorragend. So scheint das Spiel entschieden, lediglich die Höhe des Ergebnisses ist noch offen.

56.: Dann folgt die vielleicht sogar beste FC-Chance. EInen Pass von Ezhibue nimmt Uth nahe des Elfmeterpunktes direkt, schließt aber eine Tick zu zentral ab. Bürki lässt zunächst abprallen, ist dann aber im Nachfassen da. So einer hätte drin sein müssen.

54.: Nächste Riesenchance für den BVB! Guerreiro mit einer tollen, scharfen Hereingabe für Sancho am langen Pfosten. Der schließt direkt ab und verpasst nur haarscharf, da er etwas zu hoch abschließtWow, was legen die heute eine Spielfreude auf den Tag! Wieder ist Sancho beteiligt und wieder fehlt nicht viel. Der FC muss jetzt aufpassen, um hier nicht unter die Räder zu geraten.

53.: Nächste Riesenchance für den BVB! Guerreiro mit einer tollen, scharfen Hereingabe für Sancho am langen Pfosten. Der schließt direkt ab und verpasst nur haarscharf, da er etwas zu hoch abschließt.

52.: Der FC ist vorne und gibt die Kugel im gegnerischen Sechzehner leichtfertig her. Der BVB schaltet schnell um, doch dieses Mal ist der Pass von Reus auf außen nicht optimal getimt und kostet so Zeit. Ein paar Pässe später kommt Hakimi zum Abschluss von rechts. Es fehlen nur wenige Zentimeter.

BVB - Köln: BVB erneut mit Blitzstart - Sancho trifft zum 3:0

48.: TOOOR! DORTMUND - Köln 3:0. Früh in Halbzeit zwei scheint der Deckel drauf! Wieder ist es Reus mit einer tollen Bewegung im Zentrum und dem Pass in die Tiefe. Sancho legt sich das Kunstleder zurecht und drischt es in den Winkel. Es ist bereits sein elftes Saisontor.

46.: Dieses Mal legt Köln los wie die Feuerwehr - doch Cordoba lässt die dicke Chance am Pfosten verstreichen. Am Ende ist die Fahne eh oben - auch wenn die Erklärung offen bleibt. Dieser Beginn dürfte den FC-Anhängern dennoch Mut machen.

46.: Gisdol wechselt zur Pause. Florian Kainz kommt rein, Jan Thielmann bleibt in der Kabine.

46.: Weiter geht es mit den zweiten 45 Minuten! Hoffen wir auf ein ähnlich hochklassiges Spiel wie im ersten Durchgang!

Halbzeit: Nach 53 Sekunden lag der BVB bereits in Front, die Kölner waren aber keineswegs geschockt und spielten munter nach vorne. Mit zunehmender Spieldauer wurde aber der Qualitätsunterschied in der Offensive deutlich. Der FC war bei der Sache und bemüht, konnte aber letztendlich nicht die letzte Durchschlagskraft entwickeln. Beim BVB lief das Spielgerät wie am Schnürchen. Die Führung hätte zur Pause sogar noch ein wenig höher ausfallen können. Definitiv eine der besten Saisonleistungen der Schwarz-Gelben.

BVB - Köln: Borussia geht mit 2:0-Führung in die Kabine

45+3.: Diese bleibt ereignislos. Mit einer 2:0-Führung für den BVB geht es in die Kabine.

45+1.: Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

45.: Brandt geht mit viel Dynamik in die Box, doch Bornauw ist hellwach und wirft sich im richtigen Moment in die Schussbahn.

43.: Die Dortmunder Kombinationsmaschinerie funktioniert heute einwandfrei, das darf man wohl schon sagen. Der FC ist somit schon enorm damit beschäftigt, das Spiel der Schwarz-Gelben einzudämmen und hat dann Schwierigkeiten, bei den eigenen Offensivaktionen voll fokussiert zu sein. Einen wirklichen Vorwurf kann man dem Aufsteiger bislang aber nicht machen, die Mannschaft zeigt eine ansprechende und aufgeweckte Leistung.

41.: Hazard lässt die Riesenchance zum 3:0 liegen! Guerreiro hatte zuvor stark auf links das Kunstleder erobert, die Übersicht behalten und mustergültig in den Lauf des Belgiers serviert. Dieser konnte dann frei auf Horn zulaufen, doch dieser zeigt sich abgeklärt, bleibt lange stehen und kann die Kugel so abwehren.

38.: Witsel stellt gegen Cordoba den Fuß drauf und sieht dafür die zweite Gelbe Karte der Begegnung.

37.: Da zeigt sich der Unterschied: Uth steckt wunderbar für Cordoba durch, dem der Ball aber irgendwie von den Füßen gleitet. Dann ist noch Shkiri kurz vor dem Tor da, kann diesen aber auch nicht mehr entscheidend am herausgekommenden Bürki vorbei bugsieren. Aus einer solchen Szene müssten die Geißböcke eigentlich einen Treffer mitnehmen, um wieder heranzukommen.

34.: Für die Rheinländer wird es nun natürlich eine Herkulesaufgabe, noch Punkte aus dem Dortmunder Hexenkessel zu entführen. Doch es sei an dieser Stelle daran erinnert, dass der BVB in den letzten drei Partien die anfälligste Defensive stellte und auch von Augsburg drei Gegentreffer einstecken musste.

31.: Eigentlich macht der FC ein Spiel auf Augenhöhe, strahlt dann in der Summe aber zu wenig Torgefahr aus. Der BVB macht das besser und ist so nach etwas mehr als einer halben Stunde bereits mit zwei Treffern in Front.

BVB - Köln: Reus trifft zum 2:0 - Tor zählt dank VAR

29.: TOOOR! DORTMUND - KÖLN 2:0. Der Treffer zählt doch! Es war ein ganz langer Ball aus der Innenverteidigung heraus von Hummels in den Lauf von Reus. Dieser hat im Moment der Ballabnahme die gegenläufige Laufrichtung der Kölner Innenverteidigung. Der Pass ist perfekt, Reus nimmt den Ball gut runter, läuft auf Horn zu und spielt flach rechts am chancenlosen Torwart vorbei.

28.: Der Ball ist nach einem langen Pass von Hummels auf Reus im Tor, doch der Unparteiische entscheidet zunächst auf Abseits.

28.: Defensiv erscheinen die Geißböcke jetzt etwas stabiler, verdichten das in dieser Situation im Kollektiv sehr gut gegen Brandt.

26.: Shkiri spielt einen Doppelpass mit Katterbach und bekommt das Spielgerät im Sechzehner zurück. Aus spitzem Winkel sucht er den Abschluss von der linken Seite. Bürki ist aufmerksam und hält die Kugel fest.

25.: Brandt und Hazard kombinieren sich mit einem schönen Doppelpass in die Box, mit beinharter Abwehrarbeit kann Czichos den Belgier dann allerdings stoppen.

23.: Maskenmann Witsel wird leicht von hinten geschubst und nutzt den Zeitgewinn, ausgelöst durch den Pfiff des Unparteiischen, für eine Verschnaufspause. Uth war der Übeltäter.

21.: Tatsächlich hat sich die Begegnung in den letzten drei bis fünf Minuten ein wenig beruhigt und das Tempo ist erstmals ein wenig gesunken. Kein Wunder, so intensiv wie es anfangs zur Sache ging.

18.: Der Aufsteiger scheint die Drangphase der Schwarz-Gelben erst einmal überstanden zu haben und führt das Leder mal wieder etwas länger in den eigenen Reihen.

16.: Brandt bringt den Eckball in den Sechzehner und serviert mustergültig auf den Kopf von Hummels. Der setzt zum Kopfball an, trifft aber nur die Latte. Es brennt in der FC-Box, der BVB bewegt sich sehr gut in der Offensive.

14.: Gut geschossener Freistoß von Reus aufs kurze Eck. Dieses Mal ist Horn aber auf dem Pfosten und pariert überzeugend zum Eckball.

13.: ...und zeigt Bornauw die Gelbe Karte. Zumindest die Verwarnung ist hart, da er wirklich zuerst den Ball und erst deutlich später den Gegenspieler trifft.

13.: So ist es: Nach Hinweisen des VAR entscheidet der Unparteiische auf Freistoß...

11.: Bornauw setzt kurz vor dem Sechzehner eine risikoreiche Grätsche gegen Hakimi an, trifft aber vor allem den Ball. Der Unparteiische zeigt auf den Punkt. Es scheint angesichts der Videobilder aber als sicher, dass es höchstens Freistoß gibt.

10.: Der FC hat aktuell sogar etwas mehr Ballbesitz, man merkt der Truppe von Gisdol das Selbstbewusstsein der letzten Begegnungen an. Hinten ist das Risiko teilweise auch hoch. Bornauw fängt gegen Sancho das Dribbeln an, dieses Mal geht es aber gut.

8.: Schöner Ball von Hector in die Tiefe für Cordoba. Die Ballannahme sitzt, aber Akanji verteidigt das stark weg.

7.: Dortmund versucht nun erstmals ein bisschen mehr Spielkontrolle zu gewinnen, die Kölner halten aber aggressiv dagegen. Eine wirklich muntere Anfangsphase.

6.: Der FC hat sich vom frühen Gegentor nicht einschüchtern lassen und sucht direkt eine Antwort in der Offensive. Das könnte angesicht der Defensivschwäche des Gegners in den letzten Spielen das richtige Konzept sein.

4.: Auch beim BVB ist hinten ordentlich Luft. Thielmann bekommt das Spielgerät serviert und hat mächtig Platz für seinen Abschluss. Er verzieht aber gut einen Meter links! Tolle Anfangsphase!

BVB - Köln: Guerreiro trifft nach 53 Sekunden

1.: TOOOR! DORTMUND - Köln 1:0. Was für ein Auftakt in Dortmund! Nach 53 Sekunden netzt Guerreiro erstmals für den BVB! Hummels eröffnet das Spiel, über Reus kommt der tiefe Ball auf rechts zu Sancho. Dieser legt quer auf Guerreiro, der aus 10 Metern flach abschließt. Der Ball kommt zwar nicht perfekt aufs rechte Eck, doch Horn sieht unglücklich aus und der Ball geht durch seine Hosenträger.

1.: Der Ball rollt im Signal Iduna Park.

Vor Beginn: Vor Anpfiff der Partie gibt es zunächst noch eine Schweigeminute für den am 5. Januar verstorbenen Hans Tilkowski. Der langjährige Nationaltorhüter spielte zwischen 1963 und 1967 insgesamt 81-mal für den BVB.

Vor Beginn: Auf die Frage zu möglichen weiteren Transfers des BVB hielt sich Zorc bedeckt: "Wir sind nicht getrieben, irgendetwas machen zu müssen. Wir gucken genau, was sich ergeben wird, es muss aber sportlich und wirtschaftlich passen."

Vor Beginn: Auch zu Erling Haaland gab Zorc ein Update: "Er hat diese Woche gut trainiert. Er ist jemand, der unheimlich ehrgeizig ist, im Training jedes Tor machen will. Er hat eine unheimlich gute Mentalität."

Vor Beginn: Im Vorfeld des Spiels hat Michael Zorc sich bei DAZN zum 1. FC Köln geäußert: "Köln hat die letzten vier Spiele gewonnen, hat einige junge Spieler eingebaut, sie haben sehr gut gespielt. Auf die Mannschaft müssen wir aufpassen, aber wir wollen den zweiten Sieg in der Rückrunde. Die Heimspiele wollen wir alle gewinnen."

Vor Beginn: Die Partie wird heute von Harm Osmers geleitet.

Vor Beginn: Während die Borussia sich also wie bereits erwähnt im Winter das Sturmjuwel Haaland sicherte, schlugen die Kölner gleich doppelt zu - jeweils bei der Ligakonkurrenz. Aus Wolfsburg kam Rexhbecaj, aus Hoffenheim schloss sich Uth dem Aufsteiger an. Beim ersten Spiel nach seiner Rückkehr zeigte der Angreifer gleich eine ansprechende Leistung und krönte diese mit einer Torvorlage.

Vor Beginn: Der letzte Sieg im Signal Iduna Park datiert nämlich aus dem April 1991, seither gab es 19 sieglose Gastspiele. Zudem verlor der BVB keines der letzten 27 Bundesliga-Heimspiele an einem Freitag. Die Kölner hingegen gingen gleich die letzten sechs Freitagsspiele in Folge als Verlierer vom Platz. Die Vorzeichen könnten für den Effzeh also deutlich besser sein.

Vor Beginn: Immerhin 20 Punkte haben die Kölner inzwischen angehäuft - und liegen damit aktuell auf dem 13. Rang. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz, den Werder Bremen belegt, beträgt drei Punkte. Heute muss die Truppe von Markus Gisdol allerdings gleich einige Serien brechen, um diesen Vorsprung auszubauen.

Vor Beginn: Abgesehen von der Formtabelle sind alle anderen Tabellen und Statistiken heute schwarz-gelb gefärbt. Auch in das heutige Heimspiel geht der Tabellenvierte natürlich mit dem Anspruch, drei Punkte zuhause zu behalten. Dann könnte man zumindest für einen Abend an den Gladbachern vorbeiziehen. Aktuell zeigt das Punktekonto 33 Zähler an.

Vor Beginn: Es ist die längste Siegesserie seit dem November/Dezember 2000. Eine große Rolle spielte zuletzt Sturmtank Cordoba, der sechs Tore in den jüngsten sieben Begegnungen erzielte. Auf der anderen Seite stand zuletzt Neuzugang Erling Haaland stehen, der bei seinem Bundesligadebüt keine halbe Stunde für einen Dreierpack gegen Augsburg benötigte. Zunächst sitzt der Youngster heute aber wieder auf der Bank. Von einer Einwechslung ist aber auszugehen.

Vor Beginn: In den 19. Spieltag der Bundesliga starten wir mit einem Spitzenspiel - zumindest, wenn es nach der aktuellen Formtabelle geht. Dort rangiert der FC als Dritter sogar einen Rang über dem BVB. Selbst die größten FC-Optimisten hätten diese bereits vier Spiele andauernde Siegesserie nach dem vorherigen Saisonverlauf wohl kaum für möglich gehalten.

Vor Beginn: Favre belässt es also bei der Elf, die zwar 5:3 in Augsburg gewann, zunächst aber auch mit 1:3 in Rückstand geriet. Dass Gisdol bei seiner Erfolgself bleibt, die zuletzt 3:1 in Wolfsburg gewann, ist hingegen wenig verwunderlich.

Vor Beginn: Die Gäste gehen wie folgt in die Partie: Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Skhiri, Hector - Thielmann, Uth, Jakobs - Cordoba.

BVB - 1. FC Köln: Haaland nur auf der Bank

Vor Beginn: Der BVB startet ohne Erling Haaland! Lucien Favre schickt folgende Elf auf den Rasen: Bürki - Hakimi, Piszczek, Hummels, Akanji, Guerreiro - Witsel, Brandt - Sancho, Reus, Hazard.

Vor Beginn: Doch auch die Kölner begannen das Jahr 2020 erfolgreich. Den VfL Wolfsburg schlugen die Geißböcke mit 3:1, was gleichbedeutend mit dem vierten Sieg in Folge war.

Vor Beginn: Der BVB ist furios in die Rückrunde gestartet. Gegen den FC Augsburg gewann die Mannschaft von Trainer Lucien Favre mit 5:3, nachdem Neuzugang Erling Haaland einen Dreierpack erzielte.

Vor Beginn: Anpfiff zur Partie zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln ist um 20.30 Uhr im Signal Iduna Park. Als Schiedsrichter fungiert Harm Osmers.

Borussia Dortmund - 1. FC Köln heute im Livestream

Wie alle Freitagsspiele der Bundesliga könnt Ihr auch die heutige Begegnung im Livestream auf DAZN sehen. Auf Sendung geht es hier um 20.10 Uhr mit Moderator Alex Schlüter. Kommentiert werden die 90 Minuten von Marco Hagemann, Experte ist Sebastian Kneißl.

Eine Live-Übertragung im TV gibt es nicht.

BVB - 1. FC Köln: Aufstellungen

So könnten die beiden Trainer ihre Mannschaften aufs Feld schicken:

  • Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji, Hakimi - Witsel, Brandt - Sancho, Reus, Guerreiro - Hazard
  • Köln: Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach - Skhiri, Hector - Thielmann, Uth, Jakobs - Cordoba

Bundesliga-Tabelle vor dem 19. Spieltag

Der BVB könnte mit einem Sieg zum FC Bayern aufschließen, die Kölner wiederum könnten einen weiteren Schritt Richtung Mittelfeld machen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.RB Leipzig1851:213040
2.Bayern München1850:222836
3.Borussia M'gladbach1833:201335
4.Borussia Dortmund1846:271933
5.Schalke 041831:211033
6.Bayer Leverkusen1827:22531
7.SC Freiburg1829:24529
8.TSG Hoffenheim1826:30-427
9.Wolfsburg1819:21-224
10.FC Augsburg1831:36-523
11.Eintracht Frankfurt1829:30-121
12.1. FC Union Berlin1821:27-620
13.1. FC Köln1822:33-1120
14.Hertha BSC1822:33-1119
15.1. FSV Mainz 051826:41-1518
16.Werder Bremen1824:41-1717
17.Fortuna Düsseldorf1818:37-1915
18.SC Paderborn 071821:40-1912
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung