Fussball

BVB – News und Gerüchte: Emre Can offenbar kein Thema – Roman Bürki spricht über Kritik an Lucien Favre

Von SPOX
Emre Can will Juventus Turin wohl verlassen.

Emre Can ist bei Borussia Dortmund offenbar kein Thema. Der BVB hat im Werben um Erling Haaland von Red Bull Salzburg angeblich die Nase vorn. Der FC Chelsea bereitet wohl ein Angebot für Jadon Sancho vor und Roman Bürki spricht über die Kritik an Trainer Lucien Favre.

Hier gibt es News und Gerüchte zum BVB.

BVB, Gerücht: Emre Can in Dortmund offenbar kein Thema

Wie die Bild berichtet hatte, erwog der BVB einen Transfer von Emre Can von Juventus Turin. Nun schreibt das Blatt, dass die Dortmunder von einer Verpflichtung des Nationalspielers abgerückt sind. Das Gesamtpaket aus Gehalt und Ablösesumme sei der Borussia zu teuer.

Can kam unter Maurizio Sarri bisher nur sporadisch zum Einsatz. Siebenmal durfte Can nur spielen, zweimal stand er in der Startelf. Im Champions-League-Kader der Alten Dame ist er überhaupt nicht aufgeführt. Sein Vertrag läuft 2022 aus, Can kokettiert jedoch mit einem vorzeitigen Abschied. Als mögliches Ziel gilt Paris Saint-Germain.

BVB, News: Roman Bürki spricht über Kritik an Lucien Favre

Roman Bürki kann die Kritik an Lucien Favre nicht nachvollziehen. "Ich hatte noch nie einen Trainer, der so krass kritisiert wurde", sagte der BVB-Keeper im Interview mit dem Schweizer Blick. "Ich verstehe es auch nicht, Lucien Favre war schon immer so, er geht in der Öffentlichkeit nun mal nicht so aus sich raus wie andere", erklärte er.

Auch beim FC Bayern und Niko Kovac sei "jeden Tag die Hölle" losgewesen. "Von daher ist es ein sehr undankbarer Job, vor allem, weil eigentlich die Spieler dafür verantwortlich sind, was dann auf dem Platz geschieht. Aber der Trainer ist nun mal das schwächste Glied", sagte Bürki.

BVB, Gerücht: Dortmund angeblich Favorit auf Haaland-Verpflichtung

Erling Haaland ist dank seiner beeindruckenden Torquote in dieser Saison (28 Treffer in 22 Pflichtspielen) in aller Munde. RB Leipzig, Juventus Turin, Manchester United und Borussia Dortmund zeigen starkes Interesse am 19 Jahre alten Norweger von Red Bull Salzburg.

Laut Bild haben der BVB und Manchester United allerdings die Nase im Werben um Haaland vorn. Der Vertrag des Stürmers läuft im Sommer 2023 aus.

BVB, News: Michael Zorc bilanziert - "Niederlage trübt Gesamteindruck"

Platz vier und sieben Punkte Rückstand auf Tabellenführer RB Leipzig: Dem Titeltraum vom Saisonbeginn ist Ernüchterung zum Abschluss der Hinrunde gewichen. "Mindestens fünf fehlende Punkte", bemängelte Dortmund Sportdirektor Michael Zorc nach der 1:2-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim am 17. Spieltag.

Vor allem die Art und Weise, wie der BVB gegen die Kraichgauer verlor, ärgert Zorc. "Wir waren zu ungenau, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden, hatten nicht den nötigen Killerinstinkt. Stattdessen verteidigen wir zweimal schlecht und werden dafür bestraft", wird er im kicker zitiert.

Ganz so düster sieht Zorc Dortmunds Hinrunde aber nicht: "Die Niederlage trübt den Gesamteindruck." Zuvor hatte der BVB 3:3 gegen Leipzig gespielt und drei Spiele in Serie gewonnen.

BVB, Termine: Die kommenden Gegner der Borussia

TermineWettbewerbGegnerH/A
07.01.2020FreundschaftsspielStandard LüttichA
11.01.2020FreundschaftsspielFeyenoord RotterdamA
18.01.2020BundesligaFC AugsburgA
24.01.2020Bundesliga1. FC KölnH
01.02.2020BundesligaUnion BerlinH
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung