Fussball

Eintracht Frankfurt gegen TSG Hoffenheim im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Martin Hinteregger erzielte das Siegtor für die SGE schon in der ersten Minute.

Im frühen Sonntagsspiel am ersten Spieltag der Bundesliga standen sich Eintracht Frankfurt und die TSG Hoffenheim gegenüber. Hier bei SPOX könnt ihr die Partie im LIVE-TICKER nachlesen.

In einer über weite Strecken umkämpften Partie setzt sich Frankfurt hochverdient mit 1:0 gegen Hoffenheim durch. Die TSG agierte nur phasenweise auf Augenhöhe und hatte deutlich weniger Torchancen, während die SGE durchaus auch höher hätte gewinnen können.

Frankfurt siegt also zum Liga-Auftakt, während Schreuder auf seinen ersten Punkt in der Bundesliga noch warten muss. Noch ein Spiel steht am ersten Spieltag aus. Union Berlin empfängt RB Leipzig. Hier geht's zum LIVE-TICKER.

Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim jetzt im LIVE-TICKER: 1:0

  • Tor: 1:0 Hinteregger (1.)

90.+5. Das Spiel ist aus!

90.+3. Bebou leitet einen langen Ball per Kopf auf Belfodil weiter, der das Leder gut mitnimmt und dann über Trapp hinweg ins Tor hebt - aber die Fahne ist oben, der Franzose steht knapp im Abseits.

90.+2. Paciencia geht mit dem Ellbogen gegen Vogt rein und sieht ebenfalls die Gelbe.

90. Vogt verhindert gegen Rebic einen Konter und sieht dafür Gelb. Kurz darauf hebt der vierte Offizielle die Anzeigetafel hoch - vier Minuten Nachspielzeit.

89. Kostic bringt eine Ecke von links auf den langen Pfosten, wo Hinteregger nochmal zum Kopfball kommt - das Leder rauscht rechts vorbei.

88. Hütter sichert etwas ab und bringt Torro für Gacinovic.

87. Wahnsinn! Kaderabek flankt von rechts butterweich auf den ersten Pfosten, wo Belfodil unglaublich viel Platz hat, das Leder aber wohl nicht mit dem Kopf trifft, sondern mit der Schulter - der Ball geht weit am Kasten vorbei.

85. Posch hält sich vor einer Frankfurt-Ecke den linken Knöchel und muss behandelt werden. Schreuder hat bereits alle Wechsel aufgebraucht, der Innenverteidiger muss also durchhalten.

Eintracht Frankfurt: Hinteregger beißt auf die Zähne

83. Hinteregger wurde eine Tablette gegeben, vermutlich Schmerzmittel. Der Österreicher beißt auf die Zähne!

82. Hoffenheim tut sich zusehends schwer, während Frankfurt trotz des höheren Tempos noch mehr Luft hat. Es deutet alles auf einen SGE-Sieg hin.

79. Nach einer schwachen TSG-Ecke geht Kostic mit hohem Tempo an Rudy vorbei, der sich mit einer Grätsche an der Mittellinie aus dem Spiel nimmt. Die Hereingabe am linken Strafraumeck ist für Gacinovic dann aber zu lang.

79. Indes hat Schreuder seinen letzten Trumpf gespielt. Grifo ist für den eher blassen Skov gekommen.

78. Hinteregger steht wieder und will wieder rein, er wird doch nicht ausgewechselt.

76. Hinteregger hat sich bei einer Grätsche gegen Belfodil im Bereich der Kniekehle verletzt. Er deutet direkt an, dass es nicht weiter geht.

74. Nach einer erfolglosen Ecke kommt Kostic aus dem rechten Halbfeld nochmal zum Schuss, Baumann muss bei dem tückischen Aufsetzer aber nicht eingreifen - das Leder geht am langen Pfosten vorbei.

71. Wieder wechseln beide Trainer zeitgleich: Bei der Eintracht kommt Paciencia für Kamada und Schreuder bringt Belfodil für Geiger.

70. Rebic legt nach Rode-Flanke von rechts am Elfmeterpunkt auf Kostic ab, dem das Leder aus halblinker Position über den linken Spann rutscht.

68. Trapp nach einer zunächst abgewehrten Ecke mit einer wichtigen Tat: Der von PSG fest verpflichtete Keeper ist nach einer Flanke von links mit den Fingerspitzen noch vor Posch am Ball, der ansonsten hätte einköpfen können.

65. Und auch Hütter wechselt: Rode ist nun für Kohr im Spiel.

TSG Hoffenheim: Rekord-Transfer Samassekou im Spiel

64. Samassekou kommt für Rupp.

63. Schreuder bereitet Samassekou auf seinen ersten Einsatz vor, er wird gleich kommen. Mit zwölf Millionen Euro ist er der bislang teuerste TSG-Neuzugang.

61. Fernandes spielt an der Seitenlinie zwar den Ball, trifft anschließend aber Skov am Schienbein. Das gibt die Gelbe Karte.

59. Skov versucht es aus knapp 30 Metern halbrechter Position bei einem Freistoß direkt, Trapp ist bei dem halbhohen Versuch am kurzen Pfosten aber zur Stelle.

56. Die SGE ist direkt wieder im Vorwärtsgang und drängt auf das 2:0, während Hoffenheim erneut Anlaufschwierigkeiten hat.

53. Posch klärt auf der Linie! Kamada zirkelt einen Freistoß von links weit auf den langen Pfosten, wo Kohr erneut zum Kopfball kommt und das Leder per Aufsetzer über Baumann hinweg auf den Kasten bringt. Posch ist zur Stelle und hebt das Leder mit dem Kopf gerade so über die Latte.

51. Kamada-Ecke von rechts, Kohr kommt zum Kopfball - der Aufsetzer bereitet Baumann aber keinerlei Probleme.

Baumann hält Hoffenheim im Spiel

48. Wieder Baumann! Kamada setzt sich auf links klasse gegen Rudy durch, lässt dann Posch mit einem Haken aussteigen und visiert aus elf Metern links im Sechzehner das kurze Eck an. Baumann ist schon auf dem Weg ins lange Eck, verhindert mit einer klasse Reaktion aber noch das 0:2.

46. Weiter geht's!

Halbzeit: In einer umkämpften ersten Halbzeit erwischte Frankfurt den besseren Start und ging durch Hinteregger bereits nach 34 Sekunden mit 1:0 in Führung. Anschließend hatten die Hessen zunächst deutlich mehr vom Spiel und waren nah dran am 2:0, bevor Hoffenheim sich ebenfalls Chancen erarbeitete. Kurz vor der Pause fiel das vermeintliche 1:1 durch Geiger, das durch Videobeweis wegen einer Abseitsstellung von Rupp zurückgenommen wurde.

45.+2. Pause in Frankfurt!

45.+1. Rebic setzt sich mit viel Körpereinsatz gegen Vogt durch und hat dann Pech, dass Posch noch dazwischensprintet und klasse zur Ecke klärt. Die bringt der SGE nichts mehr ein.

45. Rebic hält wuchtig drauf, Baumann lässt den Schuss nach vorne abklatschen und schnappt ihn sich dann im Nachfassen.

44. Diskussionen nach einem Pfiff gegen Rupp, der Gacinovic mit der Hüfte umschubst. Es bleibt aber bei der Entscheidung, es gibt Freistoß aus 25 Metern halblinker Position.

TSG Hoffenheim: VAR verhindert Ausgleich

42. Der Ball zappelt im Netz! Nach einer kurz ausgeführten Ecke trifft Geiger vom linken Strafraumeck mit einem klasse Schuss, allerdings steht Rupp im Abseits und behindert die Sicht von Trapp - Siebert schaut sich die Szene am Monitor an und nimmt das Tor zurück.

39. Rebic trifft Rudy von hinten an der Hacke und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

Eintracht Frankfurt: Kostic mit Großchance

37. Baumann! Geiger verliert das Leder an der Mittellinie gegen Fernandes und dann geht es schnell - Kostic zündet den Turbo, zieht von der Seitenlinie in den Sechzehner und visiert dann aus spitzem Winkel das lange Eck an, aber der TSG-Keeper ist mit dem linken Fuß zur Stelle.

34. Zuber hält nach einer Kaderabek-Flanke von rechts am langen Pfosten im Sechzehner volley drauf, sein Schuss wird aber von Kohr geblockt.

31. Eine halbe Stunde ist gespielt und die Fans bekommen viel geboten. Beide Mannschaften spielen mutig nach vorne, wobei die SGE insgesamt gefährlicher ist und verdient mit 1:0 vorne liegt.

28. Zuber setzt links am Sechzehner mal gut im Dribbling durch und spielt dann flach an die Straumfraumgrenze, wo Skov am kurzen Pfosten vorbeischießt.

26. Alles drin in Frankfurt - die SGE hat zwar immernoch Oberwasser, Hoffenheim wird aber besser.

24. Nächste brenzlige Situation! Kostic zieht von der Mittellinie kommend an allen vorbei in den Sechzehner, wo Posch volles Risiko geht, die Grätsche auspackt und gerade so den Ball trifft - Kostic kommt zu Fall, es gibt aber lediglich Ecke.

22. Rebic kommt nach einer Flanke von rechts im Sechzehner zu Fall und hebt die Hand - Siebert winkt aber ab, das ist zu wenig.

20. Geiger zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld weit auf den langen Pfosten, wo Kaderabek aus zehn Metern zum Kopfball kommt, das Leder aber nicht auf den Kasten lenken kann.

TSG Hoffenheim nach Schock besser im Spiel

19. Nach der fast schon hektischen Anfangsphase ist nun etwas Ruhe eingekehrt. Die TSG ist besser im Spiel und hält das Leder erfolgreich in den eigenen Reihen.

16. Etwas Platz für die Kraichgauer - Rupp spielt links raus auf Zuber, der direkt auf Bebou weiterleiten will, aber direkt in die Arme von Trapp spielt.

14. Erste längere Ballbesitzphase der TSG: Nach einem hohen Ball kommt Rupp aus 16 Metern zentraler Position über Umwege zum Abschluss, schießt aber links vorbei.

11. Rupp mal mit einem langen Ball auf Skov, der aber nicht mehr dran kommt.

9. Frankfurt macht weiter mächtig Druck und lässt die TSG nur selten durchatmen. Die Gäste haben auch mit den Standards zu kämpfen, können sich aber oft nur mit einem Foul behelfen.

7. Posch hat gegen Kostic den Arm draußen, der Serbe geht etwas leicht zu Boden - bekommt aber den Freistoß. Kamada schießt aus spitzem Winkel von links deutlich daneben.

5. Fünf Minuten sind gespielt und Hoffenheim versucht über Ballbesitz etwas Ruhe ins eigene Spiel zu bekommen - das Pressing der SGE ist aber gewohnt extrem.

3. Frankfurt macht weiter Dampf! Gacinovic kommt nach Kostic-Dribbling aus spitzem Winkel zum Abschluss und scheitert an Baumann, bevor Kamadas Schuss vom linken Strafraumeck am kurzen Pfosten ebenfalls vom TSG-Keeper pariert wird.

SGE: Hinteregger schockt Hoffenheim

1. Toooooooooooooooooor! EINTRACHT FRANKFURT - TSG Hoffenheim 1:0. So schnell kann es gehen! Kostic flankt nach einer kurz ausgeführten Ecke von links an den Fünfer, wo Hinteregger mutterseelenallein volley mit links einschießen kann. Da hat die Zuordnung nicht gepasst bei Hoffenheim. Nur 34 Sekunden hat es gedauert.

1. Der Ball rollt. Los geht's!

Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim im LIVE-TICKER

Vor Beginn: Nochmal zur Erinnerung: Schiedsrichter in der Commzerbank-Arena ist Daniel Siebert.

Vor Beginn: Für ein Auswärtsspiel gab Hoffenheims Trainer Schreuder im Vorfeld eine durchaus mutige Vorgabe. "Wir wollen versuchen, die Gegner zu dominieren, mutig am Ball zu sein und die Räume zu finden", so der TSG-Coach auf der Pressekonferenz.

Vor Beginn: Im Direktvergleich hat Hoffenheim mit acht Siegen bei sieben Remis und fünf Niederlagen zwar die Nase vorne, allerdings warten die Kraichgauer seit zwei Spielzeiten auf einen Dreier gegen Frankfurt. Letzte Saison verloren sie sogar beide Duelle.

Vor Beginn: Folgende Veränderungen bringt die Eintracht-Startelf im Vergeich zur Europa-League-Quali mit sich: Paciencia nimmt bei Frankfurt nur auf der Bank Platz, dafür startet Kamada. Außerdem bringt Hütter Abraham, Hasebe, Hinteregger, da Costa, Kohr, Fernandes, Kostic, Kamada und Rebic für Toure, Russ, Ndicka, Durm, Torro, de Guzman, Rode, Chandler und Joveljic.

Vor Beginn: Während es bei der Eintracht keine großen Überraschungen gibt, starten mit Rückkehrer Sebastian Rudy, Ihlas Bebou und Robert Skov, der in der vergangenen Saison 30 Tore für Kopenhagen erzielte, bei der TSG gleich drei neue Gesichter.

Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim: Die Aufstellungen

  • SGE: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Abraham - Da Costa, Kohr, Fernandes, Kostic - Gacinovic - Rebic, Kamada
  • TSG: Baumann - Posch, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Rudy, Rupp, Zuber - Geiger - Bebou, Skov

Vor Beginn: Hoffenheims neuer Coach Alfred Schreuder gibt heute sein Debüt als Cheftrainer in der Bundesliga. Zwischen 2015 und 2017 arbeitete der 46-Jährige bereits als Co.-Trainer bei den Kraichgauern.

Eintracht Frankfurt vor Verpflichtung von Bas Dost

Vor Beginn: Eintracht Frankfurt beschäftigt sich derzeit "intensiv" mit einer Verpflichtung von Ex-Wolfsburg-Stürmer Bas Dost. Das gab die SGE am Samstagabend bekannt. Hier gibt es alle Informationen.

Vor Beginn: Die TSG tat sich im Pokal hingegen noch schwerer. Gegen die Würzburger Kickers musste das Team von Neu-Trainer Alfred Schreuder über die volle Distanz gehen - die Entscheidung fiel also erst im Elfmeterschießen, nachdem es nach 120 Minuten 3:3 gestanden hatte.

Vor Beginn: Im Gegensatz zu allen anderen Bundesligisten hat Eintracht Frankfurt bereits fünf Pflichtspiele in den Knochen, da die SGE in der Europa-League-Qualifikation bereits in der zweiten Runde einsteigen musste. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter setzte sich in den jeweiligen Hin- und Rückspielen gegen Flora Tallinn und den FC Vaduz souverän durch und steht somit in den Playoffs. Dort wartet nun RC Straßburg. In der ersten Runde des DFB-Pokals gewann die Eintracht nach einer packenden Partie mit 5:3 bei Waldhof Mannheim.

Vor Beginn: Anpfiff der Partie ist um 15.30 Uhr in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Die Partie leiten wird Schiedsrichter Daniel Siefert.

SGE gegen Hoffenheim: TV-Übertragung und Livestream

Im frei empfangbaren Fernsehen wird die Partie zwischen der Eintracht und der TSG Hoffenheim nicht zu sehen sein. Wie schon in der vergangenen Saison zeigt der Pay-TV-Sender Sky die Sonntagsspiele um 15.30 sowie 18 Uhr live und exklusiv.

Zusätzlich bietet der Bezahlsender einen Livestream über SkyGo an, der für alle Abonnenten abrufbar ist.

Wer über kein Sky-Abo verfügt, kann bereits 40 Minuten nach Abpfiff die Highlights der Partie auf DAZN sehen. Neben den Höhepunkten der Bundesliga zeigt der Streamingdienst seit dieser Saison auch LIVE-Spiele der Bundesliga. Alle Freitagsspiele sowie insgesamt zehn Sonntags- und Montagspartien gehören ab sofort zum Programm von DAZN. Ein Abnonnement kostet lediglich 11,99 Euro im Monat. Hier kommt ihr zum Gratismonat des Streaminganbieters.

Bundesliga: Die bisherigen Ergebnisse des 1. Spieltags

DatumUhrzeitHeimteamAuswärtsteamErgebnis
Freitag, 16.8.20.30 UhrFC Bayern MünchenHertha BSC2:2
Samstag, 17.8.15.30 UhrWerder BremenFortuna Düsseldorf1:3
Samstag, 17.8.15.30 UhrSC FreiburgFSV Mainz 053:0
Samstag, 17.8.15.30 UhrBayer LeverkusenSC Paderborn3:2
Samstag, 17.8.15.30 UhrBorussia DortmundFC Augsburg5:1
Samstag, 17.8.15.30 UhrVfL Wolfsburg1. FC Köln2:1
Samstag, 17.8.18.30 UhrBorussia MönchengladbachFC Schalke 040:0
Sonntag, 18.8.15.30 UhrEintracht FrankfurtTSG Hoffenheim
Sonntag, 18.8.18 Uhr1. FC Union BerlinRB Leipzig
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung