Cookie-Einstellungen
Fussball

Zorc kündigt Gespräche mit Aubameyang an

Von SPOX
Nächste Ausfahrt Sommertransferfenster? Der BVB will Klarheit über die Zukunft von Aubameyang

Die Transfergerüchte um Borussia Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang reißen nicht ab. Sportdirektor Michael Zorc kündigt zeitnahe Gespräche mit dem Stürmer an, hat allerdings kein Angebot vorliegen.

"Wir werden in den nächsten Wochen ein Gespräch führen", sagte Zorc dem kicker. Danach gibt es wohl Klarheit über die Zukunft des Gabuners. Sieht er sich weiter beim BVB oder doch bei einem ausländischen Klub?

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Zorc stellte allerdings auch klar: "Es liegt uns nichts vor." Heißt: Konkrete Angebote aus China, Tianjin Quanjin soll 80 Millionen Euro bieten, sowie von Paris St.-Germain oder dem AC Mailand existieren bis dato nicht.

In Sachen einer möglichen Nachfolge des 27-Jährigen war zuletzt Alvaro Morata von Real Madrid gehandelt worden. Allerdings berichtet der kicker, dass an diesem Gerücht nichts dran sei.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung