Fussball

KPB: "Stempel bei Schalke fett aufgedrückt"

Von SPOX
Kevin-Prince Boateng ist sich seiner ehemaligen Rolle bei Schalke 04 sicher

Mit seinem Wechsel zum Primera-Division-Verein UD Las Palmas überraschte Kevin-Prince Boateng. Nun spricht der ehemalige Schalker im kicker über seine neue Herausforderung und die Zeit bei den Königsblauen.

Nach Stationen bei Milan und Schalke wechselte Boateng mit Las Palmas zu einem kleineren Klub. Hauptmotivation dafür sei für ihn, "den Spaß am Fußball wiederzufinden".

Trotz seiner großen Vergangenheit gibt sich Boateng bescheiden: "Ich habe in Topligen gespielt und war bei großen Spielen dabei, weltweit kennt mich jeder, aber ich bin nie einer gewesen, der gesagt hat, ich komme jetzt zu euch und bin der Boss."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bei Las Palmas unterschrieb Boateng einen Einjahrsvertrag mit Option auf eine weitere Saison. Dafür schlug er eine Offerte aus Dubai aus, wo er "deutlich mehr" verdient hätte. "Für Spaß und Sport sollte man durchaus auf Geld verzichten", erklärte Boateng.

Von 2013 bis 2015 spielte Boateng für Schalke 04 und durchlebte dort eine wechselhafte Zeit. Seinen Eindruck hat er aber hinterlassen. "Ich habe meinen Stempel bei Schalke ganz fett aufgedrückt", sagte Boateng, "es ist der größte Stempel, den je ein Profi bei Schalke hinterlassen hat - ob es positiv oder negativ ist."

Sich selbst sieht Boateng immer noch im Fokus der Berichterstattung um Schalke 04: "Wenn man heute etwas über den Verein liest, fällt mein Name immer noch. Es gab keinen Spieler, an dem die Öffentlichkeit mehr interessiert war."

Alles zu Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung