Fussball

Hertha: Lustenberger und Weiser degradiert

Von SPOX
Mitchell Weiser soll sich mit seiner Leistung gegen Bröndby ins Abseits gespielt haben

Offenbar reagiert Pal Dardai nach dem Aus in der Europa-League-Qualifikation gegen Bröndby IF. Der Trainer von Hertha BSC greift in Berlin nun hart durch und macht Kapitän Fabian Lustenberger und Flügelspieler Mitchell Weiser ordentlich Druck.

Laut kicker wurden beide vorerst aus der ersten Mannschaft verbannt. Lustenberger gehörte in der Generalprobe gegen den SSC Neapel nicht einmal mehr zum 18er-Kader, Weiser befand sich in der vergangenen Woche im Einzeltraining mit den Athletiktrainern.

Erlebe die Bundesliga-Highlights in Kürze auf DAZN!

Für beide könnte es zum Saisonstart eng werden. Bei Weiser ist Dardai dem Bericht zufolgeüber die Leistung gegen Bröndby derart angefressen, dass der angebliche Fitnessrückstand nur als Ausrede verwendet wurde. Ab dem heutigen Montag soll der 22-Jährige wieder mit der Mannschaft trainieren dürfen.

Während Weiser also noch Chancen auf einen Platz in der ersten Elf hat, könnte es für Lustenberger schlimmer kommen. Wird Neuzugang Ondrej Duda rechtzeitig fit, dürfte Vladimir Darida auf die Sechs rutschen und Lustenberger aus der Mannschaft rotieren, da in der Innenverteidigung John Brooks und Niklas Stark (nach abgessesener Sperre) gesetzt sind. Weshalb ihn Dardai als Kapitän bestätigte, scheint unklar.

Einen neuen Verein suchen kann sich derweil wohl Alexander Baumjohann. Der oft verletzte Offensivspieler spielt in den Planung von Dardai offenbar keine Rolle mehr. Wie der kicker berichtet,findet zeitnah ein Gespräch zwischen seinem Berater Jürgen Milewski und Hertha-Manager Michael Preetz statt..

Hertha BSC im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung