Cookie-Einstellungen
Fussball

"BVB kann Bayern nervös machen"

Von Adrian Franke
Philipp Lahm warnt vor einem Fehlstart des FC Bayern
© getty

Philipp Lahm weiß vor dem Bundesliga-Auftakt um den Wunsch der restlichen Liga, eine Niederlage des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg zu sehen. Trotz der Ausfälle sieht der Münchner Kapitän sein Team gut aufgestellt, Ottmar Hitzfeld ist allerdings skeptisch.

Der frühere Bayern- und BVB-Trainer gibt in der "Bild" zu verstehen: "Dortmund muss punkten, punkten, punkten. Mit einem Superstart können sie Bayern nervös machen. Wenn Dortmund davon zieht und Bayern einen Stotter-Start erlebt, werden sie kritisiert. Das lesen die Spieler, die bei weitem nicht so hart sind, wie sie immer tun. Dann werden sie noch nervöser, und dann hätte Dortmund eine Chance."

Mit Thiago, Javi Martinez, Rafinha, Bastian Schweinsteiger und Jerome Boateng fehlen dem Rekordmeister am Freitagabend gegen die Wölfe gleich fünf potentielle Stammspieler, dennoch stellte Lahm am Mittwoch beim Pressetalk klar: "Wir haben keine Angst. Unsere Mannschaft kann sich immer noch sehen lassen."

Allerdings weiß der 30-Jährige auch: "Viele warten darauf, dass wir verlieren." Sollte Bayern zum Auftakt tatsächlich patzen, müssten sie womöglich der Konkurrenz von Beginn an hinterher laufen. "Wir haben es nicht gern, wenn andere vor uns stehen", so Lahm weiter. Immerhin: Aus 20 Pflichtspielen in München holte Wolfsburg bislang nur einen Zähler.

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung