-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Kreuzer: Kein Calhanoglu-Verkauf

SID
Hakan Calhanoglu soll auf den Wunschzetteln einiger europäischer Top-Klubs stehen
© getty

Der Hamburger SV schließt einen Transfer des Mittelfeld-Juwels Hakan Calhanoglu trotz der schwierigen finanziellen Lage des Klubs aus. "Ein Verkauf von Hakan ist gar keine Option", sagte Sportdirektor Oliver Kreuzer der "Hamburger Morgenpost".

Englische Medien berichten seit Tagen, dass zahlreiche Spitzenklubs von der Insel den Shootingstar des abstiegsgefährdeten HSV ins Auge gefasst haben.

Unter anderem sollen der FC Liverpool, Manchester United, Manchester City und der FC Chelsea den Deutschtürken beobachten. Zudem soll der Champions-League-Halbfinalist Atlético Madrid um Calhanoglu buhlen.

Calhanoglus Berater Bektas Demirtas betonte jedoch, dass sich sein Klient beim HSV weiterentwickeln wolle. "Dass Hakan für viele Vereine interessant ist, ist doch nicht überraschend. Es gibt aber nichts Konkretes", sagte Demirtas.

Calhanoglu, der am Dienstag aufgrund von Fieber mit dem Training aussetzte, hatte seinen Vertrag bei den Hanseaten ohne Ausstiegsoption bis 2018 verlängert. "Meine volle Konzentration gilt Hamburg und dem Abstiegskampf", sagte Calhanoglu: "Ich glaube weiterhin fest daran, dass wir es schaffen."

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung