Cookie-Einstellungen
Fussball

Werder: Eichin kündigt weitere Transfers an

Von Adrian Bohrdt
Thomas Eichin und Werder Bremen sind mit vier Niederlagen in die Testspiel-Reihe gestartet
© getty

Bei Werder Bremen will man nach dem schlechten Abscheiden in den Testspielen offenbar reagieren. Zwar gab es nach zuletzt vier verlorenen Vorbereitungsspielen gegen Erfurt einen deutlichen Sieg, dennoch kam im Trainingslager jetzt Werders Scouting-Abteilung mit Trainer Robin Dutt zusammen, um weitere Transfers zu planen. Laut Manager Thomas Eichin sollen noch einige Hochkaräter kommen.

In der "Bild" berichtete Eichin von dem Treffen: "Es ging darum zu definieren, was wir noch brauchen. Wir haben eine gute Mannschaft. Aber ich glaube, dass wir punktuell noch ein, zwei Dinge setzen müssen."

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Bislang verstärkte sich Werder mit Mittelfeldspieler Cedric Makiadi (SC Freibug) und Abwehrspieler Luca Caldirola (Inter Mailand). Außerdem wurde der zuletzt vom FC Bayern München ausgeliehene Stürmer Nils Petersen fest verpflichtet. Rund 8,2 Millionen Euro gab Bremen in diesem Sommer für die Neuzugänge aus, allerdings brachte der Verkauf von Innenverteidiger Sokratis auch 9,5 Millionen Euro ein.

Eichin über Neuzugänge: "Es wird kein Experiment"

Bei den geplanten Neuzugängen soll es sich, so Eichin weiter, nicht um Talente, sondern um gestandene Profis handeln: "Wir suchen Spieler, die schon eine gewisse Qualität haben. Es wird kein Experiment." Nach "Bild"-Informationen soll neben einem Linksverteidiger auch ein offensiver Mittelfeldspieler kommen, um den nach seiner Leihe zum FC Chelsea zurückgekehrten Kevin De Bruyne zu ersetzen.

Gesucht werden soll dem Bericht zufolge vor allem in der Bundesliga oder im deutschsprachigen Ausland, um die Integration für die potentiellen Neuzugänge zu erleichtern.

Am Donnerstag schlug Bremen im Testspiel RW Erfurt mit 6:0, zuvor hatte es aber Niederlagen gegen RB Leipzig, Ajax Amsterdam, PEC Zwolle und den VfL Osnabrück gegeben. Werder testet noch am Sonntag gegen den FC Fulham (15 Uhr), ehe es am 4. August (14.30) zum Auftakt im DFB-Pokal gegen den 1. FC Saarbrücken geht. Vor dem Ligastart steht dann noch ein Test gegen RW Essen (6.August/20.15 Uhr) an.

Werder Bremen im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung