Cookie-Einstellungen
Fussball

Timm Klose erleidet erneut Gehirnerschütterung

SID
Der Kopf brummt: Timm Klose musste gegen Fürth noch vor der Halbzeit ausgewechselt werden
© getty

Timm Klose vom 1. FC Nürnberg hat bei der 0:1-Niederlage gegen Greuther Fürth seine zweite Gehirnerschütterung binnen einer Woche davongetragen. Der Innenverteidiger wird dieses Mal wohl länger ausfallen.

Bereits nach sechs Minuten erwischte ein Schuss von Jung-Bin Park den Schweizer am Kopf, zur Pause blieb Klose in der Kabine, da ihm schwarz vor Augen war.

Trainer Michael Wiesinger will nun vorsichtig sein. "Es ist seine zweite Gehirnerschütterung, da muss man jetzt vorsichtig sein", erklärte er. Bereits am 29. Spieltag beim 0:4 gegen den FC Bayern München war Klose mit einer Gehirnerschütterung ausgeschieden.

Am kommenden Spieltag gegen 1899 Hoffenheim wird neben Klose auch Per Nilsson gelbgesperrt fehlen. Wiesinger muss seine Innenverteidigung daher komplett umbauen.

Tim Klose im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung