Cookie-Einstellungen
Fussball

Kagawa schießt gegen Lewandowski

Von Martin Grabmann
Beste Freunde? Von wegen! Shinji Kagawa (r.) teilt gegenüber japanischen Medien aus
© Getty

Shinji Kagawa steht bei Borussia Dortmund vor dem Absprung, teilt aber erst mal kräftig gegen Stürmerkollege Robert Lewandowski aus. Derweil macht sich BVB-Manager Michael Zorc Gedanken um weitere Transfers.

Es scheint bereits sicher, dass Shinji Kagawa Borussia Dortmund im Sommer verlässt, doch statt blumiger Abschiedsworte äußerte der japanische Ballzauberer gegenüber "nikkei.com" scharfe Kritik an Robert Lewandowski: "Lewandowskis Spiel basiert nicht auf einem guten Zusammenspiel mit den anderen, sondern nur darauf, selber auf das gegnerische Tor zu schießen."

Außerdem beachte der Pole nie die besser postierten Spieler, sodass Kagawa zu wenig Pässe von ihm bekomme. Der Offensivspieler, der mit Manchester United in Verbindung gebracht wird, schloss mit dem Fazit: "Aber daran kann man nichts machen. Er ist eben diese Art von Spieler."

Zorc: BVB finanziell gerüstet

Unterdessen kümmert sich BVB-Manager Michael Zorc weiter um den Kader für die kommende Saison: "Es wird noch einige Wechsel geben. Unsere Aktivitäten sind nicht abgeschlossen. Wir werden so viel wie nötig investieren. Finanziell ist der BVB jedenfalls gerüstet.", sagte Zorc gegenüber "Bild".

Shinji Kagawa im Steckbrief

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung