Cookie-Einstellungen
Fussball

Schaaf warnt vor zu großen Erwartungen

SID
Claudio Pizarro lief in dieser Saison erstmal zwei Mal in der Bundesliga auf
© Getty

Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf warnt vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV vor zu großen Erwartungen an die Rückkehrer Per Mertesacker und claudio Pizarro gewarnt.

Trainer Thomas Schaaf vom kriselnden Bundesligisten Werder Bremen hat vor dem Nordderby am kommenden Samstag (18.15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen den Hamburger SV vor zu großen Erwartungen an die Rückkehrer Claudio Pizarro und Per Mertesacker gewarnt.

"Man sagt in so einer Situation schnell, dass jetzt die Heilsbringer wieder da sind. Aber allein mit ihrer Anwesenheit ist es nicht getan. Wir sind sehr froh, dass sie wieder dabei sind, aber man muss vorsichtig sein", sagte der Coach am Donnerstag.

Kein Sieg ohne das Duo

Nationalspieler Mertesacker (Knochenbrüche im Gesicht) und der peruanische Torjäger Pizarro (Muskelfaserriss) hatten den Hanseaten in den vergangenen vier Pflichtspielen verletzungsbedingt gefehlt und waren erst am Mittwoch ins Mannschaftstraining der Bremer zurückgekehrt.

Ohne das Duo konnte Werder in den zurückliegenden Partien keinen Sieg verbuchen und erlebte beim 1:4 am Dienstag bei Hannover 96 ein Debakel.

Schaaf: "Erstmal die Dinge bewältigen"

Kapitän Torsten Frings hatte daraufhin den Charakter einiger Kollegen in Frage gestellt. Sportdirektor Klaus Allofs wollte dies am Donnerstag jedoch nicht gelten lassen.

"Wenn es so wäre, hätten wir in der jüngsten Vergangenheit nicht solche Erfolge eingefahren", meinte der Sportdirektor. Schaaf forderte im Hinblick auf das Nordderby: "Wir müssen jetzt erstmal die einfachen Dinge bewältigen, um dann auch wieder die besonderen Dinge hervorzuzaubern."

Verzichten muss Werder gegen den HSV weiter auf Innenverteidiger Naldo (Knieverletzung) und Außenverteidiger Sebastian Boenisch (Knie-OP).

Der Kader von Werder Bremen

Werbung
Werbung