Cookie-Einstellungen
Fussball

Kommt Brandan? Stuttgart wildert in der Walachei

Von SPOX
Pablo Brandan kam in dieser Champions-League-Saison in allen sechs Spielen zum Einsatz (1 Tor)
© Getty

Der VfB Stuttgart ist offenbar an Pablo Brandan von Unirea Urziceni interessiert. Dafür steht Jan Simak vor dem Absprung. Luca Toni ist in Russland begehrt, Felix Magath angelt sich einen Norweger und zwei Nürnberger sind auf Schalke und in Köln hoch im Kurs. Die Wechselbörse.

Magnin-Ersatz aus Rumänien? Der VfB Stuttgart hat Ludovic Magnin an den FC Zürich abgegeben und offenbar Ersatz für die Linksverteidigerposition im Auge: Laut der "Bild" sind die Schwaben an einer Verpflichtung des Argentiniers Pablo Brandan von Stuttgarts CL-Vorrundengegner Unirea Urziceni interessiert. Brandan hat vor allem offensive Qualitäten, kann auch im Mittelfeld spielen und könnte das Stuttgarter Flügelspiel beleben. Dafür steht Jan Simak laut "Bild" vor einem Wechsel zu Arminia Bielefeld. "L'Equipe" bringt derweil einmal mehr Olympique Marseilles Matthieu Valbuena mit dem VfB in Verbindung, der auch schon im Sommer ein Thema war.

Toni nach Moskau? Dass Luca Toni den FC Bayern im Winter verlässt, scheint beschlossene Sache. Bloß wohin? Aus Russland kommt nun das Gerücht, dass Dinamo Moskau am Italiener interessiert sei. Laut "Sport Express" bietet der Moskauer Klub dem 32-Jährigen 6,5 Millionen Euro Jahresgage.

Ein Wikinger für Magath: Der FC Schalke 04 hat Tore Reginiussen von Tromsö IL bis 2013 unter Vertrag genommen. Der 23-Jährige ist ein Innenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld spielen kann. "Tore ist ein sehr talentierter, aber auch noch ein junger Spieler. Deswegen ist es gut, dass er bereits in der Winterpause zu uns stößt. So können wir ihn langsam an die Bundesliga heranführen", sagte Chef-Trainer Felix Magath. Reginiussen kam bislang auch schon acht Mal für die norwegische Nationalmannschaft zum Einsatz. Laut "Kicker" soll sich zudem der Wechsel von Peer Kluge zu S04 "in weit fortgeschrittenem Stadium" befinden. Außerdem soll Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg ein Thema auf Schalke sein.

Mondi bleibt bis 2011: Keeper Faryd Mondragon hat seinen Vertrag beim 1. FC Köln bis 2011 verlängert. Vor dem Absprung steht hingegen Pierre Wome. "Wir gehen davon aus, dass der FC bereit ist, ihn im Winter gehen zu lassen", sagte Berater Klaus Funk dem "Kicker". Als Ersatz hat Köln Javier Pinola aus Nürnberg im Auge. Dieser Transfer käme allerdings erst im Sommer in Frage. Gut möglich, dass Wome auch bis dahin bleiben muss.

Hubnik soll Hertha helfen: Nach Theofanis Gekas und Lewan Kobiaschwili wird Roman Hubnik vom FK Moskau Herthas dritter Winter-Transfer. Der 25-jährige Tscheche steht bei FK Moskau unter Vertrag und spielte zuletzt bei Sparta Prag. Jetzt leiht die Hertha den Nationalspieler bis zum Saisonende aus und hat dann auch eine Kaufoption. Hubnik selbst zum Wechsel: "Es war immer mein Traum, in England oder in Deutschland zu spielen. Hertha ist ein großer Klub und besser, als sechs Punkte derzeit aussagen", wird Hubnik beim Internetportal "Deniksport.cz" zitiert. Ein Bayern-Spieler wird indes nicht nach Berlin wechseln. Laut der "Bild" hat die Hertha eine Ausleihe von Breno, Christian Lell oder Andreas Ottl abgelehnt.

Pekarik zu Dortmund? Peter Pekarik hat sich seit eineinhalb Spielen in die Stammelf des VfL Wolfsburg gespielt und war zuletzt in Frankfurt weiß Gott nicht der schlechteste Wolfsburger. Klar, dass das Begehrlichkeiten weckt - zum Beispiel von Ajax Amsterdam, dessen Trainer Martin Jol Pekarik einst schon zum HSV holen wollte. Pekarik-Berater Karol Csonto bestätigte in slowakischen Medien das Interesse der Holländer und nannte zudem Feyenoord Rotterdam und Borussia Dortmund als weitere Interessenten.

Magath: "Podolski trainiert zu wenig"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung