Cookie-Einstellungen
Fussball

Michael Rensing will FC Bayern verlassen

Von SPOX
Michael Rensing ist beim FC Bayern nur noch die Nummer zwei
© Getty

Michael Rensing ging als Stammtorhüter in die Saison, wurde allerdings nach nur wenigen Spieltagen zur Nummer zwei degradiert. Im Sommer will der 25-Jährige den FC Bayern nun verlassen. Ein anderer Münchner scheint das Interesse von Bayer Leverkusen geweckt zu haben.

Beim FC Bayern bestimmt derzeit Philipp Lahm die Schlagzeilen. Auch Luca Toni hat mit seiner Stadionflucht für Furore gesorgt. Und über allem steht natürlich die Frage, wie Trainer Louis van Gaal den Rekordmeister wieder auf Kurs bringen will.

Völlig in den Hintergrund gerückt ist ob der aktuellen schwierigen Situation die Personalie Michael Rensing. Der 25-Jährige ging als Nummer eins in diese Saison, wurde allerdings nach der 1:2-Niederlage beim FSV Mainz 05 am dritten Spieltag zum Bankdrücker degradiert.

Rensing: "Es macht keinen Sinn zu bleiben"

Seitdem steht Jörg Butt zwischen den Pfosten des Bayern-Tores. Zur neuen Saison wollen die Münchner laut Manager Uli Hoeneß allerdings einen neuen Keeper verpflichten. Doch was wird im Sommer aus Rensing?

"Dann macht es keinen Sinn für mich zu bleiben", kündigt der ehemalige U-21-Nationalkeeper in der "Sport Bild" nun seinen Abschied an. Er habe die Situation falsch eingeschätzt, als er sich auf das Versprechen der Bayern verlassen habe, Oliver Kahn im Tor beerben zu dürfen.

"Ich hätte weggehen sollen und zwei, drei Jahre irgendwo anders im Tor stehen müssen, das muss ich jetzt machen", so Rensing. Ein Abschied schon im Winter komme allerdings nicht in Frage. "Der Trainer bestätigt mir sehr gute Trainingsleistungen, diese möchte ich fortsetzen, damit ich noch einen guten Abschied aus München hinbekomme."

"Hoeneß hat Situation falsch beurteilt"

Es sei sein Ziel, noch einmal die Nummer eins zu werden, so Rensing. "Ich möchte zeigen, dass ich ein erstklassiger Torhüter bin. Louis van Gaal setzt auf das Leistungsprinzip, und er hat mir auch damals, als er mich aus dem Tor genommen hat, schon gesagt, dass ich nochmals eine Chance bekommen werde."

Vorwürfe in Richtung des Trainers oder Vereins erhebt Rensing nicht. Zu Uli Hoeneß sagt der Keeper allerdings: "Ich denke, dass er trotz seiner Erfahrung die Situation falsch beurteilt hat. Dass er mir am Anfang bei Klinsmann so den Rücken freigehalten hat, das hat mir im Nachhinein mehr geschadet als geholfen."

Baumjohann zu Bayer?

Rensings Abschied scheint besiegelt. Auch der Abgang eines anderen Reservisten wird offenbar konkreter. Alexander Baumjohann, erst vor der Saison aus Gladbach nach München gewechselt, stand zuletzt nicht mal im Kader und ist deshalb unzufrieden mit seiner Situation.

Nun scheint Bayer Leverkusen am 22-Jährigen interessiert zu sein. "Ich habe ihn in Schalke als Jugendspieler kennengelernt und ihn später nach Gladbach geholt", sagt Coach Jupp Heynckes. "Er hat sich sehr gut entwickelt. Natürlich haben wir Kontakt."

Alle News zum FC Bayern

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung