Cookie-Einstellungen
Fussball

Auch Milan jagt Herthas Kacar

Von SPOX
Gojko Kacar wechselte 2008 von FK Vojvodina Novi Sad zu Hertha BSC
© Getty

Der eine ist auf dem Sprung, der andere will nie wieder für Berlin spielen. Herthas serbisches Talent Gojko Kacar wird nun auch vom AC Milan beobachtet. Und: Adil Chermiti hat keine Lust mehr auf die Hauptstadt.

Nach dem FC Barcelona soll nun auch der AC Milan ein Auge auf Gojko Kacar geworfen haben. Wie die "La Gazzetta dello Sport" berichtet, war Milans Sportdirektor Ariedo Braida beim WM-Quali-Spiel zwischen Frankreich und Serbien vor Ort. Grund seines Besuchs: Herthas Mittelfeld-Ass.

Gesehen hat Braida den Serben allerdings nur 45 Minuten. Zur Halbzeit musste der 22-Jährige nach einem Pferdekuss ausgewechselt werden.

Erst vor kurzem haben die Rossoneri den Vertrag mit dem Uruguayer Tabare Viudez aufgelöst und dadurch einen Platz für einen Nicht-EU-Bürger in ihrem Kader geschaffen.

Chermiti: "Ich weigere mich zurückzukehren"

Derweil scheint das Kapitel Hertha BSC und Amine Chermiti beendet zu sein. "Ich weigere mich, zu Hertha zurückzukehren. Ich hoffe, dass Al-Ittihad mich dauerhaft verpflichtet", sagte der Stürmer der tunesischen Zeitung "Al Ialan".

Der 21-jährige Tunesier wurde im August zum saudischen Meister ausgeliehen und sollte eigentlich zur nächsten Saison nach Berlin zurückkehren. Hertha-Manager Michael Preetz sagte damals gegenüber der "BZ": "Wir hoffen, dass sich Chermiti durch die Spielpraxis weiterentwickelt und die Chance nutzt, sich mit seinem Nationalteam für die WM in Südafrika zu qualifizieren."

In der vergangenen Saison kam Chermiti beim Hauptstadtklub nur zehnmal zum Einsatz. Sein Vertrag läuft noch bis 2012.

Gojko Kacar im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung